Herzlich Willkommen auf der Homepage des FC Binzgen
   

 

 

 

Spielbetrieb-News per sofort unter scnb22.de

Das Warten hat ein Ende. Die Homepage des SC Niederhof/Binzgen 2022 (www.scnb22.de) ist online. Sämtliche Infos den kompletten Spielbetrieb betreffend sind per sofort dort zu finden. Wir wünschen viel Spass beim Besuchen der Seite. Legt euch die Seite in die Favoriten oder noch besser setzt sie als Startseite - es wird sich lohnen ;)

 

 

 

60 Jahre FC Binzgen – wir sagen Dankeschön

Ein großartiges Jubiläumswochenende liegt hinter uns. Das Blitzturnier brachte am Samstag den FC Bergalingen als Sieger hervor. Die weiteren Plätze belegten der FC Wallbach vor dem FC RW Weilheim und unserem Gastgeber-Team.
Der Abend klang dann bei herrlichem Sommerwetter am Bierwagen aus, bevor dann bis in die frühen Morgenstunden in der Clubheim-Bar gefeiert wurde.

Am Sonntagmorgen ging es gleich weiter mit zahlreichen Jugendspielen über den ganzen Tag verteilt. Ein Highlight war allerdings auch der Auftritt der Linden-Leaf-Pipers, die über den Mittag einige Songs mit ihren Dudelsäcken zum Besten gaben. Gegen Abend waren dann sowohl Speisen als auch Getränke so ziemlich komplett ausverkauft und das obwohl bereits mehrmals über das Wochenende Nachschub organisiert wurde.

Für ein rundum gelungenes Festwochenende möchten wir uns bei allen Besuchern und den zahlreichen Helfern bedanken. Ein besonderer Dank gilt Werner Oeschger für die hervorragende Organisation und Top-Qualität der Speisen. Vielen Dank auch an alle Anwohner für das ertragen des bestimmt ausserordentlichen Lärmpegels über das ganze Wochenende.
 

 

60. Generalversammlung mit harmonischem Verlauf

360 Jahre FC Binzgen auf einem Bild - es war eine grosse Freude, dass an unserer 60. Jahreshauptversammlung 6 Männer anwesend waren, die unseren Verein im Jahre 1962 gegründet hatten.
Von links: Herbert Ebner, Manfred Tokarski, Konrad Schäuble, Adolf Tröndle, Bernd Baumgartner, Rudolf Frei.

Nach fast 2.5h beendete Norbert Schäuble die 60. Generalversammlung um kurz vor 22 Uhr. Wie schon im Vorjahr fand die Veranstaltung bei bestem Wetter aber zum Ende hin etwas kühlen Temperaturen in der Gartenwirtschaft statt.
Die komplette Vorstandschaft wurde einstimmig wiedergewählt. Lediglich Heiko Leuenberger schied als Beisitzer aus, seinen Posten wird im neuen Vereinsjahr Martin Arndt übernehmen.
In den zahlreichen kurzweiligen Vorträgen vermittelten alle Verantwortlichen der einzelnen Abteilungen/Mannschaften eine Aufbruchsstimmung und grosse Vorfreude auf die kommende Saison.
Im Kassenbericht von Dennis Sutter machten sich die fehlenden Einnahmen aus den Corona-bedingt ausgefallenen Veranstaltungen wie Fasnacht, Theater, Weihnachtsmarkt, etc. deutlich bemerkbar.
Neben den Neuwahlen, die durch Gemeinderat Gerhard Tröndle geleitet wurden, stand auch eine Abstimmung über Beitragsanpassungen auf der Tagesordnung. Einstimmung nahmen die Mitglieder den Vorschlag der Vorstandschaft an, den Aktivbeitrag zukünftig von 70 auf 90 Euro zu erhöhen und gleichzeitig den Jugendbeitrag auf 60 Euro zu senken. Der Passivbeitrag bleibt mit 30 Euro unberührt.  
Zum Ende der äusserst harmonischen Veranstaltung überbrachte Gemeinderat Gerhard Tröndle die besten Grüsse der Stadt und SV Niederhof Präsident Dieter Ruf bedankte sich für die gute Zusammenarbeit zwischen den beiden Vereinen und fand lobende Worte für die Gründung des neuen Vereins.
Im Schlusswort bedankte sich Norbert Schäuble bei allen Beteiligten für ihren Einsatz und lud alle ganz herzlich zum Jubiläumswochenende in zwei Wochen ein.

Ausser den Gründungsmitgliedern im Bild wurden an der GV ebenfalls geehrt:
60 Jahre Mitgliedschaft: Fritz Ebner, Rudolf Ekert, Richard Frei, Manfred Huber, Adolf Tröndle und Gerold Zeiser;
10 Jahre Aktive Mitgliedschaft: Kevin Lützelschwab und Marco Stohler;
15 Jahre Aktive Mitgliedschaft: Adelheid Möltgen und Susanne Mutter;
20 Jahre Aktive Mitgliedschaft: Thomas Gersbach  und Dennis Margathe;
20 Jahre Mitgliedschaft: Gisela Kriese, Heiko Müller, Gerd Oeschger, Wolfgang Werner;
40 Jahre Mitgliedschaft: Norbert Schäuble;
50 Jahre Mitgliedschaft: Oskar Albiez und Karl Zimmermann.

Wir gratulieren allen Jubilären und bedanken uns für die langjährige Treue.

Den Bericht des Südkuriers zu unserer Versammlung gibt es hier

 

Planungen für die neue Saison laufen - SCNB22-Jugend stellt sich auf


Unsere beiden Jugendleiter (aussen) und "Aktiv-Jugend-Bindeglied" Philipp Müller (Mitte) freuen sich über die Zusagen von Thomas Duffner (links) und Oliver Fürst (rechts).
Die Planungen für die neue und damit erste Saison unseres SC Niederhof/Binzgen 2022 laufen aktuell auf Hochtouren.
Dass wir auch in der neuen Saison mit 5 Aktiv-Teams (3 Herren / 2 Frauen) an den Start gehen werden ist schon länger sicher. Nach dem Scheitern der SG Murgtal, war jedoch lange Zeit nicht klar, wie und ob in den älteren, männlichen Jugendbereichen Mannschaften in Eigenregie gestellt werden können.
Umso erfreulicher waren dann die Entwicklungen der letzten Tage, in denen sich zeigte, dass viele Jugendspieler den Weg mit uns gemeinsam gehen wollen.
- Vielen Dank für dieses Vertrauen -
Ein ebenfalls grosser Dank gilt den Machern im Hintergrund für den unermüdlichen Einsatz, der dazu führte, dass wir neben Bambinis, F-/E- & D-Jugend, sowie D-/C- & B-Mädchenteams nun auch sicher B- & A-Jugend in Eigenregie stellen können. Lediglich bei den C- Junioren muss nun noch an einer Lösung gearbeitet werden.
Ebenso erfreulich ist, dass wir für die A-Jugend mit Thomas Duffner bereits einen top-qualifizierten Trainer gewinnen konnten. Seine kürzlich veröffentlichte Zusage als A-Jugendtrainer beim SV BW Murg erfolgte auf der Grundlage, dass der SC Niederhof/Binzgen keine A-Jugend am Spielbetrieb stellen wird. Nach Rücksprache mit unseren Spielern und durch die Rückkehr ehemaliger Spieler, freut es uns umso mehr Thomas nun in unserem Verein diese Option bieten zu können.
Ebenso eine Top-Lösung konnten wir auch für die B-Jugend gewinnen. Oliver Fürst wird das Team ab Sommer übernehmen. Oli hat diesen Jahrgang bereits vor einigen Jahren gecoacht und kennt daher den Großteil der Spieler schon sehr gut.
Wir sind stolz Oli als Trainer präsentieren zu können und wünschen ihm viel Erfolg.

 

Frauen gewinnen Relegationshinspiel gegen Ebnet mit 4:1


Vor traumhafter Kulisse mit mehr als 300 Zuschauern und mit einer tollen Leistung legten unsere Frauen im ersten Relegationsspiel ein 4:1 vor.
Jil Lehnen traf früh per Kopf und mit der 1:0 Führung ging es dann auch in die Pause.
Direkt nach Wiederanpfiff erhöhte Julia Kohmann auf 2:0. Mit einem herrlichen Distanzschuss gelang Anna-Lisa Butowski eine Viertelstunde vor dem Ende das 3:0. Chancenlos war unsere wieder glänzend aufgelegte Torhüterin Jasmina Chabbah beim Anschlusstreffer der Gäste aus Ebnet. Den Schlusspunkt zum 4:1 setzte Torjägerin Leonie Goering dann 10 Minuten vor dem Ende.
Die Lauber-Mädels konnten sich so eine gute Ausgangsposition vor dem Rückspiel schaffen, welches am 19.6. um 17 Uhr in Ebnet stattfinden wird.
Weitere Bilder vom Spiel gibt es hier - die Bilder von Matthias Scheibengruber sind hier zu sehen.
 

"Erste" gibt Partie nach 2:0 Pausenführung noch aus der Hand


Nach einer souveränen ersten Halbzeit hätte im Spiel gegen den SV Unteralpfen wohl kaum einer der zahlreichen Zuschauer gedacht, dass diese Begegnung noch solch eine Wende nehmen würde. Tom Langendorf und Steven Völker per Strafstoss hatten unser Team in Führung gebracht. Hinten liess man praktisch nichts zu und vorne wären eigentlich noch weitere Treffer möglich gewesen, doch ein ums andere Mal scheiterte man am überragenden Unteralpfener Schlussmann.
In der zweiten Halbzeit gelang den Gästen früh der Anschlusstreffer, der unser Team ein wenig aus dem Konzept zu bringen schien. Die Gäste wurden gefährlicher und nutzten in der Folge ihre Möglichkeiten konsequenter als unser Team. So kassierte man zwei weitere Treffer und lag plötzlich mit 2:3 zurück. Trotz aller Anstrengungen und gutem Einsatz schaffte man es nicht die Niederlage noch abzuwenden.
Alles in allem eine bittere Pleite – dennoch hat man im Kampf um den Relegationsplatz nach wie vor alles in der eigenen Hand.

Die "Zweite" hatte am Samstagabend den bereits feststehenden Meister aus Bergalingen zu Gast und konnte lange Zeit gut mithalten. Am Ende unterlag man mit 3:1 - den Anschlusstreffer erzielte Valon Krasniqi.

 

 

 

 

 

 

"Erste" gewinnt nach hartem Kampf - Frauen sichern sich Relegation


In einer ganz schwierigen Begegnung musste die Hägele-Elf bis zur letzten Minute alles abrufen, um den Auswärtsdreier einzufahren. Christian Keller hatte unser Team mit der ersten Möglichkeit in Führung gebracht, welche die Hausherren aber nicht unverdient ausgleichen konnten. Torjäger Philipp Müller war noch vor dem Wechsel zur Stelle und erzielte das 2:1.
Nach einem Eckball konnte die Bucher Reserve allerdings in der 64. Minute erneut ausgleichen. Wiederum Christian Keller war dann jedoch zur Stelle und konnte zum vielumjubelten 3:2 treffen. In den Schlussminuten wurde der Auswärtssieg mit dem letzten Einsatz verteidigt und so konnten ganz wichtige drei Punkte eingefahren werden, die sich Dank der gleichzeitigen Niederlage des Konkurrenten aus Höchenschwand doppelt gut anfühlen. Weitere Bilder vom Spiel gibt es hier
Die "Dritte" hatte am Donnerstagabend die SG Schlüchttal 2 zu Gast. Obwohl der Christl-Elf drei Treffer gelangen (Stefan Gerspacher, Marco Rünzi und Valon Krasniqi) war man bei der 8:3 Pleite am Ende chancenlos.
 


Im letzten Saisonspiel hatten die Frauen den FC Uhldingen zu Gast. Zur Pause führten die Lauber-Mädels nach Treffern von Leonie Goering (2) und Anna-Lisa Butowski zwar mit 3:1, hatten es aber Torfrau Jasmina Chabbah zu verdanken, dass die Gäste nicht ebenfalls weitere Treffer erzielen konnten.
Im zweiten Durchgang war die Dominanz dann deutlicher und neben der erneut doppelt erfolgreichen Leonie Goering durften sich auch Cornelia Albiez und Karlien Tits in die Torschützenliste eintragen.
Somit stand am Ende einer ausserordentlich erfolgreichen Saison ein 7:1 Heimsieg, mit welchem Platz 2 und damit die Teilnahme an den Relegationsspielen gesichert werden konnte. In einem Hin- und Rückspiel trifft man voraussichtlich auf die SG Ebnet und wird den Aufsteiger in die Verbandsliga ermitteln. Die genauen Termine stehen allerdings noch nicht fest. Mehr Bilder vom Spiel gibt es hier.


Das Frauen2-Team war am Samstagabend in Haagen zu Gast und konnte nach Treffern von Alisa Weber und Mirjam Mutter einen 2:1 Auswärtssieg feiern.

