Neues von der AH

AH Jahresausflug 2018  - 28.09. bis 01.10. nach Hamburg

Immerhin 12 Jahre mussten wir warten, bis wieder ein AH- Ausflug nach Hamburg stattfand. Schon wochenlang war dieser Ausflug ein Thema und endlich konnten wir am 28.09.2018 beim Ostbahnhof in Laufenburg starten.
Erwartungsgemäß brachte uns die Deutsche Bundesbahn bis zum Spätnachmittag nach Hamburg. Die Zimmer wurden im Sterne Motel One in der Nähe der Binnenalster bezogen.



Zur Hamburg-Einstimmung starteten wir mit Titten Tinas Kieztour auf Deutschlands sündigster Meile, der Reeperbahn. Die Tour ist das Kulturprogramm für die Lachmuskeln in Hamburg. Neben dem Besuch der Ritze -wo alle Boxgrößen der letzten Jahrzehnte schon einmal im Ring standen- erfuhren wir sehr viel Interessantes über den Stadtteil St. Pauli. Wer die Drag-Queen Olivia Jones bisher nur vom Fernsehen kannte, hatte die Gelegenheit, dieser beeindruckenden Persönlichkeit live zu begegnen.
Der offizielle Tagesabschluß war dann im Gassenhauer wo es heißt „Servus und Moin G`statten`s: beste Orginal Schnitzel für Hamburg“

Der 2. Tag des sehr gut organisierten Jahresausflugs begann mit der Besichtigung des St. Pauli Stadions.
Ein Stadion wie kein anderes. Eine Stadionführung wie keine andere.



Die Führung bot reichlich Erstaunliches, Kurioses und Überraschendes zum FC St. Pauli und dem Millerntor-Stadion. Wir konnten die Umkleidekabinen, VIP Bereiche -am Millerntor Séparées genannt- besichtigen und eine Pressekonferenz im Presseraum improvisieren.



Nach einer kleinen Wanderung zum Schanzenviertel wurde das Mittagessen in einem traditionsreichen portugiesischen Fischrestaurant eingenommen.

Nach dem Essen ging es zu den Landungsbrücken, wo wir zu einer Hafenrundfahrt starteten.

Bei einem Besuch in Hamburg, darf eine Besichtigung des neuen Wahrzeichens - die "Elbphilharmonie" - nicht fehlen. Bei einer ausführlichen Führung welche auf der Plaza, der Aussichtsplattform endete, erfuhren wir alles Wissenswertes über dieses Luxusgebäude.
Da der Störtebeker auch in der Elbphilharmonie beheimatet ist, konnten wir im Anschluß die entsprechenden Störtebeckerbiere in einem interessanten Gastraum probieren.



Tag drei stand im Zeichen des Derbys HSV - St.Pauli.
Nachdem wir in der Fischauktionshalle bei Livemusik der Coverband Hey Tonight den Frühschoppen eingenommen hatten, machten wir uns auf den Weg zum HSV Stadion. Unterwegs warfen wir noch einen Blick in die älteste Hafenkneipe „Zum Schellfisch Pfosten“ (Drehort Inas Nacht) um anschließend auf eine Motorrad/Rollergruppe mit geschätzten 1.000 Teilnehmern zu treffen, welche direkt an uns vorbei fuhren.



Das Fußballspiel konnten wir auf besten Plätzen beobachten. Stimmung und Lieder des HSV waren klasse, leider fehlten die spielerischen Glanzleistungen der Fußballprofis bei einem Endergebnis von 0:0. Nach dem Spiel wurde noch das HSV-Museum besucht.

Über alle 4 Tage hatten wir schönes Hamburgwetter und durch das umfangreiche und sehr gut organisierte Programm vergingen die Tage wie im Flug.
Ein Dank an die Organisatoren. Wir freuen uns schon auf den nächsten Ausflug.

Reinhard Bladt
 

Weitere Bilder:






























 

 

 

Titelverteidigung knapp verpasst

Nach dem sensationellen Titelgewinn im Vorjahr verpasste das SG-AH-Team in diesem Jahr die Titelverteidigung beim AH-Turnier in Schwörstadt knapp. Am Ende belegte man hinter dem verdienten Sieger FSV Rheinfelden einen tollen 2. Platz und liess die Teams vom TuS Kleines Wiesental, FC 08 Bad Säckingen, SV BW Murg, SV Schwörstadt und dem SV Herten hinter sich.

 

 

AH Tagesausflug Stanserhorn
 


Am 23. Juni 2018 war es wieder so weit. Gerhard und Dietmar hatten den Ausflug mit unseren Partnerinnen präzise vorbereitet und mit dem Stanserhorn wurde diesmal ein Ziel in der Schweiz avisiert. Der 46er Bus füllte sich pünktlich um 7:00 Uhr und die Fahrt führte uns über Zürich  zur Talstation Stanserhorn.
Von dort fuhren wir mit der Oldtimer Standseilbahn aus dem Jahr 1893 bis auf 711 m ü.M.  und dann der nächste Abschnitt mit der faszinierenden Cabrioseilbahn auf 1849 m ü.M.
Oben angekommen gab es eine Rangerführung mit vielen Informationen über das
Gebiet und faszinierende Anekdoten aus der Geschichte des Stanserhorn.
Das Stanserhorn (1898 m) ist ein wunderschöner Aussichtsberg, im Süden sieht man die Alpenkette mit Titlis, Eiger u.a, im Norden den Vierwaldstättersee, Luzern, Zugersee und bei klarem Wetter hätten wir auch den Schwarzwald sehen können.
Im ersten Schweizer Drehrestaurant Rondorama wurde dann zu Mittag gegessen.
Überwiegend Älplermagronen - traditionell und legendär - waren fast «Pflichtprogramm» für hungrige Stanserhorngäste aus dem Südschwarzwald.
Am frühen Mittag fuhren wir dann wieder bergab nach Stansstad, an der schmalen Seite des Vierwaldstättersees gelegen. Von dort erreichten wir dann nach einer 1-Stündigen Schifffahrt Luzern.

Wer noch ein paar Franken übrig hatte konnte diese bei angenehmen Temperaturen in den Cafes oder Restaurants  ohne Probleme loswerden.
Der abwechslungsreiche Tag wurde dann im Binzger Clubheim abgerundet. Vielen Dank von allen Teilnehmern an unsere Organisatoren Dietmar und Gerhard für diesen schönen Ausflug.
Weitere Bilder vom Ausflug sind hier zu finden




3. Platz beim AH-Turnier des SV 08 Laufenburg

Beim Turnier des SV 08 Laufenburg am Freitagabend (5.1.) belegte das Team der SG am Ende einen guten 3. Platz und zeigte eine deutliche Leistungssteigerung gegenüber dem Vorjahr. Zudem war man das einzige Team welches vom späteren Turniersieger (SVBW Murg 3) nicht bezwungen werden konnte. Unseren beiden verletzten Spielern Stefan Gerspacher und Dirk Tegethoff wünschen wir gute Besserung.
Die Endplatzierungen:
1. SV BW Murg 3
2. SV 08 Laufenburg
3. SG Niederhof/Binzgen
4. FC 08 Bad Säckingen
5. SV BW Murg AH
6. FC Rotzel

 


Trainingseinheit in der Goalsportshalle

Am Freitag, 8.12. absolvierten die Alten Herren eine intensive, 2-stündige Trainingseinheit in der Goalsportshalle in Waldshut.

 

 


Alles beim Alten nach der Jahresversammlung


Südkurier-Artikel vom 28.11.2017


 

Alte Herren zurück aus München



Frohgelaunt und zu christlicher Zeit trafen sich am Donnerstagmorgen 17 AH-ler des FC Binzgen am Ostbahnhof in Laufenburg. Mit dem Zug fuhren wir über Ulm nach München. Zimmerverteilung und Zimmerbezug waren im Hotel am Goetheplatz in zentraler Lage schnell erledigt, so dass wir am frühen Abend zur interessant geführten Stadtführung aufbrechen konnten. Das Nachtessen nahmen wir anschließend im Augustiner am Dom ein.