 

"Erste" und Frauen mit Schützenfest - "Zweite" feiert Derbysieg


Gegen die Reserve des VfB Waldshut tat sich unsere Erste trotz Tom Langendorf’s Führungstreffer nach wenigen Sekunden lange schwer. Die Gäste konnten nicht unverdient ausgleichen und zumindest in der ersten Halbzeit konnte man nicht erkennen, dass beide Teams 40 Punkte in der Tabelle trennen. Erst in den letzten 20 Minuten änderte sich das Bild nach Tim Flum’s verwandeltem Foulelfmeter. Es folgten Chancen und zum Teil auch Tore im Minutentakt. Philipp Müller, Marvin Lauber, Konstantin Schlipphack (2), Rainer Schuster und Markus Oeschger konnten so das Ergebnis bis zum Schlusspfiff auf 8:1 in die Höhe schrauben.
Bilder vom Spiel gibt es hier.
Im Anschluss empfing die Dritte den SV Albbruck 2. Trotz gutem Start und Führungstreffer von Raphael Szczyrbowski ging die Christl-Elf am Ende mit 5:1 als Verlierer vom Platz.


Den Frauen gelang in Grüningen ebenfalls ein Schützenfest. Beim 13:1 Auswärtssieg traf Torjägerin Leonie Goering sage und schreibe 9 mal und katapultierte sich damit an die Spitze der Torjägerliste der Landesliga. Die weiteren Treffer erzielten Anna-Lisa Butowski (3) und Julia Kohmann.


Am Sonntagmorgen bestritt die "Zweite" in Murg das zweite Derby innerhalb von 8 Tagen und sollte diesmal erfoglreich sein. Nach einem torlosen ersten Durchgang, brachte Matze Tröndle unsere Elf nach knapp einer Stunde in Führunge. Dirk Tegethoff und Roman Kubacki bauten die Führung in den restlichen Minuten weiter aus und so konnte am Ende der Derbysieg gefeiert werden.
Am Abend hatte das Frauen2-Team von Kevin Lützelschwab in Friedlingen beim Bosporus FC Friedlingen anzutreten. Meltem Isik und Deborah Schlipphack steuerten die beiden Treffer zum 2:2 Endstand bei.

 

 



 

Herrliches Wochenende - Derbysieg am Samstag


Quasi kein Vorbeikommen an Konstantin Schlipphack gab es für die Andelsbacher Angreifer wie hier Tom Jehle

Unsere "Erste" gewinnt auch das 4. Heim-Derby gegen die Spvgg Andelsbach.
Nach einer turbulenten ersten Halbzeit stand der 3:2 Endstand bereits fest. Alex Herr hatte unser Team nach knapp 10 Minuten per Kopf in Führung gebracht. Unmittelbar im Anschluss bekamen die Gäste einen etwas fragwürdigen Strafstoss zugesprochen, den sie allerdings nicht im Gehäuse unterbringen konnten. Besser machte es unser Elfmeter-Schütze Christian Keller, der nach Fouls an Alex Herr und Philipp Müller gleich zwei Mal souverän verwandeln konnte. Die Gäste trafen im ersten Durchgang dennoch auch zweimal und so ging es mit 3:2 in die Halbzeit.
Im zweiten Durchgang konzentrierte sich die Hägele-Elf auf die Verwaltung der Führung. Die Gäste aus dem Norden kamen kaum noch zu zwingenden Möglichkeiten. Allen voran unser Kapitän und Zweikampfmonster Konstantin Schlipphack eliminierte quasi alle gegnerischen Angriffe bevor sie gefährlich werden konnten. Unser Team versäumte es bei der einen oder anderen guten Möglichkeit den Sack frühzeitig zuzumachen.
So musste bis zum Ende gezittert werden bis der Derbysieg unter Dach und Fach war.
Weitere Bilder vom Derbysieg gibt es hier.
Die "Zweite" erwischte im Anschluss im kleinen Derby leider einen gebrauchten Tag und unterlag mit 5:3. Die Treffer für unsere Reserve erzielten Tobias Butowski, Thorsten Schulz und Martin Kubacki.
Das Spiel der "Dritten" gegen den SV 08 Laufenburg 3 wurde kurzfristig verlegt und wird am Mittwoch um 19:45 in Laufenburg nachgeholt.

...und Frauenfest am Muttertag


Grosse Freude nach einem tollen Spiel herrschte bei den Mädels von Ralf Lauber am Sonntag

Im Spitzenspiel um Platz 2 empfingen die Frauen am Muttertag den punktgleichen SV Titisee und erwischten einen schlechten Start. Die Gäste nutzten nach 8 Minuten direkt ihre erste Möglichkeit und gingen in Führung. Mit einem strammen Schuss unter die Latte konnte Jenni Eckert jedoch nur 5 Minuten später den Ausgleichstreffer erzielen. Ein Doppelschlag von Julia Kohmann sollte die Lauber-Elf dann auf die Siegerstrasse bringen. Mit dem Anschlusstreffer der Gäste zum 3:2 gut 20 Minuten vor dem Ende kam nochmals Spannung auf. Auch Dank der tollen Unterstützung der zahlreichen Fans am Spielfeldrand und einer ganz starken Jasmina Chabbah im Tor konnte die Führung verteidigt werden. Als dann in der letzten Spielminute Anna Winterhalter der Treffer zum 4:2 gelang, kannt der Jubel keine Grenzen mehr.
Am Freitagabend spielte bereits Kevin Lützelschwabs Frauen 2 Team gegen die Reserve der SG Hotzenwald. Leider kassierte man kurz vor Schluss noch einen Gegentreffer zum 2:3 Endstand. Die beiden Treffer für unser Team erzielten Alisa Weber und Larissa Müller.
 

 

 

 

Maihock ein voller Erfolg - Vielen Dank an alle Besucher


Was für ein toller Tag.
Vielen Dank an die zahlreichen Besucher und natürlich auch an alle Helfer. Mit so einer tollen Resonanz hatten wir nicht in den kühnsten Träumen gerechnet. 
 

"Erste" zuhause souverän - Frauen mit Kantersieg am Bodensee


Tom Langendorf setzte beim 6:1 Heimsieg den Schlusspunkt

Nichts anbrennen liess die Hägele-Elf im Heimspiel gegen die Reserve des FC 08 Bad Säckingen. Philipp Müller brachte sein Team nach toller Vorarbeit von Marvin Lauber in Führung und erhöhte wenig später auf 2:0. Nach dem Wechsel erhöhten Marvin Lauber und Jonas Langendorf auf 4:0 ehe den Gästen der Anschlusstreffer gelang.
Die eingewechselten Nicolai Zumsteg und Tom Langendorf trafen jeweils auch einmal zum hochverdienten 6:1 Endstand.
weitere Bilder vom Spiel gibt es hier


Grosser Jubel nach dem Butowski Ausgleichstreffer beim Spiel der "Zweiten" kurz vor Ende
Im Anschluss traf die "Zweite" auf den DTFV Bad Säckingen. In einem packenden Spiel um Platz 2 in der Tabelle gingen die Gäste direkt nach der Pause in Führung und sahen lange wie der vermeintliche Sieger aus. Bis gut 10 Minuten vor dem Ende Tobias Butowski ein Zuspiel von Thorsten Schulz eiskalt zum 1:1 Ausgleichstreffer verwertete.
In einer etwas hektischen Schlussphase wäre sogar noch der Siegtreffer möglich gewesen - alles in allem geht die Punkteteilung jedoch in Ordnung.

 


Mit drei Punkte im Gepäck wurden die Frauen bei ihrer Rückkehr vom Bodensee gefeiert

Ralf Lauber's Mädels fuhren mal wieder zu einem Auswärtsspiel an den Bodensee. In Litzelstetten zeigte man von Anpfiff weg, wer das Spiel gewinnen möchte und liess den in der Tabelle nur zwei Plätze schlechter platzierten Gegnerinnen keine Chance. Julia Kohmann, Leonie Goering (4), Lena Metzler und Anna-Lisa Butowski (2) erzielten die Treffer beim hochverdienten 8:1 Auswärtserfolg.
Das Frauen-2-Team von Kevin Lützelschwab war beim Tabellenzweiten in Bergalingen zu Gast und hatte mit dezimiertem Kader einen schweren Stand. Am Ende mussten die Mädels eine 6:0 Niederlage hinnehmen.

 

 

 

Müller-4erPack in Dogern - Frauen mit Kantersieg gegen Kontrahenten


Philipp Müller trifft hier mit seinem 4. Treffer zum 5:0

Beim Gastspiel unserer "Ersten" in Dogern war noch keine Minute gespielt, als der Ball bereits das erste Mal im Netz der Gastgeber einschlug. Philipp Müller war erfolgreich und sollte wenig später auch gleich auf 2:0 erhöhen können. Es folgten zahlreiche gute Möglichkeiten, von denen nur noch Christian Keller vor dem Wechsel eine zum 3:0 Halbzeitstand verwerten konnte. Im zweiten Durchgang ein ähnliches Bild. Erneut wurden viele Chancen ausgelassen, dennoch konnte Philipp Müller weitere zwei Treffer zum zwischenzeitlichen 5:0 beisteuern. Einziger Wermutstropfen (neben der schlechten Chancenverwertung) war der Ehrentreffer der Gastgeber kurz vor dem Ende. Alles in allem aber ein ganz starker Auftritt unserer Truppe.

Die "Zweite" war am Freitagabend in Obersäckingen zu Gast und legte ebenfalls einen guten Start hin. Tom Langendorf brachte das Team in Führung und es folgten weitere gute Möglichkeiten, die aber teilweise kläglich vergeben wurden. So konnten die Gäste ausgleichen, ehe man mit dem Pausenpfiff nach einem Foulspiel im Strafraum nicht nur einen Platzverweiss, sondern auch einen Strafstosstreffer zum 1:2 hinnehmen musste.
Trotz Unterzahl war man im zweiten Durchgang mindestens ebenbürtig, einzig das Tor traf man nicht. Die Hausherren machten das besser und führten zwischenzeitlich mit 4:1, ehe Roman Kubacki per Freistoss zum 4:2 Endstand traf.



Die "Dritte" war bei der Reserve des SV Nöggenschwiel zu Gast und lag schnell mit 0:2 zurück. Die Christl-Elf kämpfte sich mit einem Doppelschlag von Raphael Szczyrbowski aber wieder zurück in die Partie. Am Ende musste man sich dennoch mit 3:2 geschlagen geben.

Die Frauen hatten am Samstagmittag den Tabellenzweiten aus Aach-Linz zu Gast. Karlien Tits brachte das Lauber-Team früh in Führung, welche die Gäste aber unmittelbar ausgleichen konnten. Jenni Eckert sorgte nach einer Viertelstunde für die erneute Führung, auf die die Gäste wiederum mit dem Treffer zum 2:2 antworteten. Nach einem Hattrick von Leonie Goering war die Partie dann allerdings entschieden. Steffi Meisch und Anna-Lisa Butowski erzielten die weiteren Treffer zum 7:2 Endstand.
 

Das 2. Frauenteam war ebenfalls am Samstag im Einsatz. Trotz dezimiertem Kader konnte man beim Tabellenführer gut mithalten und musste erst kurz vor Schluss den Gegentreffer zum 1:0 Endstand hinnehmen.

 


1000 Euro für die Ukraine-Flüchtlingshilfe

Am letzten Heimspielwochenende verzichteten sowohl der FC Binzgen als auch der SV Niederhof auf ihre Eintrittsgelder, stattdessen wurde für die Ukraine gesammelt.
An den beiden Tagen kamen so gesamthaft unglaubliche 660 Euro zusammen.
Vielen Dank an alle die sich an dieser Aktion beteiligt haben.
Unsere beiden Vereine haben sich entschlossen diesen Betrag auf 1000 Euro aufzustocken und sowohl der Gemeinde Murg als auch der Stadt Laufenburg jeweils 500 Euro zur Unterstützung der ukrainischen Flüchtlige zu spenden.

 

Später Müller-Treffer sichert ersten Dreier 2022

Alle guten Dinge sind drei - so konnte Philipp Müller seine dritte gute Möglichkeit 10 Minuten vor dem Ende nutzen und unserer "Ersten" somit einen verdienten Heimsieg sichern. Bei herrlichem Frühlingswetter sahen die zahlreichen Zuschauer zwar keinen fussballerischen Leckerbissen, aber zwei Teams, welche die gesamte Spielzeit mit hohem Einsatz um die drei Punkte kämpften. Unsere Elf musste ohne Trainer Hägele auskommen (Coronainfektion), ihn Vertrat Torwart-Trainer Uwe Butowski an der Seitenlinie. Die guten Möglichkeiten waren etwas zahlreicher bei unserer Elf zu finden, weshalb der Heimsieg am Ende auch in Ordnung ging.
Fotos vom Spiel gibt es hier
Die "Zweite" fuhr am Samstagabend ebenfalls einen Heimsieg ein. Trotz Pausenrückstand ging man Dank eines Doppelpacks von Roman Kubacki am Ende mit 2:1 als Sieger vom Platz.
Die "Dritte" empfing am Sonntagmorgen die SG Hotzenwald 3. Bei den Gästen klappte alles, bei der Christl-Elf genau das Gegenteil. Je zwei Sonntagsschüsse und Eigentore brachten die Gäste schnell auf die Siegerstrasse. Erst im zweiten Durchgang wurde unser Team besser und konnte durch Raphael Szczyrbowski's Doppelpack immerhin noch etwas Ergebniskosmetik beim 2:7 Endstand betreiben.
Ein erfolgreiches Wochenende haben die FrauenTeams hinter sich. Die erste Mannschaft war am Samstag im eingeschneiten Schwarzwald siegreich und konnte beim FV Tennenbronn nach einem Doppelpack von Anna-Lisa Butowski mit 2:0 gewinnen.

Die zweite Mannschaft empfing am Sonntag in Binzgen den SC Haagen. Nach Treffern von Jenni Eckert, Alisa Weber, Renee-Sophie Brenner (2) und Jasmin Albiez stand am Ende ein nie gefährdeter 5:0 Heimsieg.


Weniger erfolgreich war die Ü35 am Freitagabend. Im Halbfinale der Bezirksmeisterschaft hatte man gegen den TuS Efringen-Kirchen nicht den Hauch einer Chance. Keeper Mike Stoll war es zu verdanken, dass die Niederlage mit 4:0 am Ende noch eingermassen im Rahmen blieb.
Herzlichen Glückwunsch an den TuS zum Einzug ins Finale.

 

 

 

Kein Spiel ohne Schiri

Diese Bande ziert seit kurzem unseren Sportplatz in Niederhof.
Sie trägt hoffentlich dazu bei, dass zum einen die Schiedsrichter auf unseren Sportplätzen weiterhin respektvoll behandelt werden und sich dadurch auch wohl fühlen.
Zum Anderen kann sich vielleicht der oder die eine oder andere vorstellen, zukünftig selbst diese spannende Tätigkeit auszuüben.
Wir bzw. die Amateurfussballer/innen am Hochrhein würden sich freuen.
Interessenten ab 14 Jahren können sich gerne unter vorstand@scnb22.de an uns wenden.

 

 

Frauen bezwingen Tabellenführer - Herrenteams ohne Punkte

Ralf Lauber's Mädels lassen sich weder von eisiger Kälte, einer fast 2-stündigen Anfahrt durch den stark eingeschneiten Schwarzwald noch vom Tabellenführer beeindrucken und setzten ihre Siegesserie im Jahr 2022 gnadenlos fort. Leonie Goering legte mit einem Doppelpack auf dem vom Schnee freigeräumten Kunstrasen den Grundstein zum Sieg, ehe Steffi Meisch kurz vor Ende mit ihrem Treffer zum 3:1 den Auswärtssieg perfekt machte.
Somit fuhr das Frauenteam den 3. Sieg im 3. Pflichtspiel im Jahr 2022 ein. 
 


Die "Erste" erwischte in Höchenschwand leider nicht ihren besten Tag. Von Anpfiff weg kam man nur schwer in die Zweikämpfe und so gingen die Hausherren auch nicht unverdient mit 2:0 in Führung. Im zweiten Durchgang versäumte man es in einer Druckphase den Anschlusstreffer zu erzielen. Stattdessen erhöhte die SG Höchenschwand-Häusern auf 3:0 und die Partie war entschieden.

Die "Zweite" war am Sonntagmorgen in Wehr zu Gast. In einer jederzeit offenen Partie hatte unser Team eigentlich ein leichtes Torchancenplus und wollte am Ende unbedingt den Auswärtssieg einfahren. Das wurde bestraft und so kassierte man kurz vor Schluss nach einem Konter den bitteren Gegentreffer zum 1:0 Endstand.

Das Frauen 2 Team holte einen Punkt gegen den Bosporus FC Friedlingen. Die Treffer beim 5:5 erzielten Deborah Schlipphack, Alisa Weber (2), Renee-Sophie Brenner und Meltem Isisk.

Die "Dritte" war bereits am Mittwochabend im Einsatz und unterlag bei der Reserve des SV Waldhaus nach Treffern von Dominik Matt und Roman Kubacki mit 2:4.


 

Torloses Spitzenspiel gegen Bergalingen - Frauen mit Heimsieg


Im Gegensatz zum Hinspiel waren gute Möglichkeiten im Topspiel gegen den FC Bergalingen zwar Mangelware - dennoch sahen die zahlreichen Zuschauer bei herrlichem Wetter eine packende Begegnung.
Die beiden gut stehenden Defensivreihen sorgten dafür, dass die Teams nach 90 Minuten sowohl ohne Treffer als auch ohne Sieger den Rasen in Niederhof verlassen mussten.

Bilder vom Spiel gibt es hier, bzw. vom Südkurier hier

 

Mit einem Punkt durchaus zufrieden gewesen, wären unsere beiden Teams die vorher gespielt hatten. Sowohl das Frauen 2 Team (1:3 gegen Tabellenführer Dachsberg) als auch die "Dritte" (2:5 gegen Dogern 2) mussten jedoch Heimniederlagen hinnehmen.



Mehr Punkte konnten am Samstag in Binzgen eingefahren werden. Das Spiel der "Zweiten" gegen den FC Bad Säckingen 3 fiel zwar wegen Personalmangels der Gäste aus - die drei Punkte sollten jedoch am grünen Tisch zugesprochen werden.
Ralf Lauber's Frauen hatten den TuS Bonndorf zu Gast. Gegen die gut verteidigenden Gäste brauchte es eine ganze Weile, bis nach Treffern von Leonie Goering (2) und Jil Lehnen der Heimsieg unter Dach und Fach war.
Bilder vom Spiel der Frauen gibt es hier.

 


 

 

Jugendspieler/innen "befreien" Binzgen vom Müll

Mit grosser Freude und viel Engagement waren unsere Jugendspielerinnen und Jugendspieler heute bei der Stadtputzaktion in Binzgen dabei. Unglaublich was dabei alles gefunden wurde.
Als Belohnung gab es im Anschluss von Norbert Schäuble und Michael Ehm gesponserte Hotdogs und Softgetränke.
Nächste Woche findet das gleiche in Niederhof statt. Treffpunkt dann um 10 Uhr am Bürgerhaus in Niederhof.

 

 

Eure Stimme für den SV Niederhof

Auch der SV Niederhof ist dabei, beim diesjährigen Vereinswettbewerb von SÜDKURIER und Sparkasse Hochrhein. Das "Projekt" wurde zwar bislang noch nicht vorgestellt - die Stimmen können aber schon seit heute abgegeben werden.
Um nicht weiter an Boden zu verlieren, stellen wir das Projekt schon kurz hier vor und hoffen auf zahlreiche Stimmen.
Wir wollen unser letztes Jahr ins Leben gerufene "Kürbisfäscht" in Niederhof etablieren. Um damit auch unserer Umwelt etwas Gutes zu tun, bzw. unsere Jüngsten auf dieses Thema zu sensibilisieren, wird für jedes Kind, welches am Kürbisfest einen geschnitzten Kürbis abgibt, ein Baum in Niederhof gepflanzt. An der jährlichen Vereinswanderung können die Kinder dann die Entwicklung ihrer Bäume beobachten.
Wir zählen auf Euch liebe Anhänger. Gebt uns Eure Stimme, damit wir diese nachhaltige Idee umsetzen können.
Ihr könnt bis zum 31.03. jeweils täglich unter https://aktion.suedkurier.de/vereinsabstimmung eine Stimme abgeben. Ihr braucht dafür kein Südkurier-Abo, sondern auch ohne kostenlos registrieren, um dann täglich eure Stimme abgeben zu können.


 

FC Binzgen distanziert sich von JFV Schreiben


In diesen Tagen erhielten die meisten Jugendspieler des FC Binzgen einen Brief des JFV. Dieser Brief vermittelt den Eindruck, als wäre er in Zusammenarbeit mit dem FC Binzgen entstanden. Dem ist nicht so. Der FC Binzgen hatte weder Kenntnis von diesem Brief, geschweige denn wurde er von unserer Jugendleitung mitverfasst.
Dementsprechend hat die u.a. dort genannte Entscheidungsfrist (17.3.) für den FC Binzgen auch keine Relevanz.
Für korrekte Informationen verweisen wir auf den Infoabend am 21.03..

 
 

SVN und FCB gründen den SC Niederhof/Binzgen 2022 e.V.

Das Datum der Vereinsgründung präsentieren die 5 Vorstände der beiden Stammvereine

Am 22. Februar 2022 fanden sich 39 Personen im Sportheim des FC Binzgen ein, um über die Gründung des SC Niederhof/Binzgen 2022 e.V. zu beschliessen.
Die Gründungmitglieder verabschiedeten die Satzung und beschlossen somit die Gründung des neuen Vereins, in den der komplette Spielbetrieb (von jung bis alt, Herren und Frauen) zur neuen Saison ausgelagert werden soll.
Den Verantwortlichen war wichtig, dass sich beide Stammvereine sowohl im Vereinsnamen, als auch im Logo und den Farben des neuen Vereins wiederfinden.

Gemäss Satzung wurden die drei gleichberechtigten Vorsitzenden gewählt. Der Jugend steht Tobias Butowski vor, den Frauenbereich verantwortet Jenniffer Eckert und die Herren werden durch Frank Christl vertreten.
Komplettiert wird die geschäftsführende Vorstandschaft mit dem Kassierer Christian Oeschger und Jonas Langendorf als Schriftführer. Alle Personen wurden einstimmig von den 39 Gründungsmitgliedern in ihre Ämter gewählt.
Zur erweiterten Vorstandschaft zählen sowohl die Vorsitzenden, als auch die Spielbetriebs- und Jugendleiter der beiden Stammvereine.
Das Amt der Kassenprüfer übernahmen Tim Sutter und Felix Oeschger.
Nach rund 90 Minuten war eine harmonische Gründungsversammlung vorüber und die Weichen für eine hoffentlich erfolgreiche Zukunft gestellt.

Die komplette Vorstandschaft des SC Niederhof/Binzgen 2022 e.V. an der Gründungsversammlung:


 

 

 

 

Gemeinsam in die Zukunft - SVN und FCB gründen neuen Verein

Die Spielgemeinschaft zwischen dem SV Niederhof und des FC Binzgen existiert mittlerweile im 6. Jahr.
In diesem Sommer läuft der immer zwei Jahre gültige SG Vertrag aus. Doch das bedeutet nicht das Ende unserer Zusammenarbeit, ganz im Gegenteil:
Unsere Vereine profitieren beide von dieser Gemeinschaft, liegen wir nicht zuletzt auch auf Grund unserer Größe und Strukturen auf einer Wellenlänge. Auch die geografische Nähe trägt dazu bei, dass die von großem Respekt und Vertrauen geprägte Zusammenarbeit bestens funktioniert.
Um nun sowohl den Spielerinnen und Spielern als auch den Mitgliedern und Sponsoren eine nachhaltige Lösung bieten zu können und um die beiden Fußball- Standorte Niederhof und Binzgen langfristig zu sichern, entschlossen sich die beiden Vorstandschaften schon vor einiger Zeit die Zusammenarbeit weiter zu intensivieren, was an den jeweiligen Generalversammlungen im letzten Sommer bereits an die Mitglieder kommuniziert wurde.
An den Eigenständigkeiten der beiden Vereine wird jedoch nicht gerüttelt werden, unter anderem auch um weiterhin sowohl in der Gemeinde Murg, als auch in der Stadt Laufenburg verankert zu sein.
Um diese Anforderungen umzusetzen zu können, kristallisierte sich die Variante der Gründung eines neuen, zusätzlichen Vereins für den Spielbetrieb als erfolgversprechendste heraus. Ein Weg den bereits auch einige ehemalige Spielgemeinschaften im südbadischen Raum erfolgreich gegangen sind.
Die beiden Vorstandschaften entschieden sich zu Jahresbeginn einstimmig dazu dieses "Projekt" zu forcieren und möglichst bereits zur kommenden Saison 2022/2023 umzusetzen. Daher soll am Dienstag, 22.02. die Gründungsversammlung des neuen Vereins stattfinden.
Ein neuer, zusätzlicher Verein, bietet die Möglichkeit, dass ALLE Spieler und Spielerinnen der beiden Vereine (über alle Altersstufen) unter einem Namen, ihrem liebsten Hobby nachgehen können.
Wir schaffen eine gemeinsame Identifikation unter einem Namen. Unsere Vereine, SV Niederhof und FC Binzgen, bleiben beide als Stammvereine wie bisher bestehen.
Die Verwaltung des Spielbetriebs über alle Mannschaften wird deutlich vereinfacht, zudem führt das einheitliche Auftreten zu einer Stärkung des WIR-Gefühls innerhalb aller Aktivmannschaften und des Vereines.