Am Samstag fuhren wir nach dem Frühstück in Richtung Olympiagelände. BMW Welt, Olympiapark und Olympiaturm  standen auf dem Programm.  Traditionsgemäß wurde auch wieder ein Bundesligaspiel besucht. Da in München an diesem Wochenende kein Spiel stattfand, ging es nach Ausgsburg zum Spiel FC Augsburg – 1. FC Köln. Sitzplatz, Stadion und Infrastruktur waren für uns hervorragend und mit dem 3:0 sahen wir auch schöne Tore. Am Abend stand mit dem Besuch des Paulaner Brauhaus ein weiterer Höhepunkt auf dem Programm.

Wer nach Bayern fährt, sollte auch  beim Kloster Andechs vorbei schauen. Nach einer kurzen Zugfahrt stand  nach dem Sonntagsfrühschoppen eine Wanderung von Herrsching am Ammersee zum Kloster Andechs (ca. 700 m hoch gelegen) auf dem Programm. Zur Belohnung wurden wir mit Andechser Doppelbock und den entsprechenden Bayerischen Schmankerln verwöhnt.

Das letzte Nachtessen in München wurde im Gasthof Zum Straubinger eingenommen.
Leider blieb uns am Montag nichts andres übrig, als München nach 3 erlebnisreichen Tagen zu verlassen.
In Ulm wurde die Heimfahrt unterbrochen um das Ulmer Münster und das Fischerviertel unter sachkundiger Führung von Herbert zu erkunden. Nach dem Genuß der schwäbischen Küche kamen wir mit 90-minütiger Zugverspätung vollzählig in Laufenburg an.

Von allen Teilnehmern ein herzliches Dankeschön an Gerhard und Dietmar für die perfekte Organisation und das abwechslungsreiche Programm. Wir freuen uns alle auf den Ausflug 2018.

Reinhard Bladt

weitere Bilder vom Ausflug sind hier zu finden

 

 

Alte Herren gewinnen Turnier beim SV Schwörstadt


Am Freitag, 28.07. trat das AH-Team der SG Niederhof/Binzgen beim Turnier des SV Schwörstadt an. Im ersten Gruppenspiel traf man auf den SV Herten. Nach einigen Schwierigkeiten in der Anfangsphase konnte man die Partie nach Treffern von Stefan Gerspacher (2), Jan Tritschler und Stefan Ebner am Ende mit 4:0 gewinnen. Im zweiten Spiel warteten die Gastgeber vom SV Schwörstadt. Den frühen Rückstand konnte man trotz Überlegenheit (und einem verschossenen Strafstoss) erst kurz vor Schluss nach einem Treffer von Jan Tritschler in ein Unentschieden umwandeln. Im letzten Gruppenspiel traf man auf den SV BW Murg. Auch hier war man zwar die bessere Mannschaft, geriet aber in Rückstand. Nach einer Traumflanke von Thomas "Pommes" Gersbach nickte in der Mitte Dirk Köhler ein und sicherte das Remis, was gleichzeitig den Gruppensieg bedeutete.
Im Finale, welches dann in der toll aufgebauten Arena ausgetragen wurde, traf man auf den anderen Gruppensieger, den FSV Rheinfelden, welcher in seiner Gruppenphase sämtliche Gegner eindrucksvoll vom Platz gefegt hatte. In einem intensiven Spiel wurde der aktuelle Ü35-Bezirkspokal-Sieger auch schnell seiner Favoritenrollte gerecht und setzte das SG-Team ordentlich unter Druck. Motiviert von der eindrucksvollen Atmosphäre steckte man trotz eines 1:0 Rückstands nie auf und hielt die packende Begegnung bis zum Schluss offen. Wenige Sekunden vor dem Schlusspfiff fasste sich dann Dirk Tegethoff ein Herz, zog aus rund 20 Metern ab und der Ball schlug unhaltbar im linken unteren Eck ein. Somit musste das Siebenmeterschiessen entscheiden. Jede Mannschaft stellte drei Schützen, der FSV Rheinfelden begann und scheiterte an SG-Schlussmann Frank Eckert. Dirk Tegethoff trat als erster Schütze der SG an und verwandelte souverän. Der zweite Schütze des FSV Rheinfelden verwandelte ebenfalls sicher - genauso wie Jan Tritschler der als Schütze Nr. 2 für die SG antrat. Mit dem letzten Versuch scheiterte der FSV erneut am SG-Schlussmann, weshalb mit Stephan Matt, der dritte nominierte SG Schütze gar nicht mehr zum Einsatz kam.
Das SG-Team freute sich riesig über den gewonnen Pokal bei diesem tollen Turnier, welches der SV Schwörstadt auf die Beine gestellt hatte. Vielen Dank für die tolle Organisation und bis nächstes Jahr.

 

Video vom Einlaufen hier
Video von der Pokalübergabe hier

 

 

Knapp am Titel vorbei geschrammt



Am AH-Turnier in Rotzel spielte die SG eine souveräne Gruppenphase. Die Spiele gegen Bergalingen, SV 08 Laufenburg und den VfB Waldshut wurde alle souverän gewonnen, was den Gruppensieg bedeutete.
Im Halbfinale traf man auf den SV BW Murg. Dieses Spiel endete nach 15 Minuten torlos, jedoch konnte man das anschliessende Neunmeterschiessen für sich entscheiden.
Im Finale wartete dann erneut der FC Bergalingen, den man im Gruppenspiel noch mit 3:1 besiegen konnte. Leider konnte man nicht mehr ganz an die gute Leistung von damals anknüpfen und auch dieses Spiel endete torlos. Zu allem Überfluss war dann der eine oder andere Akteur beim Neunmeterschiessen nicht mehr ganz so souverän und somit durfte sich der FC Bergalingen über den Titelgewinn freuen.
Nichtdestotrotz war es ein tollen Turnier.
Das nächste Mal im Einsatz ist man am 28.7. beim Turnier des SV Schwörstadt.

 

Ü30: Ausbaufähige Turnierpremiere beim SV08



Hochmotiviert ging die Ü30 am Freitag, dem 13. in ihr erstes Turnier (beim SV 08). Im ersten Spiel unterlag man dem FC 08 Bad Säckingen etwas unglücklich mit 0:2. Im Spiel 2 hatte man es dann mit dem Gastgeber und späteren Turniersieger zu tun. Trotz zahlreicher glänzender Möglichkeiten schaffte man es nicht in der Anfangsphase eine komfortable Führung herauszuspielen. Die Quittung bekam man in der zweiten Spielhälfte und ging anschliessend erneut mit einer 0:2 Niederlage vom Platz.
Immerhin gewann man das letzte Spiel gegen den FC Rotzel (1:0 - Torschütze Macro Stohler) und belegte so am Ende den 6. Platz.

 

AH: Wolfgang Baier Trainingsbester 2016



Wolfgang Beier wurde am Freitag nach dem Hallentraining als Trainingsbester des Jahres 2016 geehrt.

 

12. Kickerturnier der AH-Abteilung



Eingeteilt wurden 6 Mannschaften und ein Reservespieler stand noch in den Startlöchern. Favoriten für den Turniersieg gab es mehrere und kurz vor Ende schien der Sieger schon festzustehen. Aber dann gab es noch faustdicke Überraschungen und am Ende wurde mit Gerhard aus Binzgen und Robert aus Niederhof bei gleichem Punktestand mit den Zweiten –aber in Folge der mehr geschossenen Tore- ein würdiges Siegerpaar ermittelt. Zweite wurden Thomas Behlinger und Lothar.
Die Siegerehrung nahm dann Christof Baier vor. Das Siegerpaar durfte den Wanderpokal mit nach Hause nehmen.