Weitere Informationen finden sich im SüdkurierArtikel.
 

 

! FCB-Theaterabende erst wieder 2023 !
Leider können wir coronabedingt auch in diesem Jahr die Theaterabende nicht durchführen.
Vorraussichtlich am 24./25.03.2023 werden die nächsten Aufführungen stattfinden.
Die bereits erworbenen Karten aus dem Jahr 2021 behalten weiterhin ihre Gültigkeit.

 

 

 


 

 

Vorbereitung gestartet - Testspiele terminiert

Unsere Teams haben die Vorbereitungen auf die Rückrunde aufgenommen und bestreiten in diesem Rahmen diverse Testspiele.

Selbstverständlich freuen sich alle Mannschaften über Zuschauer, bitte beachtet jedoch, dass nach wie vor auch für Zuschauer die 2G+ Regelung gilt, welche auch überprüft werden muss. D.h. bitte die entsprechenden Nachweise mitbringen. 

 

 

Trainerteam der "Ersten" geht geschlossen in die neue Saison

Pünktlich zum Vorbereitungsstart dürfen wir stolz verkünden, dass sämtliche im Umfeld der 1. Mannschaft tätigen Personen auch in der nächsten Saison ihre wertvollen Dienste für uns einbringen werden.
Neben dem Trainerteam um Michael Hägele und den beiden Co-Trainern Christian Keller und Philipp Müller wird sich weiterhin Uwe Butowski um die Torhüter kümmern. Ebenso weiter mit an Bord sind Fitness-Trainerin Katharina Keller, sowie Betreuer Oli Margathe.
Vielen Dank für Eure tolle Arbeit und auf eine erfolgreiche Rückrunde

 

 

Happy Birthday Christa!!!

Am Sonntag feierte unsere Vereinsheimwirtin ihren 70. Geburtstag. Aus diesem Anlass überbrachte die Vorstandschaft ein Präsent und bedankte sich bei Christa für die mittlerweile schon über 20 Jahre die sie für unseren Verein tätig ist. Coronabedingt sind die Zeiten momentan natürlich auch für Christa schwierig - im Rahmen der aktuellen Möglichkeiten/Verordnungen macht sie jedoch das Beste daraus.
Der ganze FC Binzgen wünscht Christa für das neue Lebensjahr Alles Gute und hofft bald wieder ohne irgendwelche Einschränkungen gesellige Momente in Christa's Clubheim verbringen zu können.

 

 


Ein ereignisreiches Jahr geht zu Ende. Die letzten Monate waren für uns alle nicht einfach – fielen doch erneut quasi sämtliche Einnahmequellen unserer Vereine coronabedingt weg. Aber nicht nur die Vereinskassen leiden unter der aktuellen Zeit, auch viele der Begegnungen die einen Verein ausmachen blieben auf Grund der Pandemie auf der Strecke.
Dennoch haben wir das Beste aus der Situation gemacht und uns trotz der schwierigen Umstände in vielen Bereichen weiterentwickelt. Wir blicken voller Zuversicht in die Zukunft und freuen uns auf das Jahr 2022.
Wir möchten allen danken, die in den letzten Monaten und Jahren der SG die Fahnenstange gehalten haben! Ein Herzlicher Dank gilt neben den zahlreichen ehrenamtlichen Helfern, den Trainern, natürlich unseren Sponsoren und Gönnern, ohne die das hier alles nicht möglich gewesen wäre.
Das ist nicht selbstverständlich und gebührt höchster Anerkennung! Danke!
Wir wünsche Euch allen ein Frohes und Gesegnetes Weihnachtsfest, sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr.

 

 

! Absage Binzger Weihnachtszauber und Hallenturnier !
Schweren Herzens hat sich die Vereinsführung dazu entschlossen auch den diesjährigen Binzger Weihnachtszauber abzusagen. Selbst wenn die aktuellen Vorgaben erfüllt werden könnten, hält man es in der aktuellen Situation für nicht angebracht eine Veranstaltung wie diese durchzuführen. Aus dem selben Grund wird auch darauf verzichtet, das Aktiv-Hallenturnier im Januar auszurichten.

 

 

Erfolgreicher letzter Spieltag - "Erste" siegt im Derby mit 2:0

Dirk Tegethoff's nicht alltäglicher Treffer zum zwischenzeitlichen 5:1 der Reserve wird gefeiert.

Bei ungemütlicher Witterung traten zumindest die Herrenteams ein letztes Mal für dieses Jahr an und sollten durchaus erfolgreich sein.
Die "Erste" war am Samstagabend auf dem Murger Kunstrasen bei der Reserve des SV BW Murg zu Gast. Jonas Langendorf besorgte die Führung im ersten Durchgang, Philipp Müller traf per Freistoss nur den Pfosten. Die Gastgeber waren kaum gefährlich und konnten sich bei ihrem glänzend aufgelegten Schlussmann bedanken, der sie lange Zeit mit starken Paraden im Spiel hielt. Bei Philipp Müller's Freitoss zehn Minuten vor dem Ende war aber auch er machtlos und ein hochverdienter Derbysieg war unter Dach und Fach.

Ebenfalls am Samstagabend war die "Dritte" in Eschbach zu Gast. Quentin Beierl erzielte nach 4 Minuten den ersten Treffer des Spiels - Dominik Matt eine Minute vor dem Ende den letzten Treffer der Partie. Dazwischen trafen leider die Gastgeber 9mal und so kassierte die Christl-Elf im letzten Spiel des Kalenderjahres eine 9:2 Packung.

Besser machte es die "Zweite" am Sonntag, die sich gegen die SG Hotzenwald 2 unbedingt für die 4:0 Hinspiel-Pleite revanchieren wollte, was auch gelingen sollte.

Die Gäste gingen zwar früh in Führung, welche aber durch ein Eigentor wieder ausgeglichen werden konnte. In der Folge übernahm unser Team immer mehr das Kommando. Insbesondere Thorsten Schulz war für die Hotzenwälder kaum zu halten und erzielte einen Dreierpack. Die weiteren Treffer zum 6:2 Heimsieg steuerten Roman Kubacki und Dirk Tegethoff bei.

Anschliessend bestritten die Damen ihr letztes Heimspiel des Jahres. Zwar war man deutlich überlegen, die Gäste aus Marbach/Grüningen standen defensiv aber gut und erwiesen sich als kampfstarker Gegner. So sollte Julia Kohmann's Treffer aus der 12. Minute zum Tor des Tages avancieren und Ralf Lauber's Mädels konnten am Ende einen verdienten Heimsieg feiern.

Julia Kohmann erzielte das Tor des Tages im Damen Spiel

Bilder von den beiden Heimspielen am Sonntag gibt es hier.
Ebenfalls erfolgreich war am Samstagabend das 2. Team der Frauenmannschaft. Mit 15:3 gewann die Elf von Trainer Kevin Lützelschwab beim SC Haagen und verabschiedete sich damit ebenfalls in die Winterpause.


Am nächsten Wochenende ist somit nur noch Ralf Lauber's Team im Einsatz. Am Samstag fährt das Team an den Bodensee zum FC Uhldingen.

 

 

 

Harter Kampf auf dem Dachsberg - "Erste" siegt spät aber verdient

Philipp Müller trifft hier zum zwischenzeitlichen 1:1

Die Vorzeichen (Dezimierter Kader, ungewohnter Untergrund, heimstärkster Gegner) waren zwar nicht die Besten, sollten unser Team am Sonntag auf dem Dachsberg jedoch kalt lassen. Von Beginn an war man die bessere Mannschaft – Philipp Müller, Christian Keller und Jonas Langendorf schafften es jedoch nicht ihre guten Möglichkeiten im ersten Durchgang zu verwerten. Deutlich effektiver waren die Hausherren, welche einen schmeichelhaften Freistoss direkt verwandeln und zur Führung nutzen konnten.
Im zweiten Durchgang ein ähnliches Bild. Die besseren Möglichkeiten hatte weiterhin die Hägele-Elf. Philipp Müller erzielte eine halbe Stunde vor dem Ende dann endlich den verdienten Ausgleich mit welchem man sich aber nicht zufrieden gab. Ein schnell ausgeführter Freistoss von Markus Oeschger nahm Marvin Lauber auf und bediente erneut Philipp Müller der kurz vor dem Ende zum Siegtreffer einschieben konnte.

Bilder vom Spiel gibt es hier
Auch die "Zweite" war erfolgreich. Im Heimspiel gegen den SV Schwörstadt 2 legte Roman Kubacki mit seinem Doppelpack den Grundstein. Der Anschlusstreffer der Gäste liess zwar kurz nochmals etwas Spannung aufkommen - Tobias Butowski brachte den Heimsieg mit seinem Treffer zum 3:1 jedoch in trockene Tücher.

Tobias Butowski trifft zum 3:1 Endstand


Weniger gut lief es am Samstagabend bei der "Dritten" in Rheintal. Mit engem Kader war nichts zu holen und man kassierte im vorletzten Spiel des Kalenderjahres eine 11:2 Schlappe.
Die Damenteams waren jeweils auch auswärts im Einsatz. Die "Zweite" verlor gegen die SG Hotzenwald mit 4:0. Ralf Lauber's Team war am Titisee im Einsatz und führte beim Tabellenzweiten mit 2:0. Am Ende musste man sich gegen einen starken Gegner allerdings mit einem leistungsgerechten 2:2 zufrieden geben.
 

 

Erfolgreicher Lehrgangsabschluss für unsere Co-Trainer

Unsere beiden Co-Trainer sind seit kurzem stolze Inhaber der B-Lizenz.
Nach 18 Lehrgangsstagen in Steinbach incl. bestandener Prüfung sind sie nun berechtigt Männerteams bis einschliesslich Oberliga oder Frauenteams (unterhalb 1. und 2. BL) zu trainieren.
Herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Leistung und viel Spass beim Anwenden der Ausbildungsinhalte.
 

 

 

Nach 586 Minuten endet die Serie ohne Gegentor - 0:1 gegen Eschbach

Kaum ein Durchkommen für Christian Keller - die Gäste standen sehr defensiv und liessen nicht viel zu

Bei den Wettanbietern wäre die Quote im Vorfeld der Partie unserer "Ersten" gegen den SV Eschbach auf ein 0:0 wohl mit Abstand am höchsten gewesen. Auch während dem Spiel zeigte sich, weshalb die beiden Abwehrreihen bislang die wenigsten Gegentore der Staffel kassiert hatten und über weite Strecken sah es daher wie ein typisches 0:0 Spiel aus. Die Platzverhältnisse spielten den Defensivabteilungen zusätzlich in die Karten. Die Gäste aus Eschbach schienen sich ohnehin fast ausschliesslich auf die Verhinderung eines Gegentreffers zu konzentrieren und so hatte unsere Offensivabteilung einen äusserst schweren Stand. Zwingende Möglichkeiten waren Mangelware – die wenigen Topchancen konnten die Gäste entweder auf der Linie entschärfen oder der Abschluss ging am Tor vorbei.
Unmittelbar nach dem Wiederanpfiff nutzten die Gäste einen der ganz seltenen Fehler in unserer Hintermannschaft eiskalt aus und so endete nach 586 Minuten die Serie ohne Gegentreffer.
In der Folge versuchte unser Team alles, das Bollwerk der Eschbacher sollte dem Druck aber Stand halten. Kapitän Konstantin Schlipphack setzte eine der besten Möglichkeiten aus guter Position über das Gehäuse. A-Jugendspieler Noah Langendorf gab sein Debut, konnte aber trotz guter Leistung die Niederlage auch nicht mehr abwenden.
Die "Zweite" gewann am Samstagabend erstmals ein Derby gegen den SV Luttingen und dann gleich mit 5:1. Roman Kubacki erzielte beim nie gefährdeten Auswärtssieg einen Dreierpack, die beiden weiteren Treffer erzielten Valon Krasniqi und Dirk Tegethoff. Somit hat unsere Reserve sämtliche Derbies in der Vorrunde gewonnen.
Die "Dritte" war am Sonntagmorgen leider weniger erfolgreich. Ein frühes Eigentor spielte im Kellerduell gegen den ESV Waldshut 2 den Gästen in die Karten. Lange Zeit hielt man gut mit, kassierte in den Schlussminuten aber noch zwei Treffer zum 0:4 Endstand.
Besser machten es die Frauen, die gegen den SV Litzelstetten eindrucksvoll Revanche für das Pokalaus im September nehmen konnten. Neuzugang Julia Kohmann erzielte einen Dreierpack, die weiteren Treffer zum 7:2 Heimsieg steuerten Anna Butowski (2), Alisa Weber und Steffi Meisch bei.

 

 

 


 

 

 

 

 

3:0 Auswärtssieg in Unteralpfen - "Zweite" verspielt Pausenführung


Auch der SV Unteralpfen konnte unserer "Ersten" am Freitagabend nicht wirklich gefährlich werden. Über die gesamten 90 Minuten erspielten sich die Gastgeber genau eine nennenswerte Torchance - unser Team stand nicht nur hinten wieder sicher, sondern war auch offensiv gefährlich. Jonas Langendorf besorgte im ersten Durchgang die Führung, welche seine Cousins Philipp Müller und Christian Keller im zweiten Durchgang ausbauen konnten.
Die "Zweite" gastierte zeitgleich in Bergalingen. Beim Tabellenzweiten führte man zur Pause nach einem Doppelpack von Marco Stohler sowie einem Treffer von Dirk Tegethoff überraschend mit 3:2. Leider erhöhten die Gastgeber im zweiten Durchgang den Druck und konnten die Partie zum 7:3 Endstand drehen.

 

 

Familienzusammenführung in der SG!

66 Jahre alt musste Dietmar Merz werden, bis er seine beiden Söhne zusammen in einer Mannschaft Fußball spielen sehen konnte.
Sein mittlerweile 38jähriger Sohn Daniel verbrachte seine Jugend und Aktivzeit beim FC Binzgen (mit kurzem Zwischenabstecher zum SV Hänner), Julian der jüngere ist von klein auf nur für den SV Niederhof am Ball bzw. zwischen den Pfosten.
Während Daniel seine Karriere als Abwehrspieler schon lange beendet und seit Jahren kein Aktivspiel mehr bestritten hat, steht Julian nach wie vor noch mit großer Freude im Tor. Ohne die Spielgemeinschaft zwischen dem SV Niederhof und dem FC Binzgen hätten die beiden wohl nie zusammen in einem Team um den Sieg gekämpft. Gestern Abend aber war es soweit - durch den Ausfall sämtlicher AH-Keeper half Julian spontan in der Ü35 aus und beide Merz-Buben standen unter Beobachtung von Vater Dietmar, der selbst nach wie vor im AH-Training am Ball ist, gemeinsam auf dem Albbrucker Kunstrasen.
Das Merz-Duo harmonierte in der Hintermannschaft blendend und ließ beim 6:0 Sieg keinen Gegentreffer des SV Albbruck zu.
Wer weiß, vielleicht sieht man ja demnächst mal alle drei zusammen auflaufen.
 

 

Ü35 zieht gewinnt auch in Albbruck und zieht ins Halbfinale ein

Unsere Ü35 gewann auch das 2. Vorrundenspiel und zieht als Gruppenerster ins Halbfinale der Bezirksmeisterschaft ein.
Die Tore beim 6:0 Sieg in Albbruck erzielten Stefan Gerspacher (3), Dirk Tegethoff (2) und die Gastgeber per Eigentor.

 

 

AH-Ausflug nach Köln


Die Alten Herren bereisten letzte Woche Köln und Umgebung. Mehr zum Ausflug nach Klick auf das Bild aus dem Rhein-Energie Stadion.

 

 

Danke "Guste"


Am Samstag nach dem Heimspiel der "Ersten" überreichten die Kapitäne Julian Merz und Konstantin Schlipphack im Namen der Aktivmannschaften eine kleine Aufmerksamkeit an die 2. Vorsitzende des FC Binzgen Manuela Gerspach-Ehm. "Guste" feierte kürzlich ihren 30. Geburtstag...oder war es doch der 40.- egal, jedenfalls einen Runden ;). Anlass genug einmal Danke zu sagen. Seit über 22 Jahren fungiert sie als rechte Hand von Vorstand Norbert Schäuble und ist immer da, wenn sie gebraucht wird. Egal ob als Sponsor oder treibende Kraft bei Theaterabenden, Weihnachtsmärkten oder Fasnacht - überall ist sie mit vollem Engagement dabei.
Vielen Dank für Deinen Einsatz Jahr für Jahr der sicherstellt, dass wir unserem liebsten Hobby nachgehen können.

 

 

FCB-Jugend sammelt Altpapier


Viel zu tun hatte unsere Jugendabteilung am Samstagvormittag bei der Altpapiersammlung.
Vielen Dank an alle Papierspender.
 

 

1.gewinnt, 2. Remis, 3. und Frauen mit Niederlagen


Philipp Müller köpft hier knapp 20 Minuten vor dem Ende zur 1:0 Führung ein
Lange Zeit nicht schön aber am Ende doch erfolgreich - bis Mitte der zweiten Halbzeit sahen die Zuschauer am Binzger Sportplatz alles andere als einen fussballerischen Leckerbissen. Die Gäste aus Buch konzentrierten sich aufs verteidigen, wobei ihnen der unebene Platz deutlich mehr entgegen kam als unserem Team. Kombinationsspiel über mehrere Stationen war nur schwer möglich – aber immerhin stand die Defensive auch ohne den verhinderten Abwehrchef Nico Rüdiger so sicher, dass der Kasten von Julian Merz über die gesamten 90 Minuten nie ernsthaft in Gefahr geriet.
Philipp Müller’s Kopfballtreffer in der 72. Minute sollte dann der Dosenöffner sein. Der Widerstand der Bucher Reserve schwand in der Folge und so konnten Christian Keller und Jonas Langendorf in der Schlussphase mit ihren Treffern das Ergebnis noch auf 3:0 in die Höhe schrauben.
Weitere Bilder vom Spiel gibt es hier
Die „Zweite“ spielte zeitgleich bei der Spvgg Wehr und brachte immerhin einen Punkt mit nach Hause. Den Treffer zum verdienten 1:1 Augleich erzielte Thorsten Schulz.
Die "Dritte" hatte am Sonntagmorgen den FC Schlüchttal 2 zu Gast. Den ersten Gegentreffer nach nichtmal einer Minute verkrafteten Frank Christl's Jungs noch relativ gut und konnten durch einen schönen Freistosstreffer von Björn Rugel auch ausgleichen.

Dieser Rugel-Freistoss schlug zum 1:1 im Winkel ein
Die Gäste waren aber bereits im ersten Durchgang überlegen und gingen verdient mit einer 2:1 Führung in die Pause.
Nicht das erste Mal schwanden dann im zweiten Durchgang mehr und mehr die Kräfte und man konnte immer weniger mithalten. Am Ende kassierte man so eine 1:7 Schlappe.
Die Frauen des SVN reisten am Sonntag nach Pfullendorf um dort beim punktgleichen TSV Aach-Linz anzutreten. Leider schaffte es das Team von Ralf Lauber nicht Punkte mit nach Hause zu bringen und verlor die Partie mit 4:2.

 

 


Erfolgreiches SG-Wochenende - 1. und 2. mit Siegen, 3. ohne Fortune


Kaum Mühe hatte die Erste am Samstagabend in Waldshut. Im ersten Durchgang wurden beste Möglichkeiten noch vergeben und die Gastgeber konnten mit viel Glück ein 0:0 in die Pause retten, in Halbzeit 2 war der Bann dann allerdings gebrochen.
Steven Völker brachte unser Team hochverdient in Führung, ehe Philipp Müller mit einem Doppelpack und Marvin Lauber das Ergebnis auf 4:0 in die Höhe schrauben konnten. Der Auswärtssieg fiel zwar um das eine oder andere Tor zu niedrig aus, wichtig war allerdings, dass die Hintermannschaft einmal mehr keinerlei nennenswerte Möglichkeiten des Gegners zuliess. Steven Lauber konnte so sein Debut in der Ersten ohne Gegentreffer feiern.
Somit hat die erste in den letzten vier Spielen mit vier verschiedenen Torhütern (Birlin, Merz, Grasso, Lauber) viermal zu 0 gespielt. Das muss erstmal jemand nachmachen.
Die Dritte spielte zeitgleich bei der Reserve des SV Albbruck. Beim letztjährigen B-Ligisten war man krasser Aussenseiter konnte aber das Spiel mit einer guten Leistung bis zum Schluss offen halten. Erst in der Nachspielzeit kassierte man den Treffer zum 4:2 Endstand.



Am Sonntag hatten die Frauen des SV Niederhof den FV Tennenbronn zu Gast. Von Beginn an waren die Mädels von Ralf Lauber deutlich überlegen, es dauerte allerdings etwas bis die Treffer gelangen. Zur Pause führte man dann aber bereits mit 3:0 und am Ende konnte sogar ein 8:0 Heimsieg gefeiert werden. Die Treffer erzielten Anna-Lisa Butowski (3), Leonie Goering (2), Steffi Meisch, Jil Lehnen und Karlien Tits.



Im Anschluss empfing die "Zweite" den SV BW Murg 3 zum Derby. Klares Ziel war der 2. Derbysieg innerhalb einer Woche. Danke guter Auf- und Einstellung sollte dieser an diesem Nachmittag auch nicht in Gefahr geraten. Mit ihren Treffern sorgten Thorsten Schulz, Matze Gross und Dirk Tegethoff dafür, dass die deutliche Überlegenheit auch in eine 3:0 Pausenführung umgemünzt werden konnte. Im zweiten Durchgang liess unser Team dann deutlich nach, kam aber dennoch zu einigen Grosschancen die aber meist kläglich vergeben wurden. Besser klappte die Chancenverwertung bei den Gästen, die so zweimal verkürzen konnten. Dank Thorsten Schulz's Doppelpack war der Derbysieg aber dennoch zu keiner Zeit in Gefahr.

 

 

FC Binzgen investiert in die Infrastruktur

Seit einigen Wochen wird der "Neue Sportplatz" in Binzgen von zwei Robotern gemäht. Da es immer schwieriger wird ehrenamtliche Helfer für die aufwändige Platzpflege zu finden, unterstützen uns die beiden nun tatkräftig in diesem Bereich. Dank dieser nicht unerheblichen Investition erhofft man sich zudem eine Qualitätsverbesserung des Spielfelds.
Obwohl nur noch die "Zweite/Dritte" und gelegentlich die Alten Herren sowie die SVN-Damen den Platz nutzen, musste auch auf dem "Alten Sportplatz" investiert werden. Zwei Flutlichlampen stiegen kurze Zeit hintereinander aus und mussten ersetzt werden. Dank unseres Beisitzers Heiko Leuenberger ist der Platz nun zumidest wieder gut ausgeleuchtet.   

 

 

 


Die Kapitäne unserer 5 AktivTeams tragen ab sofort als Zeichen für Vielfalt und Toleranz eine Binde in Regenbogenfarben.
Egal welches Geschlecht, welche Hautfarbe, welche Religion oder sexuelle Orientierung - bei uns sind alle Willkommen und Werte wie Weltoffenheit, Meinungsfreiheit und die Gleichheit aller Menschen stehen an oberster Stelle.
Bei uns gibt es keinen Platz für Ausgrenzung und Diskriminierung und das sollte überall so sein.


 

Biaggio Grasso hält den Kasten sauber - "Zweite" gewinnt Derby

Wer hätte gedacht, dass Biaggio Grasso der Mann des Derby-Samstags werden würde.
Unser 52-jähriger Dauerbrenner war eigentlich als Abwehrspieler für die „Zweite“ nominiert, streifte sich aber kurzfristig das TW-Trikot über als sich beim Warmmachen Keeper Schatz das Knie verdrehte. Dank einer souveränen Vorstellung unserer „Zweiten“ blieb er im ersten Durchgang weitestgehend beschäftigungslos und konnte in Ruhe mitansehen wie Roman Kubacki unser Team mit einem Doppelpack in Führung brachte.
Zur Pause wechselte er dann aufs Feld und überliess Jonas Thoma den Platz zwischen den Pfosten. Dieser hatte es nicht mehr ganz so ruhig, wenngleich die Überlegenheit unserer Reserve weiterhin deutlich erkennbar war. Raphael Szczyrbowski erhöhte auf 3:0, ehe die Hausherren den Anschlusstreffer erzielen konnten. Mit Tobias Butowski’s Tor zum 4:1 war die Partie entschieden und unsere Reserve konnte ihren ersten Derbysieg feiern.
Genau so wollte es im Anschluss die „Erste“ machen – allerdings sollten sich auch dort vor dem Anpfiff ähnliche Szenen abspielen. Keeper Merz verletzte sich ebenfalls beim Aufwärmen und beide etatmässigen Alternativen (Steffen Birlin, Steven Lauber) waren beruflich verhindert. Biaggio Grasso war samt Torwarttrikot noch am Spielfeldrand und rückte erneut spontan zwischen die Pfosten.
Unser - zu Ehren des kürzlich verstorbenen FCB-Ehrenmitglieds Dorle Tritschler in Trauerflor spielendes -Team erwischte nicht unbedingt den besten Start und brachte Biaggio doch das eine oder andere Mal in Bedrängnis. Als hätte er noch nie etwas anderes getan meisterte er sämtlich Situationen bravurös und unser Team fand mit zunehmender Spieldauer besser ins Spiel. Vorne schwand mit der verletzungsbedingten Auswechslung von Markus Oeschger allerdings die Torgefahr, zumal mit Philipp Müller der zweite Torjäger vom Dienst im Urlaub weilte. So war dann zuerst wichtig, dass die 0 hinten steht – was unsere gewohnt souveräne Defensive auch sicherstellen sollte und nun schon seit 300 Minuten kein Gegentor mehr kassierte.
Marvin Lauber und Tom Langendorf hatten zwar jeweils den Siegtreffer auf dem Fuss, allerdings hatte man bei einem Pfostentreffer der Gastgeber auch Glück nicht in Rückstand zu geraten. So blieb es nach packenden 90 Minuten bei einem gerechten Remis als der glänzend leitende Unparteiische Vallone die Begegnung abpfiff.
Der Sonntag war weniger von Erfolg gekrönt. Die "Dritte" konnte wegen Personalmangels gar nicht erst antreten, die beiden DamenTeams verloren ihre Spiele gegen die Spfr. Neukrich (2:5), bzw. den FC Bosporus Friedlingen (2:0).