 

 

AH geht mit bewährter Spitze ins neue Jahr

Bei der Jahresabteilungsversammlung der AH-Abteilung am 27.11. wurden sämtliche Vorstandsmitglieder in ihren Ämtern bestätigt.
Den Bericht über die Versammlung aus dem Südkurier vom 28.11.2016 finden sie hier

 

 

Spielbetrieb AH / Ü30 in Gemeinschaft mit dem SV Niederhof

Nachdem die Alten Herren schon seit einigen Jahren eine gut funktionierende Spielgemeinschaft mit dem SV Niederhof bilden, wurde im September nun auch eine Ü30 Trainingsgruppe zwischen diesen beiden Vereinen ins Leben gerufen.

Momentan finden die Trainings wie folgt statt:
Ü30:  Dienstags um 20:15 Uhr in Niederhof (Halle)
AH:  Donnerstags, 19:15 Uhr in Niederhof (Platz) und Freitags, 18:45 Uhr Möslehalle Luttingen
Achtung: Trainingsorte und Zeiten wechseln periodisch - werden hier aber aktuell gehalten

Interessierte können jederzeit gerne vorbeikommen.

 

 

Ü30 erstmals im Einsatz



Die Ü30 Trainingsgruppe konnte im Testspiel gegen die B-Junioren eine erfolgreiche Spielpremiere feiern.
Für alle Interessierten: Das nächste Training findet am Mittwoch, 19.10. um 19:15 Uhr (Treffpunkt) in Binzgen statt.


 

AH Jahresausflug 2016 -  Berlin

Termin: 30.9. - 3.10.201

Pünktlich zum Ausflugstart um 6:00 Uhr, fanden sich 20 AH-ler des FC Binzgen im Alter von 46 bis 83 Jahren am Ostbahnhof in Laufenburg ein.
Wie es sich gehört, ging es bereits im ICE ab Basel zum Vesper über. Zuvor wurden wir von unseren Organisatoren Gerhard und Dietmar mit Sekt und selbstgemachtem Zopf auf unsere Reise eingestimmt. Zusätzlich gab es von unserem Kassierer Walter für jeden AH-ler einen Umschlag mit einem überraschenden Inhalt.
Nach einer kurzweiligen Fahrt (Bordbistro war vorhanden) trafen wir pünktlich in unserem Hotel in der Nähe des Alexanderplatzes ein. Die Zimmer waren schnell bezogen und der erste Programmpunkt führte uns zum Brandenburger Tor. Dort empfing uns ein auskunftsfreudiger und sachkundiger Fremdenführer zu einem zweistündigen Stadtrundgang unter anderem mit folgenden Sehenswürdigkeiten:

    • Unter den Linden
    • Museumsinsel
    • Schlossmarkt
    • Gendarmenmarkt
    • ZDF Haupstadtstudio
    • Berliner Dom….

Das Nachtessen in einem gemütlichen Restaurant mit regionaler Küche abseits vom hektischen Lärm, hatten wir an diesem Tag redlich verdient.
Was nachts in Berlin los ist, konnten wir in unmittelbarer Nähe unserer Unterkunft erleben. Durchgehend offene Lokale mit dem entsprechenden Lärmpegel, Nachtheimkehrgesänge und permanenter Straßenverkehr waren die auffallendsten Begleiterscheinungen. Hotelbe-wohner mit Blick zum Innenhof hatten Ruhe, die Bewohner der Zimmer mit Blick auf die Oranienburger Strasse hatten die ganze Nacht Unterhaltung.
Auf jeden Fall waren alle am Samstagmorgen rechtzeitig am Frühstückbüffet, so dass wir pünktlich zum Mauermuseum beim Checkpoint Charlie starten konnten.
Gezeigt wurden neben Fotos und Dokumentationen geglückter Fluchtversuche auch die Fluchtmittel: Heißluftballons, Fluchtautos, Sessellifte und ein Mini-U-Boot. Danach wanderten wir zum Panoramapunkt Berlin. Mit dem schnellsten Lift Europas fuhren wir zu den besten Blicken auf Berlin.
Das Lindenbräu, die schönste Weissbierbrauerei Berlins unter der spektakulären Dachkonstruktion des Sony Centers am Potsdamer Platz, hat es sich zur Aufgabe gemacht deutsche Bierkultur zu fördern und zu bewahren. Nach einer längeren Mittagspause können wir dies bestätigen, auf jeden Fall waren wir dort sehr gut aufgehoben.
Was wäre ein AH- Ausflug ohne den Besuch eines Bundesligaspiels?

Hertha BSC – Hamburger SV

stand auf dem Programm. Das Olympiastadion Berlin befindet sich im Berliner Ortsteil Westend. Es ist Teil des Olympiageländes (ursprünglich: Reichssportfeld) und wurde 1934–1936 für die Olympischen Sommerspiele 1936 mit einem Fassungsvermögen von 100.000 Zuschauern an der Stelle des zuvor dort befindlichen Deutschen Stadions errichtet. Heute passen 75.000 rein, gekommen sind zu diesem Spiel ca. 55.000 und das Ergebnis lautete am Schluß 2:0 für die alte Dame Hertha.

In einer Altberliner Kneipe gab es dann den Tagesabschluß.
Der Sonntag begann nach dem Frühstück mit einer Stadtführung durch die Altstadt von Spandau. Bei Sonnenschein und angenehmen Temperaturen brachte uns dann ein Schiff auf der Havel, vorbei am berühmten Wannsee und der Pfaueninsel, nach Potsdam. Dort wartete das Potsdam Mobil „Alter Fritz“ mit einem Stadtführer auf uns. Bei einer 3-stündigen Fahrt unterbrochen von kleinen Wanderausflügen besichtigten wir

    • Cecilienhof (Potsdamer Konferenz vom 17. Juli – 2. August 1945),
    • Neues Palais
    • Schloss Sanssouci
    • Holländisches Viertel
    • Russische Kolonie (König Friedrich Wilhelm III. von Preußen ließ es in den Jahren 1826/27 für die letzten zwölf russischen Sänger eines ehemals aus 62 Soldaten bestehenden Chores anlegen)
    • Klienicker Brücke (11. Februar 1986 spektakulär inszenierter dritter und letzter Agentenaustausch)
    • und, und, und

Gegen Abend war der eine oder andere geschafft.
Trotz allem waren wir fast zu 100% beim Sonntagabendspiel in einem Restaurant mit Riesenleinwand und konnten uns die Partie S4:0 – BMG anschauen.
Peter und sein Nachtteam hatten kurzfristig im Restaurant „Gambrinus trifft Bacchus“ das Nachtessen organisiert. Zur deutschen Küche gab es unter anderem das gewöhnungs-bedürftige Hausbier Gambrinus.
Auszug aus der Getränkekarte Mixgetränke:
GEILE SOCKE 4,00€
Der eine oder andere wird sich sicher noch an dieses Getränk erinnern.

Die Nimmermüden brachen dann zu später Stunde zum Berliner Lichterfest in Richtung Brandenburger Tor auf. In der Zeit vom 30.09. – 16.10.2016 werden rund 70 Gebäude und Plätze abwechslungsreich in ganz unterschiedliche Lichtreaktionen getaucht. Das absolute Highlight der diesjährigen Berlin Light Weeks ist das illuminierte Brandenburger Tor. Das ehemalige Mahnmal der Teilung und heutige Symbol der Wiedervereinigung wird von einer 3D Mapping Show mit acht Projektoren farbenfroh in Szene gesetzt.



Am Tag der Deutschen Einheit mußten wir wieder nach Hause fahren. Auf die Minute genau kam der Zug am späten Nachmittag in Laufenburg an.
Wir hatten sehr viel gesehen und erlebt, keine Verluste zu verzeichnen (lediglich der Inhalt der Geldbörse hat gelitten) und die Stimmung war genau so toll wie am Anfang.

Alle Teilnehmer bedanken sich für die perfekte Organisation mit einem sehr abwechslungsreichen Programm bei unseren Organisatoren Dietmar und Gerhard.

Reinhard Bladt

alle Bilder vom Ausflug sehen sie nach einem Klick auf das Bild

Berlin 2016

 

 

Kickerturnier 2015 - Duo Dierenbach/Werner erfolgreich


In der Mitte (mit Pokal) das siegreiche Duo Gerhard Dierenbach und Wolfgang Werner

Das nun mehr 11. von Karin & Gerhard Dierenbach am 27.11.2015 ausgerichtete Kickerturnier hat seine Sieger!
Nach dem Fußballtraining in der Möslehalle, einem ausgiebigem Nachtessen und einigen, der Verdauung wegen erlaubten Mittel zum „Doping“ ging dann der Spielbetrieb seinen Gang. Lautstark und in gewohnt harter Manier liefen die einzelnen Spiele ab und bei einigen Spielern hatte man ansatzweise den Eindruck im Doping überdosiert zu haben, was wohl die Reaktion und Zielgenauigkeit erheblich beeinträchtigte. Hier waren natürlich die dopingerfahreneren Kameraden klar im Vorteil, wie dem auch sei.

Weitere Infos und Bilder zum Kickerturnier hier

 

AH Jahresversammlung 2015



Lesen sie hier den Südkurier-Artikel vom 01.12.2015 zur AH-Jahresversammlung

 

AH Jahresausflug 2015 -  Hausach, Schiltach, Wolfach, Freiburg

Am 25. September trafen sich 11 Ah-ler zum Frühstück um 7:30 Uhr im Rebstock in Laufenburg. Gut gestärkt fuhren wir danach vom Westbahnhof mit dem Zug über Singen nach Hausach
Dort angekommen ging es nach dem Mittagessen zur Besichtigung der Schwarzwald-Modellbahn. Mit 400m² die größte europäische Modellbahn nach realem Vorbild.
Anschließend ging es weiter nach Schiltach zum Zimmerbezug ins Hotel Sonne.
Der nächste Morgen begann nach dem Frühstück mit einer Stadtführung.
Das kleine romantische Fachwerkstädtchen Schiltach wurde erstmals 1275 als Pfarrort erwähnt. Es liegt im oberen Kinzigtal im Schwarzwald. Seit dem Mittelalter hat es fast unverändert sein Gesicht bewahrt. Noch heute ist Schiltach bekannt als Stadt des Fachwerkes, der Flößer und Gerber.
Zahlreiche Fachwerkbauten umsäumen den Marktplatz - eine Kulisse fast wie im Bilderbuch. Mittelpunkt ist das 1593 erbaute Wahrzeichen der Stadt: das Schiltacher Rathaus.
Bei blauem Himmel ging es dann per pedes in Richtung Wolfach, wo die nächste interessante Stadtführung auf uns wartete.
Wolfach wurde 1084 erstmals urkundlich erwähnt. Die Gründung der Herren von Wolva entwickelte sich schnell zur Stadt und zu einem Zentrum der Kinzigflößerei.
Trotz mehrerer großer Stadtbrände, der letzte war im Jahr 1892, ist die ursprüngliche Stadtanlage mit ihren Straßen und Gassen bis heute erhalten geblieben.
Aber nicht nur stattliche Bürgerhäuser und Verwaltungsgebäude gehören zu den Sehenswürdigkeiten Wolfachs, auch das das Schlössle und die vielen interessante Gasthäuser.
Abends gab es dann eine gemütliche Abendrunde bei interessanten Gesprächen.
Am nächsten Morgen brachen wir dann per Bahn nach Freiburg auf.
Ziel war das SC Stadion und der Besuch des Bundesligaspiel SC Freiburg – FSV Frankfurt. Das hoch interessante Spiel endete verdient 2:0 für unsere badische Mannschaft.
Frohgelaunt trafen wir nach einen interessanten und kurzweiligen Besuch bei anbrechender Dunkelheit in Laufenburg bzw. Binzgen wieder ein.
Vielen Dank von allen Teilnehmern an unseren Organisator Hans für seinen insgesamt 14. Ausflug unter seiner Führung.


Reinhard Bladt

Alle Bilder vom Jahresausflug 2015 finden sie hier

 

Kickerturnier 2014 - Sieg für Duo Merz/Bauknecht


Nicht zu schlagen für die Konkurrenz: Dietmar Merz und Lothar Bauknecht

Zum Saisonschluss 2013/2014 waren  die Alten Herren des FC Binzgen und des SV Niederhof am 28.11.2014 bei Familie Dierenbach eingeladen.
Nach dem Training fanden 18 AH-ler den Weg zum 10. Jubiläumskickerturnier.
Zuerst wurde das Spiel SC Freiburg – VfB Stuttgart live am Fernseher bei einem leckeren Essen verfolgt und anschließend wurde um den Turniersieg in 2 Gruppen mit anschließenden Finalspielen gekämpft. Gewonnen hat wie fast immer: Dietmar Merz mit Partner Lothar Bauknecht.
Weitere Bilder sind hier zu finden

 

Jahresversammlung FC Binzgen AH - Vorstand bestätigt


Bild: Südkurier

Am Sonntag, 30.11.2014 trafen sich die Binzger Alten Herren im Clubheim zu ihrer Jahresversammlung. Den Artikel dazu im Südkurier finden sie hier.

 

AH Jahresausflug 2014 nach Dredsen

Termin: 25.09.2014 – 28.09.2014

16 Teilnehmer



Pünktlich waren alle Teilnehmer am Donnerstagmorgen am Bahnhof in Laufenburg Ost eingetroffen. Hans hatte seinen inzwischen 14. Ausflug für die Alten Herren organisiert.
Über Mannheim, Halle an der Saale fuhren wir nach Dresden. Nach der Ankunft und Zimmerbezug ging es gleich los mit einer geführten Stadtwanderung mit vielen interessanten Informationen.
Den Tagesvorabschluss konnten wir im Altmarktkeller bei Dunkelbier, deftigen Gerichten und mit der Unterhaltung des Soldaten Schwejk geniessen.£
Am Freitagmorgen ging es dann mit einem  Bus incl. Fremdenführer durch Dresden und seine schönen Vororte, durch die fränkische Schweiz zur Bastei im Elbsandsteingebirge. Neben tollen Aussichtspunkten gab es auch eine wunderbare Bratwurst
Weiter ging es zur Festung Königstein. Anschließend mit einem historischen Raddampfer auf der Elbe wieder Richtung Dresden. Der beeindruckende Schiffsmotor mit seinen auf Hochglanz polierten Pleuelstangen konnte besichtigt werden. Half allerdings nicht viel. In der Höhe von Pirna hatte er Motorschaden und wir mußten auf den Zug umsteigen.
Am Samstag Morgen ging es dann Richtung Dippoldiswalde (Erzgebirge). Wir fuhren mit Braumeisters Dampfzugschmalspurbahn durch das Weißenritzer Tal . Start war in Freital Hainsberg, Endpunkt Dippoldiswalde. Mit ausführlichen Geschichten zur Bahn, Bierkultur und schönen Trinksprüchen. Unterwegs wurden wir mit verschiedenen Biersorten verwöhnt. In Dippoldiswalde angekommen, ging es zum Lohgerber (Gerberei) einem Stadt- und Kreismuseum. Dort wurde eindrucksvoll die Arbeit der Fellgerber erklärt und interessante Einrichtungen und Werkzeuge vorgeführt.
Vor der Stadtführung in Dippoldidwalde wurde gemeinsam zu Mittag gesessen. Es gab  Sauerbraten mit Knödel und Dunkelbier.
Den Abend beendeten wir im Hühnerhaus. Der Name kommt übrigens auch daher weil hier im Service nur weibliche Mitarbeiterinnen arbeiten. Hopfentropfen, grünes „Pflanzenschutzgift“, und Blutwurz gab es zur Verdauung.
Leider war damit der Ausflug nach  Dresden schon fast beendet.
Am Sonntag führen wir dann über Halle an der Saale über Frankfurt wieder zurück an den Hochrhein.
Ein sehr interessanter Ausflug mit vielen geschichtlichen und kulinarischen Höhepunkten. Dank der sehr guten Vorbereitung durch unseren Eventchef Hans, ein mehr als gelungener Ausflug. Abwechslungsreich, keiner ging verloren und beste Stimmung in der Truppe.