 

 

FC Binzgen trauert um Ehrenmitglied Dorle Tritschler

 

 

Neue Fussballtaschen für über 80 Spielerinnen und Spieler

Über 80 Spielerinnen und Spieler aus sämtlichen Herren-, Frauen und Mädchenmannschaften durften sich letzte Woche über eine neue Fussballtasche freuen. Möglich gemacht wurde dies Dank der grosszügigen Unterstützung von KBE Klaus Bächle Elektrotechnik. Steffen Birlin bedankte sich gestern in Rickenbach bei Firmeninhaber Klaus Bächle ganz herzlich im Namen der vielen Spielerinnen und Spieler.

 

 

Erster Auswärtssieg im Kasten - Oeschger und Müller mit Doppelpack

Bislang gelang es nur auf den heimischen Plätzen Punkte einzufahren – pünktlich vor dem grossen Derbywochenende ist dieser Bann aber nun gebrochen. Mit einer weiteren konzentrierten und souveränen Vorstellung gelang der Mannschaft von Michael Hägele bei der Reserve des FC 08 Bad Säckingen ein 4:0 Auswärtssieg.
Markus Oeschger brachte unser Team kurz vor der Pause nach Vorarbeit von Jonas Langendorf in Führung. Wiederum Markus Oeschger erhöhte dann 20 Minuten vor dem Ende, dieses Mal nach Zuspiel von Steven Völker auf 2:0. In der Schlussphase schnürte Torjäger Philipp Müller noch einen Doppelpack (nach Vorlagen von Oeschger und Schlipphack) und der erste Auswärtssieg war perfekt.
Weniger Erfolg hatten die beiden anderen Herrenteams am Wochenende auf auswärtigen Plätzen. Die "Zweite" scheiterte beim DTFV Bad Säckingen vor allem an ihrer Abschlussschwäche. Das einzige Tor was man lange Zeit traf, war das eigene (zum 1:0 Rückstand). Selbst ein Foulelfmeter incl. aussichtsreichem Nachschuss brachte man nicht im DTFV Kasten unter. Scott Flum gelang zwar irgendwann doch noch der Anschlusstreffer zum zwischenzeitlichen 3:1, weitere Möglichkeiten blieben aber ungenutzt und so konnte man sich über die schlussendliche 4:1 Auswärtspleite nicht beschweren.
Die "Dritte" reiste am Samstag ohne Auswechselspieler nach Unteralpfen. Bis zur Halbzeit konnte man die Partie auch offen halten (2:1 – Torschütze Tobias Butowski). Direkt nach Wiederanpfiff dezimierte man sich mit einer Gelb-Roten Karte allerdings selbst und schenkte das Spiel damit her. Die Gastgeber hatten in der Folge leichtes Spiel und siegten am Ende mit 6:2. Den zweiten SG-Treffer erzielte Stefan Langendorf per Strafstoss.
Die SVN-Frauen hatten wieder einmal die längste Auswärtssfahrt zu bewerkstelligen. Nach einem packenden Spiel konnten am Sonntag aus Bonndorf allerdings alle Punkte entführt werden. Leonie Goering erzielte sämtliche Tore beim 4:3 Sieg gegen den TuS Bonndorf.
Die zweite Frauenmannschaft hatte spielfrei am Wochenende.

 

 

Breitband-Anschluss für FCB-Vereinsheim


Den nächsten großen Schritt in Richtung Zukunft, hat der FC Binzgen mit dem Abschluss des Breitbandvertrages mit der Firma Stiegeler getätigt. Trotz der für unseren Verein nicht unerheblichen Kosten sah dies die Vereinsführung als zwingend notwendig an und so können sich unsere Mitglieder und Gäste schon bald auf zeitgemässes, schnelles WLAN und endlich flüssige Fussballübertragungen freuen.
Dank unseres AH-Leiters Roland Huber konnten auch die letzten 25 Meter bis zu unserem Vereinsheim ohne Probleme und weitere Zusatzkosten bewältigt werden.

 

 

Oeschger Flugkopfball sorgt für verdienten Heimsieg gegen Dogern



Wieder einmal war Markus Oeschger der Mann des Spiels. Mit seinem Kopfballtreffer nach rund einer Viertelstunde gegen den SV Dogern erzielte er das Tor des Tages. Im Anschluss liess unsere Defensive kaum etwas gefährliches zu, so dass es auch nicht schmerzte, dass in der Offensive kein weiterer Treffer in den restlichen 75 Minuten gelingen sollte.
Dennoch ein hochverdienter Heimsieg unserer Ersten. Bilder vom Spiel gibt es hier
Die „Zweite“ spielte am Samstag gegen die Reserve des SV Obersäckingen. In einem ausgeglichenen Spiel mit relativ wenigen Tormöglichkeiten auf beiden Seiten stand am Ende ein leistungsgerechtes 0:0.
Die „Dritte“ hatte am Sonntagmorgen wieder einmal mit Personalproblemen zu kämpfen. Kurz vor Anpfiff standen nur 10 Mann zur Verfügung. Es reichte dann doch noch für eine vollständige 11 und diese sollte sich durchaus achtbar schlagen. Zwar gingen die Gäste aus Nöggenschwiel früh mit 2:0 in Führung, in der Folge liess man aber nichts mehr zu und hätte sogar in der einen oder anderen Möglichkeit den Anschlusstreffer erzielen können.
Es blieb aber dann beim 2:0 Sieg für den SV Nöggenschwiel II.
Die Frauenmannschaften legten zwei fulminante Derbysiege gegen die SG Hotzenwald auf unsere Sportplätze. Am Samstag gewann die 2. Frauenmannschaft in Binzgen mit 6:2 gegen die SG Hotzenwald 2 und am Sonntag legte die „Erste“ noch imposanter nach. Mit einem souveränen 11:0 wurden die Hotzenwälder wieder nach Hause geschickt. Was den 3 Männerteams in den letzen Wochen nicht gelang (Punkte gegen die SG Hotzenwald zu holen) war für unsere Frauen scheinbar kein Problem.
Bilder von den Samstagsspielen gibt es hier
 

 

49 Jahre Kassierer!!! - FCB verabschiedet Bernhard Schlageter


Am Samstag war die Übergabe der Ruheliegen an unseren ehemaligen Kassierer Bernhard und seine Frau Christel. Unglaubliche 49 Jahre war Bernhard Kassierer in unserem Verein und hat dafür gesorgt, dass die Finanzen immer solide waren.
Wir danken Bernhard von ganzem Herzen und wünschen ihm und seiner Christel alles Gute im Ruhestand sowie noch viele schöne gemeinsame Stunden auf den Liegen.


 

 

 

 

 

Gute Leistung - Keine Punkte... "Erste" verliert beim Tabellenführer


Gute 5cm tiefer und dieser Grüber-Hammer hätte kurz vor Ende zum 4:4 eingeschlagen...

Dass nicht immer die bessere Mannschaft gewinnt, weiss man als SG-Fan spätestens seit dem Gastspiel in Bergalingen… Im Spiel gegen die SG Hotzenwald war wieder mal so ein Tag. Zwar hatte man nicht ganz so viele Grosschancen wie damals in Bergalingen, dafür aber das Spiel über weite Strecken der Partie deutlich dominiert. Den etwas überraschenden Führungstreffer der Hausherren konnte Tom Langendorf bei ungemütlichem Herbstwetter vor dem Wechsel ausgleichen. Einziges Manko einer ganz starken 1. Hälfte war der Spielstand, der eigentlich schon in Richtung SG hätte zeigen müssen. Im zweiten Durchgang ging es ähnlich weiter und als nach einer tollen Einzelaktion von Christian Keller der überfällige Führungstreffer gelang, schien die Partie in die richtige Bahn zu laufen. Leider hatte man die Rechnung ohne Luca Zietlow gemacht, welcher innert 8 Minuten den Spielverlauf auf den Kopf stellen konnte. Seinen Freistoss aus spitzem Winkel konnte Marvin Lauber am langen Pfosten nur noch ins eigene Netz klären, ehe der Hotzenwald-Stürmer mit einem Doppelpack sein Team mit 4:2 in Führung schoss. Nach einem Foul an Tom Langendorf konnte Tim Flum per Foulelfmeter nochmals auf 4:3 verkürzen und wenig später hatte man Pech, als ein Schuss von Chris Grüber an der Querlatte landete. Kurz vor Ende nutzten die Hausherren eine Konterchance zum 5:3 Endstand.
Schade, dass die vermutlich beste Saisonleistung nicht mit etwas Zählbarem belohnt wurde.

Etwas besser lief es am Freitagabend bei der Zweiten. Auf dem Dachsberg führte man nach einem Treffer von Roman Kubacki lange Zeit, musste aber dann in der Nachspielzeit den Ausgleichstreffer hinnehmen.

Die Dritte konnte am Sonntag wieder nur die ersten 45 Minuten mit der SG Hotzenwald 3 mithalten und kassierte am Ende eine 4:0 Niederlage in Niederwihl.

Das erste Spiel der 2. Frauenmannschaft des SV Niederhof in Bergalingen endete nach einem Tor von Katharina Ücker mit 1:1.


 

Berichterstattung über FCB-Jahreshauptversammlung

Wenn man am Freitagabend der Jahreshauptversammlung unseres Vereins beiwohnte und in dieser Woche die Berichterstattung der lokalen Presse las, konnte sich schon etwas Verwunderung breitmachen.
Schlagzeilen wie "60 Austritte aus dem Verein" (BZ), oder "Mitgliederschwund beim FC Binzgen" (Südkurier) vermitteln das Gefühl, als wäre vom Verfasser explizit nach einem negativen Punkt für die Überschrift gesucht worden.
Hinzu kommt, dass es sich hier um eine Falschmeldung handelt. Es wurde nicht über 60 Austritte berichtet, sondern davon, dass 60 Personen ausgeschieden / nicht mehr als Mitglied geführt werden. Dazu trugen auch Todesfälle und vor allem eine - wie von unserem Schriftführer an diesem Abend erwähnt - seit längerem notwendig gewesene Bereinigung von Karteileichen bei.
Schade, dass dieser Punkt für den Redakteur scheinbar der einzige war, der für eine Schlagzeile getaugt hatte. Die zahlreichen positiven Eindrücke der gelungenen Versammlung wurden komplett ignoriert. Z.B. kein Wort der Wertschätzung für die zahlreichen neuen Personen, die sich in der heutigen Zeit bereit erklärt haben ein Ehrenamt in unserem Verein zu übernehmen. Überall kämpfen Vereine händeringend um Personen die Verantwortung übernehmen - beim FC Binzgen konnten incl. Jugendvorstandschaft ganze 9 Posten mit neuen, motivierten Leuten besetzt werden.
Das wäre genauso eine Überschrift Wert gewesen wie z.B. unser Kassierer der nach unglaublichen 50 Jahre in den Ruhestand verabschiedet wurde....Schade.
Ausserdem nicht korrekt in den Artikeln:
Unser neuer Schriftführer heisst nicht Konstantin Schlipptrack sondern Schlipphack;
Nicht unsere Spielertrainer verzichteten während der Corona-Auszeit auf ihre Bezahlung, sondern die Trainer sämtlicher Aktivmannschaften.

 


 

Samstag top - Sonntag ausbaufähig... "Erste" siegt im Spitzenspiel


Markus Oeschger war am Samstag der Mann des Tages im Duell mit dem Topfavoriten aus Höchenschwand/Häusern. Die frühe Führung der Gäste glich er nach einer guten Viertelstunde per Foulelfmeter aus, ehe der Gegner erneut in Führung gehen konnte. Konstantin Schlipphack war aber zur Stelle und glich wiederum aus.
Direkt nach der Halbzeitpause gelang den Gästen vom Dorf am Himmel zum dritten Mal der Führungstreffer. Diesen glich Markus Oeschger 20 Minuten vor dem Ende zunächst mit einem tollen Schuss in den Winkel aus, ehe ihm 10 Minuten später per Kopf sogar der vielumjubelte Siegtreffer gelang.
Im Anschluss legte die „Zweite“ nach. Tore von Johannes Bartsch und Dirk Tegethoff besorgten unser Reserve im Spiel gegen die SG FC Wehr Brennet 4 ebenfalls den ersten Saisonsieg.
Ein toller Familienwandertag rundete einen rundum gelungenen Samstag ab.