Reinhard Bladt

Weitere Bilder vom Ausflug nach Dresden finden sie hier


 

AH-Grillfest 2014

Am Freitag,den 8. August 2014  wurde bei schönstem Festwetter unser Grillfest bei der Jagdhütte in Niederhof durchgezogen. Unser "Joggi" und "Polster" hatten die meiste Arbeit in die Vor- und Nachbereitung gesteckt. Gegrillt wurde in einer Riesenpfanne mit über 1,30m Durchmesser. Der Inhalt war vom Feinsten und erinnerte an eine Gourmetküche. Dafür von allen Beteiligten (19 Mann waren beim Grillfest) herzlichen Dank an die beiden. Klasse Abend. Etwas getrunken wurde auch. Dafür übernahmen einige Sponsoren die Getränkekosten. Neben Zäpfle gab es traditionell auch Schwarz- und Dunkelbier und Kölsch.

Reinhard Bladt

Weitere Bilder vom Grillfest sind hier zu finden:


AH-Turniere Rotzel und Niederhof


Die Mannschaft der SG Binzgen/Niederhof landete in Rotzel auf dem 5. Platz

Wolfgang Baier hatte am 27.06. für das Turnier in Rotzel wieder eine schlagkräftige Mannschaft auf die Beine gestellt. Pünktlich zum Treffpunkt waren alle10 Mann in der Umkleidekabine. Nachdem bekannt wurde, dass der SV 08 Laufenburg und der SV BW Murg in Folge Spielermangel nicht antreten würden, war das Teilnehmerfeld schon im vornherein dezimiert.
Gleich im ersten Spiel trafen wir auf die SG Albbruck/Schachen und konnten mit einem Sieg das Turnier beginnen. Im letzten Spiel trafen wir dann auf den späteren Turniersieger VfB Waldshut. In einem packenden Spiel konnten wir leider unsere hochkarätigen Chancen nicht alle nutzen. Mit 1:1 hatten wir uns unter Wert verkauft.
Schlußendlich reichte es zu einem 5. Platz, da wir uns zwischendurch "etwas" hängen ließen und auch ein Spiel verloren.
Ein Dank an dieser Stelle an unsere 2 Fans. Leider hatten wohl auch wegen der Generalversammlung des FC Binzgen keine weiteren Fans den Weg nach Rotzel gefunden.
 


2. Platz beim Turnier in Niederhof für die Mannschaft der SG

Am Samstag, den 5. Juli waren wir mit einer Mannschaft am Turnier im Rahmen der Sportwoche in Niederhof gemeldet. Theoretisch war alles klar mit der Mannschaftaufstellung, als das erste Spiel statt finden sollte, waren nur 4 Spieler anwesend. Dank Handys und vielen weiteren Aktivitäten konnte eine Nichtteilnahme der SG Mannschaft in letzter Sekunde verhindert werden.
Murg stellte uns mit Roland Baumgärtner den AH Boss zur Verfügung und mit einem "grünen" Torwart im Tor konnte das erste Spiel gegen die Alten Herren von Murg mit etwas Verspätung angepfiffen werden. Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung gewannen wir 1:0.
Im zweiten Turnierspiel standen wir der Mannschaft des SV Hänner gegenüber. Einige Torchancen wurden vergeben und nach einem Zusammenprall mit einem Spieler aus Hänner mußte unser Torwart die Segel streichen. Roland Baugärtner stellte sich zwischen die Pfosten und hielt das Tor bis zum Turnierende sauber. Mit 3:0 Toren und 11:0 Punkten wurden wir hinter der Mannschaft des SV 08 Laufenburg ungeschlagen Turnierzweiter. Säckingen und Rotzel wurden jeweils noch mit 1:0 besiegt.

Reinhard Bladt

 

Rückblick AH-Jahresausflug 2013

Am 3. Oktober 2013 begann der diesjährige Ausflug mit einem gemeinsamen Frühstück im Go In. 20 AH-ler aus Niederhof und Binzgen machten sich unter der Führung von Hans Schmidt auf den Weg nach Rust. Eine Bootsfahrt im Naturschutzgebiet Taubergießen, der Besuch beim Oktoberfest im Europapark, eine Kutschfahrt, Stadtführung in Kenzingen, viele Wanderkilometer, Bundesliga-begegnung SC Freiburg- FC Frankfurt waren die Höhepunkte. Auch die Kameradschaft wurde ausreichend bei Bier und Wein gepflegt.  Nach 4 Tagen kamen wir dann am Sonntagabend wieder komplett und bei bester Laune zurück.

Reinhard Bladt

alle Bilder vom Ausflug sehen sie nach einem Klick auf das Bild

Wanderung 2013

 


Termine AH

laufend  Training am Donnerstag Abend wechselnd in Binzgen und Niederhof nach Absprache. Start am 3. April in Binzgen Treffpunkt 19:15 Uhr
01. Mai Maiwanderung Start und Ziel wird von Hans bekannt gegeben.
23. Mai SG Binzgen/Niederhof Turnierteilnahme in Murg Ü 40 - Turnierbeginn 18:00 Uhr
27.Juni Turnier Ü 35 Rotzel - 2 Mannschaften gemeldet
05. Juli  Ü 40 Kleinfeldturnier in Niederhof Start ca. 17:30 Uhr
August Radtouren am Freitagabend - Start 8. August, Treffpunkt 17:00 Uhr beim Zoll neue Rheinbrücke Laufenburg. Zur Organisation der Radtouren wird noch ein verantwortlicher AH-ler gesucht.
25.–28. Sept Jahresausflug – Fahrt nach Dresden
28. November Kickerturnier bei Dierenbachs nach dem Training
30.November 10.30 Uhr AH - Jahresabteilungsversammlung im Clubheim in Binzgen mit Wahlen


Kickerturnier 2014 -
Sieg für Duo Zaucker/Merz


Nicht zu schlagen für die Konkurrenz: Jürgen Zaucker und Dietmar Merz

Am 31. Januar 2014 fand das neunte Kickerturnier der Alten Herren statt. Gewonnen haben das Turnier Jürgen Zaucker und Dietmar Merz. Auf Rang Zwei landeten Christoph Baier und Norbert Schulz, vor den Drittplazierten Thomas Behlinger und Gastgeber Gerhard Dierenbach.

Vielen Dank für die Gastfreundschaft und diesen schönen Abend.
Alte Herren Binzgen/Niederhof

Weitere Bilder vom Kickerturnier finden sie hier



AH SG Binzgen/Niederhof beendet Hallenturniersaison in Murg


Zum Abschluss ein vierter Platz in Murg


Am Freitagabend bestritten die Alten Herren der SG Binzgen/Niederhof in Murg ihr letztes Hallenturnier für diese Wintersaison.