Bilder vom Spiel der "Ersten" gibt es hier.


Der Sonntag konnte aus sportlicher Sicht nicht ganz mit dem Vortag mithalten. Die "Dritte" zeigte im ersten Durchgang gegen den SV Waldhaus 2 noch eine starke Leistung und hätte durchaus mit einer 2:0 Führung in die Pause gehen können. Nach Wiederanpfiff und einem frühen Gegentreffer schwanden Kräfte und Gegenwehr jedoch rapide, so dass die Gäste aus Waldhaus das Ergebnis bis zum Schlusspfiff auf 5:0 in die Höhe schrauben konnten.


Im Anschluss spielten die Frauen des SV Niederhof im Pokal gegen den SV Litzelstetten. Leider kassierten Ralf Lauber's Mädels in der ersten Halbzeit das eine oder andere Gegentor zu viel. (Pausenstand 1:5) Dennoch blieb das Spiel spannend und vor allem Torreich. Am Ende durften sich die Gegnerinnen vom Bodensee über einen 7:5 Sieg und damit den Einzug in die erste Runde des Verbandspokals freuen.
Die zahlreichen Zuschauer sahen ein unterhaltsames Spiel und beste Werbung für den Frauenfussball.
Bilder vom Spiel gibt es hier.
 

+ + + SG-Info zum Heimspiel gegen Höchenschwand/Häusern hier + + +
 


 

FC Binzgen startet mit ordentlich frischem Wind ins neue Vereinsjahr


Im Rahmen der 59. Generalversammlung wurden am Freitag, 10.09. doch einige Positionen in der Führungsregie des FC Binzgen neu besetzt. Mehr hier

 

 

"Erste" bringt sich in Bergalingen um Lohn - "Zweite" holt ersten Punkt


Dieser Schuss landete ebenso am Aluminium, wie kurze Zeit zuvor ein Oeschger-Kopfball

Grosschancen für zwei Spiele, aber am Ende erzielten die Hausherren den einzigen Treffer des Tages.
Bei hochsommerlichen Temperaturen hatte ein äusserst intensives Spiel eigentlich keinen Verlierer verdient. Unser Team hatte zwar die besseren und zahlreicheren Möglichkeiten und traf u.a. zweimal Aluminium, aber auch Steffen Birlin musste das eine oder andere Mal seine ganze Klasse aufbieten um einen Gegentreffer der Gastgeber zu verhindern. In der 77. Minute war aber auch er machtlos, als der FC Bergalingen das Tor des Tages erzielen konnte.
Trotz aller Anstrengungen in der Schlussphase war unserem Team an diesem Tag kein Treffer vergönnt. Wenn man seine Möglichkeiten nicht nutzt, darf man sich am Ende auch nicht beschweren wenn man mit leeren Händen da steht. Auf der Leistung lässt sich dennoch aufbauen - nach zwei Spielen sieht es so aus, als scheint die Chancenverwertung das grösste Problem.
Die "Zweite" erkämpfte sich mit engem Kader bei der Bad Säckinger "Dritten" den ersten Punkt (1:1). Den Treffer für unsere Reserve erzielte Martin Kubacki.

 

 

 

+ + + SG-Info zum Heimspiel gegen Murg hier + + +

 

Enttäuschender Saisonauftakt für die SG-Teams


Das hatte man sich etwas anders vorgestellt...Die 4:0 Niederlage der "Zweiten" am Samstag bei der Reserve der neu gegründeten SG Hotzenwald war bereits ziemlich enttäuschend. Den vor allem kämpferisch deutlich überlegenen Hausherren hatte man kaum etwas entgegenzusetzen und so ging das Ergebnis am Ende auch voll in Ordnung.
Besser verkauft sich am Sonntagmorgen die "Dritte" im Heimspiel gegen den SV Eschbach 2, auch wenn am Ende eine 3:5 Niederlage stand. Das Spiel musste auf Grund einer Verletzung unseres Spielers Andre Beeskow längere Zeit unterbrochen werden. An dieser Stelle gute Besserung.
Am Nachmittag stand das Derby der "Ersten" gegen den SV BW Murg 2 auf dem Programm. Nach dem Führungstreffer von Steven Völker schien alles nach Plan zu laufen. Den Gästen gelang jedoch relativ schnell der Ausgleich. Obwohl in der Folge kaum ein Spieler seine Normalform abrufen konnte, sprangen dennoch genügend hochkarätige Möglichkeiten heraus um das Feld als Derbysieger verlassen zu können. Leider scheiterte man u.a. selbst mit einem Strafstoss am gut aufgelegten Murger Schlussmann, der nach einem Zusammenprall in der zweiten Halbzeit ausgewechselt werden musste. An dieser Stelle ebenfalls gute Besserung.
Als der junge, gut leitende Unparteiische die Partie abpfiff musste man sich dann zähneknirschend mit einem Punkt zufriedengeben.

 

 

5:1 Heimsieg im ersten Pflichtspiel unter Coach Hägele


In der Qualifikationsrunde zum Bezirkspokal war der SV Todtmoos zu Gast in Binzgen. Die Gäste erwiesen sich vor allem in den ersten 30 Minuten als der erwartet starke Gegner und gingen auch nicht unverdient in Führung. In der Folge nahm unser Team aber mehr und mehr das Geschehen in die Hand und konnte noch vor dem Wechsel durch einen sehenswerten Schuss von Christian Keller ausgleichen. Im zweiten Durchgang brachte Markus Oeschger unser Team früh in Führung und die Kräfte der Gäste schienen mehr und mehr zu schwinden. Tim Flum erhöhte nach Vorarbeit von Markus Oeschger auf 3:1, ehe der eingewechselte Philipp Müller bei seinem Comeback mit einem typischen Müller-Tor das 4:1 erzielte. Nach einem Foul an Tom Langendorf entschied der souverän leitende Unparteiische in der letzten Spielminute auf Strafstoss, den Rainer Schuster souverän verwandelte und damit seinen ersten Treffer im SG-Trikot feiern durfte.
Mit diesem 5:1 Sieg qualifizierte man sich für die 1. Pokalrunde, in der man nun am kommenden Wochenende den SV BW Murg zum Derby empfangen darf.

 

 


!! Austritt des FC Binzgen aus dem Jugendförderverein Laufenburg !!

Seit nun mehr 5 Jahren besteht eine Spielgemeinschaft im Herren-Bereich zwischen dem FC Binzgen und dem SV Niederhof. Bei den Alten Herren fand dieser Zusammenschluss sogar schon ein paar Jahre früher statt.
Die Vorstandschaft des FC Binzgen sieht die Entwicklung der Zusammenarbeit mit dem SV Niederhof sehr positiv und beide Vereine möchten diese folgerichtig auch dauerhaft fortsetzen und intensivieren.
Vor diesem Hintergrund sehen wir es als weiteren richtigen und wichtigen Schritt auch die Jugendspieler/innen zusammen spielen zu lassen, welche dann ja irgendwann auch gemeinsam in den Aktivmannschaften spielen und das Bild der beiden Vereine prägen sollen.
Konkret bedeutet dies, dass wir als FC Binzgen zur Saison 2022/2023 schweren Herzens den JFV Region Laufenburg verlassen werden, um mit dem SV Niederhof gemeinsam eine Jugend aufzubauen.
Um unseren Kindern und Jugendlichen auch ab dem Sommer 2022 möglichst durchgängig von den Bambini bis zu den B-Juniorinnen, bzw. zu den A-Junioren Spielpraxis bieten zu können, werden aktuell Lösungen erarbeitet.

Für Rückfragen stehen wir immer zur Verfügung.
Wir möchten uns an dieser Stelle für die stets gute Zusammenarbeit mit den alten Partnern in den vergangenen Jahren bedanken und hoffen auf Verständnis für unsere Entscheidung.

Mit sportlichen Grüßen

Die Vorstandschaft des FC Binzgen
 

 

 

D A N K E    Teggi


Am Samstag war der grosse Tag gekommen. Alles war angerichtet, um unseren ehemaligen Trainer Dirk „Teggi“ Tegethoff nach 5 Jahren gebührend verabschieden zu können. Sogar das Wetter ☀️ spielte nach tagelangen Kapriolen mit und der Platz in Niederhof war perfekt zu bespielen. Während FCB Vorstand Norbert Schäuble am Mikrofon das eine oder andere Dankeswort verlor, überreichten Manuela Gerspach und Jenni Eckert vor dem Anpfiff die Präsente der beiden Vereine.
Auf dem Rasen folgten anschliessend interessante 90 Minuten. Tom Langendorf brachte unsere Mannschaft in der 75. Minute in Führung, welche die Gäste aus Wallbach jedoch kurz vor dem Schlusspfiff noch ausgleichen konnten.
Im Anschluss an das Spiel überreichte die 1. Mannschaft ebenfalls ihre Präsente an ihren Ex-Trainer und auch die Damen wollten Teggi nicht ohne Geschenk ziehen lassen. Es folgte die eine oder andere gesellige Stunde 🍻 in angenehmer Atmosphäre. Die Gäste aus Wallbach trugen ihren Teil zum rundum gelungenen Abend bei und bewiesen grosses Durchhaltevermögen.👍 Wir wissen unseren Ex-Trainer jetzt in guten Händen.😊
Wir sagen nochmal DANKE Teggi für die letzten fünf Jahre und den tollen Abend.👌👌 Dir und dem FC Wallbach wünschen wir eine erfolgreiche Saison. Wir sehen uns✌️

 

 

 

Vorbereitungsprogramm der Aktiv-Teams

 

 

+++ Sachbeschädigung am Sportplatz - Zeugen gesucht +++

Als wären die Zeiten aktuell nicht schon schwierig genug, erlebten wir am Sonntagmorgen eine böse Überraschung. Wieder einmal war unser Sportplatz bzw. der angrenzende Fest-/Bolzplatz in der Nacht von Samstag auf Sonntag Schauplatz einer "Zusammenkunft", die neben der mittlerweile schon fast zum Standard gehörenden Verschmutzung durch Scherben und Müll auf unserem Gelände dieses Mal noch eine gehörige Sachbeschädigung zum Ergebnis hatte.
Mehrere fast nagelneue Werbebanden wurden mutwillig zerstört bzw. demoliert und auch der Ballfangzaun beschädigt.
Wir sprechen hier von einem Schaden im vierstelligen Bereich, was für uns nicht hinnehmbar ist.
Wir bzw. die Polizei (Anzeige geht raus) sind über jeden Hinweis dankbar.

 

 

 


 

 

 

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
 

 

Auch wir sind dabei, beim diesjährigen Vereinswettbewerb von SÜDKURIER und Sparkasse Hochrhein. Unser "Projekt" wurde zwar bislang noch nicht vorgestellt - die Stimmen können aber schon seit gestern abgegeben werden.
Um nicht weiter an Boden zu verlieren, stellen wir unser Anliegen schon kurz hier vor und hoffen auf zahlreiche Stimmen.
Der kleine Spielplatz am Sportplatz des FC Binzgen ist ziemlich in die Jahre gekommen und müsste dringend überholt werden. Nicht nur die Kinder der Sportplatzbesucher nutzen diesen Ort am Wochenende zahlreich, sondern quasi täglich sind dort Kinder aus der Umgebung anzutreffen. Obwohl es sich eigentlich um keinen öffentlichen Spielplatz handelt, sind Kinder dort immer gerne gesehen - auch da man sich von vereinsseite bewusst ist, dass andere Spiel- bzw. Treffpunktmöglichkeiten für die Kinder in unserem Ortsteil nicht gerade im Überfluss vorhanden sind.
Mit dem Corona-Bedingten Ausfall sämtlicher Veranstaltungen fiel ein Grossteil unserer Jahreseinnahmen weg, bei weitestgehend gleichbleibenden Kosten. Daher stehen kaum finanzielle Mittel für Dinge außerhalb des zwingend Notwendigen zur Verfügung.
Deshalb zählen wir auf Euch, liebe Anhänger. Gebt uns unsere Stimme, damit wir für unser Jüngsten wieder einen angemessenen Spielplatz bereitstellen können.
Ihr könnt bis zum 21.03. jeweils täglich unter www.sk.de/vereine21 eine Stimme abgeben.

 

 

 


 

 

 


Unser Adventskalender ist nun leider beendet - vielleicht konnten wir Euch damit in dieser speziellen Zeit die eine oder andere unterhaltsame Minute liefern. :-)
Vielen Dank jedenfalls für die vielen positiven Rückmeldungen!
In diesem Sinne wünschen wir Allen Frohe Festtage, erholt Euch gut und vor allem bleibt gesund!