Ohne Niederlage überstanden wir die Vorrunde gegen Murg, Maulburg, Rotzel und Wallbach. In den Finalspielen reichte es dann für einen achtbaren 4. Platz.
Unser Coach Polster machte wieder einiges im Vorfeld mit, als er die Mannschaft zusammen stellen mußte und ist sicher froh, dass die Hallenturniere für diese Saison vorbei sind.
Trotz allem haben wir uns bei allen Turnieren eindrucksvoll geschlagen. Ganz Spitze waren wir mit der Teilnahme unserer Fans, welche uns immer zahlreich unterstützen und beim gemütlichen Teil.

Nachdem wir in den vergangenen Jahren kaum bzw. wenig über Torschützen berichten konnten, hatten wir diesen Winter mit Oce einen "richtigen" Torjäger. Beim Binzger Turnier hat er 9 Tore erzielt und auch in Murg war er wieder mit 5 Toren der erfolgreichste Torschütze. Geschossen hat er diese Tore natürlich immer auf Vorlage seiner Mitspieler.

Termine Nächste Woche:
- Treffpunkt am Dienstag, den 28. Januar 2014 um 20:15 Uhr Sabine-Spitz Halle in Niederhof.
- Freitag, den 31. Januar 2014 Treffpunkt 18:45 Uhr in Luttingen zum Training. Anschließend sind wir zum Traditionskickerturnier bei Fam. Dierenbach eingeladen.

Reinhart Bladt, Schriftführer

 

 

 

SV 08 Laufenburg gewinnt Seniorenturnier am Freitagabend


Souveräner Sieger beim AH-Turnier: Die Mannschaft des SV 08 Laufenburg          Bild:Südkurier


Am Freitagabend eröffnete die Binzger AH-Abteilung das Turnierwochenende. Da mit der SG Dogern/Eschbach eine Mannschaft nicht antreten konnte, musste kurzfristig der Turnierplan komplett umgebaut werden.
Nachdem alle verbliebenen sieben Mannschaften gegeneinander gespielt hatten stand der SV 08 Laufenburg als souveräner Sieger vor dem Titelverteidiger FC Stein fest.

 

Den Artikel zum AH-Turnier im Südkurier finden sie hier



Jahresversammlung FC Binzgen AH - Vertrauen in Vorstand

Am Sonntag, 24.11.2013 trafen sich die Binzger Alten Herren im Clubheim zu ihrer Jahresversammlung. Den Artikel dazu im Südkurier finden sie hier.
 


Turniersieger beim KleinfeldTurnier in Schachen


Am Freitagabend gewann die Mannschaft des FC Binzgen das diesjährige Kleinfeldturnier des FC Schachen.
Von links nach rechts: Peter Schmidt, Stephan Matt, Giampaolo Tuzzolino, Roberto Tuzzolino, Lothar Bauknecht, Thomas Frei, Reinhard Bladt und Frank Eckert. Auf dem Bild fehlen: Thomas Oeschger und Ralf Ocvirk.

 


Sommer-Termine der AH

laufend 

Training im April: Donnerstag 19:15 Uhr in Binzgen

Training im Mai: in Niederhof

13. April

Kegeln in Karsau um 20:00 Uhr – Rückfragen an Heidi und Hans

April

Fischessen (geräucherte Forellen) nach dem Training - 2. Anlauf

01. Mai

Maiwanderung: Details folgen von Hans

17. Mai Teilnahme am Ü40 Turnier in Murg
14. Juni Teilnahme am Ü30 Turnier in Schachen
28. Juni Teilnahme am Ü35 Turnier in Rotzel
13. Juli Teilnahme am Ü40 Turnier in Niederhof
Juli Sommerfest in Niederhof
August Radlerabende Freitag, Treffpunkt nach Absprache
1. Termin am 3. August, 17 Uhr Zoll neue Rheinbrücke Laufenburg
03.-06. Oktober Jahresausflug
22. November Nach dem Training Kickerturnier bei Fam. Dierenbach
24. November Jahresabteilungsversammlung der Alten Herren mit Wahlen
10:30 Uhr im Clubheim
   

Hinweis: Änderungen und neue Termine sind im Clubheim (Schaukasten) ersichtlich. Auf Antrag kann diese Terminliste zugestellt werden. Bitte meldet Euch rechtzeitig vom Spielbetrieb bzw. von angesetzten Arbeitsdiensten ab. 45 Minuten vor Spielbeginn ist Treffpunkt.


FC Stein/Eiken gewinnt 33. AH-Hallenturnier


Die Finalisten 2013: Stehend der FC Stein/Eiken; vorne der SV BW Murg

Am Freitag, den 18. Januar 2013 spielten die Senioren Ü40 im Rahmen des diesjährigen Hallenturnierwochenendes des FC Binzgen ihr Turnier.
Titelverteidiger wären die Sportfreunde aus Schliengen gewesen, welche aber keine Mannschaft stellten.

Nach Ende der Vorrundenspiele standen die Mannschaften des SV Nollingen, SV 08 Laufenburg, SV BW Murg und des FC Stein/Eiken im Halbfinale.
Dort setzten sich jeweils die Teams vom SV BW Murg und vom FC Stein/Eiken durch. Das Spiel um Platz 3 unterlag der SV 08 Laufenburg im Siebenmeterschiessen dem SV SV Nollingen.
Das Finale entschied dann mit dem FC Stein/Eiken die technisch versierteste Mannschaft des Turniers klar mit 3:0 für sich.

Die Schlussplatzierungen im Überblick:
1. FC Stein/Eiken /CH
2. SV BW Murg
3. SV Nollingen
4. SV 08 Laufenburg
5. FC Roche Basel
6. FC Schachen
7. SG Binzgen/Niederhof
8. FC Rotzel
9. SG Herrischried/Bergalingen
10. SV Hänner
11. SG Dogern/Eschbach

 Reinhart Bladt, Schriftführer

Südkurier-Bericht zum AH-Hallenturnier hier


Duo Merz-Schulz gewinnen Kickerturnier



weitere Informationen durck Anklicken des Fotos 



Jahresversammlung 2012 - Bauknecht neuer Sportlicher Leiter



Bei der Jahresversammlung am Sonntagmorgen im Clubheim wurden nahezu alle Vorstandsmitglieder in ihren Ämtern bestätigt.
Lothar Bauknecht übernimmt den Spielleiterposten von Fred Albiez.
hinten von links: Norbert Schäuble (Vorsitzender Gesamtverein), Lothar Bauknecht (Spielleiter), Dietmar Merz (Beisitzer), Hans Schmidt (Orgranisation), Reinhard Bladt (Schriftführer), Walter Jehle (Kassierer);
es fehlen: Roland Huber (Vorsitzender) und Heidi Huber (Passiv-Beisitzerin)

Bericht zur Jahresversammlung im Südkurer hier

 

AH Jahresausflug 2012 - Nürnberg


alle Bilder vom Ausflug sehen sie nach einem Klick auf das Bild

Am 20. September fuhren 18 Binzger und Niederhöfler AH-ler zum diesjährigen Jahresausflug nach Nürnberg. Nach einer kurzweiligen Bahnfahrt trafen wir pünktlich in unserem Hotel an der Nürnberger Burg ein.
Nachdem wir das erste Bier in Nürnberg genehmigt hatten machten wir uns unter fachkundiger Leitung zu einer Nürnberger Stadtführung auf.
Im urigen Lokal Bratwurst Röslein ließen wir den ersten Tag ausklingen.
Am nächsten Tag besuchten wir das Albrecht-Dürer-Haus. Unter der Führung von Agnes erfuhren wir viele interessante Begebenheiten aus dem Leben Albrecht Dürers.
Nach einem Besuch im Handwerkerviertel an der Nürnberger Stadtmauer ging`s zum Freitagabendspiel FC  Nürnberg – FC Frankfurt.
Am Samstag wurden wir von unserem Niederhöfler Kollegen Thomas Fürst nach Bamberg entführt. Dank der detaillierten Kenntnissen aus der Studienzeit erhielten wir viele Eindrücke aus der wunderschönen Stadt. Braunbier, Rauchbier, Kellerbier, Weißwürste,  Krustenbraten... gehörten zu den kulinarischen Höhepunkten. Aber auch die sachkundige Stadtführung vermittelte uns jede Menge Wissenswertes von Bamberg.
Leider mussten wir bereits am Sonntag wieder Richtung Heimat abreisen.
Die 4 Tage waren bei schönem Wetter und abwechslungsreichem Programmpunkten wie im Flug vergangen.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön für den von Hans Schmidt wieder perfekt geplanten Ausflug.

Reinhard Bladt




Fangsicheres AH-Mitglied



Unser Walter setzte diesen Winter die Trainings in der Halle aus. Dafür war er der treueste Fan und bester Fischer unter den Alten Herren.



Sportfreunde Schliengen gewinnen Ü40 Turnier der Senioren



Die Finalisten am Freitagabend: SV BW Murg (dunkelblaue Trikots) und die SF Schliengen

Am Freitag, dem 20. Januar 2012 spielten die Senioren Ü40. Titelverteidiger war der SV 08 Laufenburg.
Im Spiel um Platz 3 unterlag der SV 08 Laufenburg der Mannschaft des FC Bad Säckingen im 7- Meter Schießen mit 3:1.
Im Endspiel standen sich die Sportfreunde aus Schliengen und die Mannschaft aus Murg gegenüber.
In einer spannenden Partie setzte sich die Mannschaft des SF Schliengen mit dem ältesten Spieler des Turniers gegen die Mannschaft des SV BW Murg mit dem jüngsten Spieler des Turniers mit 3:1 durch.
Die Mannschaft des FC Wallbach hatte am Vortag seine Mannschaft zurück gezogen, so dass kurzfristig neue Turnierpläne und Gruppeneinteilungen erstellt werden mussten.
Durchgängig waren es außerordentlich faire Spiele, so dass die 2 Verbandsschiedsrichter und die Rot Kreuz Helfer einen ruhigen Abend hatten.
Im Gegensatz zu früheren Jahren scheint sich mehr die Technik als der Kampf durchzusetzen.
Durchweg äußerten sich alle Mannschaften positiv über die neu gestaltete Halle.


Turnierorganisator Reinhard Bladt konnte dem Spielführer aus  Schliengen zum Turniersieg gratulieren.

Alle Mannschaften erhielten Naturalpreise zur weiteren Förderung der Kameradschaft. 

Die Enplatzierungen im Überblick

1.

SF Schliengen

2. SV BW Murg
3. FC 08 Bad Säckingen
4. SV 08 Laufenburg
5. FC Schachen
6. FC Herrischried
7. SG Dogern/Eschbach
8. SV Unteralpfen
9. FC Rotzel
10. SV Hänner

 

1. Platz beim Turnier des SV 08 Laufenburg

Südkurierartikel vom 16.01.2012:



 

 

AH Jahresausflug 2011 -  Donauwanderung Beuron - Sigmaringen


Alle Bilder und ein Reisebericht nach einem Klick auf das Foto oder hier


AH zurück vom Jahresausflug und wieder im Trainingsbetrieb



Am nächsten Donnerstag, den 29. September 2011 findet das Training letztmalig 2011 in Binzgen statt. Trainingsbeginn 19:30 Uhr.
Für alle welche die Alten Herren am letzten Wochenende vermisst haben obiges Bild als Anlage. Die ganze Bildserie wird demnächst auf der Homepage des FC Binzgen erscheinen.
Grüsse Reinhard


Alte Herren gratulieren zur Hochzeit



Unser SG Binzgen/Niederhof-AH-Spieler Beli heiratete am 3. September 2011 seine langjährige Lebenspartnerin Andrea.
Die AH-Spieler der SG Niederhof/Binzgen waren dabei und wünschen dem Paar auch auf diesem Wege nochmals Alles Gute auf dem weiteren gemeinsamen Lebensweg.
 

AH bei Turnier in Schliengen am Start

Die SG Binzgen/Niederhof spielt am 30.07.2011 um:
14:47 Uhr gegen SV Malsberg
14:21 Uhr gegen FC Steinenstadt
15:55 Uhr gegen SF Hügelheim

Das Finale findet um 17:00 Uhr statt.
Ein Spiel dauert 15 Minuten
Die zweite Gruppe besteht aus den Mannschaften: Schliengen, Murg, Zienken, Bad Bellingen
 

AH-Mannschaft des FC Binzgen kann Titel in Rotzel nicht verteidigen

Im Halbfinale traf man in Rotzel auf den SV 08 Laufenburg. Leider fand man überhaupt nicht ins Spiel und leistete sich in allen Mannschaftsteilen immer wieder dicke Schnitzer, die der starke Gegner beinahe jedesmal mit einem Gegentreffer bestrafte. So stand es nach gut 30 Minuten bereits 6:0 (!) für den SV 08. In den letzten Minuten kam der FC Binzgen dann auch zu der einen oder anderen Möglichkeit und konnte immerhin noch den Ehrentreffer zum 6:1 erzielen.
Im Spiel um Platz drei traf man dann auf die Kollegen der SG Binzgen/Niederhof, die ihre Halbfinal-Begegnung gegen den VfB Waldshut mit 1:0 verloren hatten.
Der FC Binzgen konnte das Spiel nach 40 Minuten mit 5:2 gewinnen.
Das Finale gewannn der SV 08 Laufenburg gegen den VfB Waldshut mit 1:0.



Binzger Ü30 zieht in Rotzel souverän ins Halbfinale ein


Am Dienstagabend gewann die Binzger AH-Mannschaft souverän die Vorrunde beim Rotzler Turnier um den Willi Gersbach Pokal. Alle Spiele konnten ohne Gegentreffer gewonnen werden.
Die Ergebnisse im Einzelnen:
18:15 Uhr: FC Binzgen : SV BW Murg  2:0
19:36 Uhr: FC Binzgen : SV Albbruck  1:0
20:03 Uhr: FC Binzgen : SV Unteralpfen  3:0

Am Donnerstag ist dann eine Mannschaft der SG Binzgen/Niederhof am Start.
18:15 Uhr: SG Binzgen/Niederhof : SV Buch
19:09 Uhr: SG Binzgen/Niederhof : VfB Waldshut

20:30 Uhr: SG Binzgen/Niederhof : SG Dogern/Eschbach


Binzger Kicker nicht nur im Fussball erfolgreich
                                                                                                                       


AH-Kassierer Walter Jehle weilt derzeit in Norwegen und kann sich über mangelnden Erfolg bei seinen Fischertätigkeiten scheinbar nicht beklagen.
Das Foto zeigt ihn mit einem Lachs-Prachtexemplar.


FC Binzgen wird bei AH-Turnier des FC Schachen erneut dritter
                                                                                                                       
Am Mittwochabend musste die Binzger AH-Mannschaft im ersten Halbfinale gegen die Mannschaft des SV Rheintal antreten. Leider konnten zum Anpfiff keine 11 Spieler in blauen Trikots auf das Spielfeld geschickt werden. In Unterzahl kassierte man dann früh einen Gegentreffer. Mit zunehmender Spieldauer und dann mittlerweile auch vollzähliger Elf auf dem Platz kam man besser ins Spiel und durch Stephan Matt auch zum Ausgleichstreffer. In der Folge versäumte man es das Spiel zu entscheiden. Zwei Pfostentreffer und die eine oder andere Grosschance blieben ungenutzt und so kam es kurz vor Schluss wie es kommen musste. Der SV Rheintal erzielte in den letzten fünf Spielminuten zwei Treffer und zog ins Finale ein.
Im Spiel um Platz drei traf man dann auf den FC Wallbach /CH, dem man beim 7:0 Sieg keine Chance liess.
Somit belegte die Binzger AH, wie schon im Vorjahr den dritten Platz beim AH-Turnier des FC Schachen.


Binzger Ü30 erreicht Finalrunde in Schachen


                                                                                                                       

Am Donnerstagabend gewann die AH-Mannschaft des FC Binzgen beim Turnier in Schachen ihre beiden Vorrundenspiele. Im Eröffnungsspiel bezwang man den FC Laufenburg-Kaisten mit 5:2. Reinhard Bladt und Giampy Tuzzolino gelang jeweils ein Doppelpack. Den weiteren Treffer erzielte Stefan Gerspacher.
Im zweiten Spiel traf man mit der SG Hohrheim-Wutöschingen auf einen deutlich stärkeren Gegner. Nach je einem Treffer von Stephan Matt, Christian und Stefan Gerspacher sowie einem Eigentor konnte man ein spannendes Spiel am Ende doch noch mit 4:2 für sich entscheiden.
Am kommenden Mittwoch (1.6.) trifft man nun um 18 Uhr im ersten Halbfinale auf den SV Rheintal. Sollte auch dieses Spiel gewonnen werden, stünde man um 20:20 Uhr im Finale.

 

Kickerturnier 2010 - Wir haben neue Kickermeister!!!


weitere Informationen durck Anklicken des Fotos


Jahresversammlung 2010 - Vorstandsämter bestätigt



Bei der AH-Jahresversammlung am Sonntagmorgen im Clubheim wurden alle Vorstandsmitglieder in ihren Ämtern bestätigt.
hinten von links: Roland Huber (Vorsitzender), Ralf Ocvirk (1.Spielleiter), Dietmar Merz (Beisitzer);
vorne von links: Reinhard Bladt (Schriftführer), Hans Schmidt (Orgranisation), Walter Jehle (Kassierer);
es fehlt: Heidi Huber (Passiv-Beisitzerin)

Südkurier-Artikel vom 01.12.2010

 

AH Jahresausflug nach Köln

Zu gewohnt früher Stunde trafen sich die Alten Herren am 1. Oktober um 6:00 Uhr am Ostbahnhof zum 4-tägigen Jahresausflug. Über Basel fuhren wir mit dem ICE nach Köln wo wir ein gemütliches Hotel bezogen. Bei bester Laune wurden die ersten Kölsch getrunken. Im Doppelstöcker konnten wir am ersten Tag die Nachbarstädte Bad Godesberg und Bonn besichtigen.

Am Samstag ging es weiter mit einer "Tages-wanderung": Wir fuhren von Köln in Richtung Solingen und besichtigten die Müngstener Eisenbahnbrücke, welche mit 107 Metern Höhe die höchste Eisenbahnbrücke Deutschlands ist. Entlang der Wupper wanderten wir dann durch ein wunderschönes Tal bis Schloss Burg.
Am Abend ließen wir uns vom Henker von Köln bei einer Nachtwanderung grausige Geschichten aus früheren Zeiten erzählen, welche wir dann im Anschluss in der Altstadt entsprechend verarbeiten mussten.
Am nächsten Tag stand als erstes der Köln Marathon auf dem Programm. Unser AH Spieler Oce hatte seine Laufschuhe für diese Veranstaltung mitgenommen und war entsprechend gemeldet. Die restlichen AH-ler verteilten sich entlang der Strecke und versuchten so gut wie möglich zu unterstützen.

Bei schönstem Wetter kam eine gute Zeit heraus und als Belohnung durften wir vor dem Bundesligaspiel Bayer 04 Leverkusen - Werder Bremen einen Biergarten vor der Bay Arena besuchen.
Das spannende Bundesligaspiel konnten wir aus einer guten Position beobachten und das neue Stadion machte einen hervorragenden Eindruck auf uns.

Am Montag war dann Koffer packen angesagt. Bevor es nach Hause ging, fuhren wir  mit der Kölner Bimmelbahn durch die Altstadt in Richtung Schokoladenmuseum.

Ohne nennenswerte Verluste erreichten wir am Abend wieder unsere Heimat. An dieser Stelle an unseren Organisator Hans herzlichen Dank für den lustigen, abwechslungsreichen und bestens organisierten Kölnausflug.

Text und Bilder: Reinhard Bladt

alle Bilder vom Ausflug sehen sie nach einem Klick auf das Bild



 

FC Binzgen holt "Willi Gersbach Gedächtnispokal" in Rotzel


Nach einem 5:2 Sieg im Halbfinale gegen den SV Höchenschwand hiess der Gegner der Binzger Ü30 Mannschaft im Finale der Rotzler AH-Sportwoche FV Degerfelden (rechts im Bild). Nach den regulären 40 Minuten stand es 1:1. Im Elfmeterschiessen zeigte der FC Binzgen die besseren Nerven und konnte so erstmals den "Willi Gersbach Gedächtnispokal" mit nach Hause nehmen.
Vielen Dank an den FC Rotzel für die tolle Organistation des Turniers.

 

Binzger Ü30 souverän im Halbfinale bei Rotzler AH-Sportwoche


Ohne Gegentreffer und mit drei Siegen nach drei Spielen zog die Binzger AH-Mannschaft beim Turnier um den Willi-Gersbach-Gedächtnis-Pokal in Rotzel ins Halbfinale ein. Im ersten Spiel gelang gegen den SV Buch ein 1:0 Sieg (Tor: Daniel Janek). Im zweiten Spiel liess man dann dem SV Hänner keine Chance und konnte durch Treffer von Daniel Janek und Thomas Frei mit 2:0 gewinnen. Im letzten Gruppenspiel hiess der Gegener FC Laufenburg / CH. Nach 25 Spielminuten stand es 5:0 für den FC Binzgen. (Tore: Thomas Hierholzer 2, Alex Werner, Stephan Matt, Thomas Frei).
In der nächsten Woche spielt man nun am Donnerstag um 18:52 Uhr im 2. Halbfinale gegen den SV Höchenschwand um den Finaleinzug.

Binzger AH auf Erfolgskurs

Die AH-Abteilung des FC Binzgen zeigt sich in den letzten Tagen von ihrer erfolgreichen Seite.
Nach dem souveränen Halbfinaleinzug der Ü30 beim Turnier des FC Schachen in der vergangenen Woche, legte die Ü40 am Samstag beim LBS-Cup in Herrischried nach und gewann dieses Vorrundenturnier ebenfalls sehr souverän.
In den kommenden Tagen sind die Binzger Alten Herren wie folt im Einsatz:

Dienstag, 22. Juni 2010 Finalrunde in Schachen:
18:00 Uhr: 1. Halbfinale, FC Binzgen - SV 08 Laufenburg
18:45 Uhr: 2. Halbfinale, VfR Rheinfelden - FC Bernau
19:35 Uhr: Spiel um Platz 3
20:20 Uhr: Endspiel

Donnerstag, den 1. Juli 2010 Gruppenphase in Rotzel
18:15 Uhr: Binzgen - Buch
19:09 Uhr: Binzgen - Hänner
20:30 Uhr: Binzgen - Laufenburg CH

 

Binzger Ü30 erreicht Finalrunde in Schachen


                                                                                                                        Bild: M.Sumpf, FC Schachen

Nach einem 3:0 Sieg gegen den FC Kaisten (Tore: Peter Schmidt, Stephan Matt und Reinhard Bladt) und einem ebenfalls nie gefährdeten 4:1 Sieg gegen die AH des SV Höchenschwand (Tore: Stephan Matt (3) und Peter Schmidt) steht das Ü30 Team des FC Binzgen in der Finalrunde. Am kommenden Dienstag um 18 Uhr kämpft man im ersten Halbfinale um den Finaleinzug.