 

 

SG-Adventskalender findet grossen Anklang

Halbzeit im grossen SG-Adventskalender - Zeit für ein kleines Zwischenfazit: Der Kalender, bzw. die Aufgaben und Preise finden tollen Anklang, sowohl bei den 28 mutigen Teilnehmern, als auch bei den zahlreichen Beobachtern.
Aufgrund der aktuellen Entwicklungen müssen wir für die zweite Hälfte leider ein paar Interessante Aufgaben streichen. In der momentanen Situation ist es nicht mehr angebracht, für nicht notwendige Dinge das Haus zu verlassen.
Es wird daher Alternativ-Aufgaben geben, die die auserwählten Teilnehmer gefahrlos in ihren eigenen vier Wänden absolvieren können.
In diesem Sinne wünschen wir Euch ein schönes 3. Avent-Wochenende und bleibt gesund.

 

 

++ Der grosse SG-Adventskalender ++
28 mutige Spieler(/-innen) und Trainer haben sich bereiterklärt, beim grossen SG-Adventskalender teilzunehmen.
Dank der grosszügigen Unterstützung unserer Sponsoren konnten wir dort tolle Attraktionen bereitstellen.
Hinter den 24 Türchen verstecken sich 15 Geschenke und 9 Aufgaben. Ab dem 1.12. öffnet sich um Mitternacht jeweils ein Türchen. Im Verlauf des morgens wird dann unter allen Teilnehmern die oder der Glückliche ausgelost, die/der sich entweder das Geschenk abholen, oder eine interessante Aufgabe absolvieren darf. Ist die Aufgabe bis 24 Uhr nicht nachweislich erfüllt, wird eine 50 Euro Spende an mybiggestwish.org fällig.

 

 

 

FCB trauert um Mitglied aus dem Ruhrgebiet

 

 

Eine Ära geht zu Ende....

Dass man es beim/mit dem FC Binzgen lange aushalten kann, das sieht man u.a. an einem 1. Vorsitzenden, der seit 24 Jahren im Amt ist, oder einem Haupt-Kassierer, der seit unglaublichen 48 Jahren seine wertvollen Dienste einbringt. Nicht ganz so bekannt hingegen ist, dass seit nun mehr 58 Jahren die Trikots der Aktivspieler und zeitweise auch der Jugend im Hause Schillinger im Dörnet gewaschen wurden.
Über Jahrzehnte wurden Wochenende für Wochenende dreckige Trikots im östlichsten Binzger Ortsteil abgeliefert, um sie dort Tage später wieder perfekt gewaschen und einsatzbereit abzuholen.
Kurz nach der Gründung des FC Binzgen im Jahre 1962, übernahm Frau Luise Eckert die Aufgabe die Trikots zu waschen. Diese Tätigkeit sollte sie rund 25 Jahre innehaben, ehe sie das Ehrenamt im Jahr 1987 an ihre Schwiegertochter Gertrud Schillinger weitergab. Im Jahr 2004 übernahm wiederum deren Schwiegertochter Alexandra die verantwortungsvolle Aufgabe. In ihre Amtszeit fiel vor 4,5 Jahren auch der Zusammenschluss der Aktivspieler mit dem SV Niederhof. Statt bis dato zwei Teams, welche jedes Wochenende mit frischen Trikots ausgestattet werden mussten, waren es ab dem Sommer 2016 dann sogar drei.
Bis zum heutigen Tag führte Familie Schillinger die Aufgabe zur vollsten Zufriedenheit der Spieler und des Vereins aus. Diese Arbeit kann nicht hoch genug geschätzt werden und hat einen ganz besonderen Dank verdient.
Vor kurzem informierte Alexandra Schillinger die Verantwortlichen unseres Vereins, dass es ihr aus privaten Gründen leider nicht mehr länger möglich sei, diese Aufgabe zu erfüllen. Schweren Herzens, aber mit vollstem Verständnis nahm man diese Entscheidung hin.
Vorsitzender Norbert Schäuble überreichte nun ein kleines Präsent und sprach ein grosses Dankeschön an Familie Schillinger aus.

 

 

 


Wie erwartet wurden nach den am Mittwoch auf Bundesebene beschlossenen Beschränkungen der Trainings-und Spielbetrieb per sofort ausgesetzt.
Alles andere hätte in unseren Augen auch keinen Sinn gemacht. Schade, aber es gibt im Moment wichtigeres als Fussball. Bleibt gesund, haltet Euch an die Vorgaben, dann können wir hoffentlich bald schon wieder besseren Zeiten entgegen sehen.
 

 

Markus Oeschger schiesst SG zum Auswärtssieg in Unterzahl

Die SG-Anhänger brauchen in diesen Tagen starke Nerven. Nach dem Last-Minute Sieg vom Sonntag war der Spannungsgehalt auch im Nachholspiel am Donnerstagabend in Bergalingen am obersten Limit.

In der ersten Halbzweit entwickelte sich bei strömendem Regen ein regelrechter Abnutzungskampf, mit kaum Torchancen auf beiden Seiten. Dafür aber mit jeweils einem schwerer verletzten Spieler.
Nach dem Wechsel wurde unser Team früh durch eine Gelb-Rote Karte dezimiert was dem ohnehin schon kaum vorhandenen Offensivspiel alles andere als förderlich war. Glücklicherweise stand die Abwehr um Markus Oeschger und Kevin Rothe sicher und die Hausherren wussten die Überzahl kaum in zwingende Torchancen umzumünzen. Unser Team tauchte hauptsächlich bei Standardsituationen vor dem Bergalinger Gehäuse auf - so auch fünf Minuten vor dem Ende, als Markus Oeschger mit aufgerückt war und mit einem strammen Schuss ins lange Eck unser Team in Führung brachte. In den Schlussminuten hielt Julian Merz den Auswärtssieg fest und so konnte gejubelt werden, als der Unparteiische nach knapp 95 Minuten die Partie beendete.   

 


FC Binzgen trauert um Gründungsmitglied Klaus Hübsch

Völlig überraschend erreichte uns die Nachricht vom plötzlichen Tod von Klaus Hübsch.
Klaus war einer unserer treusten Zuschauer, egal ob auf dem Sportplatz in Binzgen, Niederhof oder auch auswärts - er und sein Chow-Chow Bippo tauchten fast immer am Spielfeldrand auf, so auch noch wenige Tage vor seinem Tode. Umso schwieriger ist die Vorstellung, dass er nun nicht mehr unter uns sein soll.
Klaus war nicht nur Gründungsmitglied beim FC Binzgen, sondern zwischen 1970 und 1990 auch stark in der Jugendarbeit engagiert. Er übernahm zeitweise sowohl die Ämter des Jugendleiters, als auch Trainerposten in verschiedenen Jugendteams beim FC Binzgen und dem SV Niederhof.
Am 11.10. verstarb Klaus, nur wenige Tage nach seinem 75. Geburtstag.
Wir drücken den Angehörigen unser herzlichstes Beileid aus und werden sein Andenken in Ehren bewahren.

 

 

 

Marvin Lauber wird nach Last-Minute-Sieg zum Derbyheld

Das dritte Derby zwischen unserer SG und der Spvgg Andelsbach war nichts für schwache Nerven. Die Gäste konnten bereits in der ersten Spielminute in Führung gehen und lange Zeit sah es auch nicht danach aus, als ob unser Team Mittel und Wege finden würde, die Derbyniederlage noch abzuwenden. Die Spvgg stand gut in der Defensive und tauchte immer mal wieder gefährlich vor unserem Tor auf. Julian Merz zeigte in seinem ersten Saisoneinsatz allerdings eine ganz starke Leistung und hielt das Team mit seinen Paraden im Spiel. In der 65. Minute wurde Tim Flum im Strafraum gefoult und der Unparteiische entschied auf Strafstoss. Marvin Lauber liess sich diese Chance nicht nehmen und traf zum Ausgleich. In den Schlussminuten wurde die Partie dann immer intensiver und auch der letzte Anwesende wurde vom Derbyfieber gepackt. Marvin Lauber belohnte sich praktisch mit dem Schlusspfiff für seine starke Leistung und traf zum vielumjubelten 2:1.
Ein Derbysieg der vielleicht nicht unbedingt verdient war, allerdings wichtiger denn je. Trotz der Ausfälle mehrerer Schlüsselspieler bewies die Truppe Moral, glaubte bis zuletzt an den Sieg und wurde am Ende belohnt.

Die "Zweite" hatte am Samstag den Spitzenreiter aus Bergalingen zu Gast. Obwohl man nach knapp einer halben Stunde durch eine verunglückte Flanke der Bergalinger in Rückstand geriet und noch in der ersten Halbzeit durch eine Gelb-Rote Karte dezimiert wurde, blieb das Spiel offen. Die beste Phase hatte unsere Reserve dann direkt nach Wiederanpfiff. Durch einen Freistosstreffer von Roman Kubacki gelang sogar der Ausgleich. Zwar gingen die Gäste kurze Zeit später nach einem Missverständnis in unserer Defensive wieder in Führung, das Spiel blieb jedoch spannend. Erst als man sich mit dem zweiten Feldverweiss nochmals um einen Spieler dezimierte hatten die Bergalinger leichtes Spiel und schraubten bis zum Schlusspfiff das Ergebnis noch auf 4:1 in die Höhe. Schade, mit der nötigen Disziplin wäre sicher etwas drin gewesen.

Die "Dritte" empfing am Sonntagmorgen den FC Schlüchttal II. Nach den ersten Minuten wurde es den Zuschauern angst und bange, denn quasi im 30 Sekunden-Takt rollte ein gefährlicher Angriff auf das Tor und es waren noch keine zwei Minuten gespielt als man schon in Rückstand lag. Bis zum Pausenpfiff folgten fünf weitere Treffer der Schlüchttaler. Nach dem Wechsel hatte man die gefährliche Offensive der Gäste dann etwas besser im Griff und so konnte die Niederlage doch noch im einstelligen Bereich (0:8) gehalten werden.
 

 

 

Keine Spitzenleistung im Spitzenspiel - Erste verliert mit 4:0

Am Samstag stand das Spitzenspiel in Höchenschwand an. Vor der Begegnung gegen den noch verlustpunktfreien Spitzenreiter traten erstmals in dieser Saison grössere Personalprobleme auf, was dazu führte dass Thorsten Schulz und Reimund Albiez ihr Saisondebut im Kader der "Ersten" geben mussten. Schon in den ersten Minuten merkte man, dass man an diesem Tage vermutlich nicht an das hohe Niveau der Hausherren herankommen würde. Die SG Höchenschwand-Häusern war spritziger, schneller, ballsicherer, zweikampfstärker und zielstrebiger. Auch wenn die Tore etwas unglücklich fielen und Marvin Lauber ein Elfmeter verwehrt wurde, konnte man sich über die 2:0 Pausenführung nicht wirklich beschweren. Leider wurde es auch im zweiten Durchgang nicht besser und so stand am Ende eine verdiente 4:0 Niederlage gegen einen beeindruckend starken Gegner. 

Die "Zweite" war am Freitag auf dem Dachsberg zu Gast und brachte immerhin einen Punkt vom ungeliebten Hartplatz mit nach Hause. Die Punkteteilung ging in Ordnung, auch wenn das Spiel in beide Richtungen hätte kippen können.

Die "Dritte" trat am Sonntagmorgen beim ESV Waldshut an. Beim Treffpunkt standen Coach Frank Christl nach zwei kurzfristigen Absagen leider nur noch 10 Spieler zur Verfügung. Ein 11. wurde noch kurzfristig aufgetrieben und so ging es nach Waldshut. Zwar geriet man früh in Rückstand konnte jedoch durch Valon Krasniqi und Michele Monzione die Partie noch in der ersten Halbzeit drehen. Im zweiten Durchgang ging dann mehr und mehr die Kraft aus und die fehlenden Ersatzspieler machten sich bemerkbar. So wurde es leider nichts mit dem ersten Punktgewinn und man verlor am Ende mit 5:2.
 

 

Keller-Doppelpack bringt "Erste" auf die Siegerstrasse

Beim Gastspiel von Eintracht Wihl auf dem Murger Kunstrasen lief es zunächst gar nicht rund. Unnötige Ballverluste und sonstige Unachtsamkeiten sorgten dafür, dass die Zuschauer in der ersten halben Stunde ein komplett offenes Spiel sahen, ohne wirklich zwingende Angriffe unseres Teams. Nach einem Eckball und anschliessender Einzelaktion von Christian Keller schlug der Ball dann aber zum 1:0 im Wihler Gehäuse ein. Das Spiel der SG wurde in der Folge besser, wenn auch die Wihler mit einem schönen Freistosstreffer in der 43. Minute ausgleichen konnten. Noch vor dem Pausenpfiff brachte Tom Langendorf die SG nach starker Vorarbeit von Philipp Müller aber wieder in Führung.
Nach dem Wechsel war unser Team zwar weiterhin das bessere mit der einen oder anderen guten Möglichkeit - die Gäste blieben jedoch mit ihren schnellen Offensivspielern immer gefährlich. Ein kleiner Schock dann rund eine halbe Stunde vor dem Ende, als Tom Langendorf nach seiner zweiten gelbwürdigen Aktion des Feldes verwiesen wurde. Glücklicherweise sollte das keine Folgen haben und Christian Keller sorgte erneut nach einer Einzelaktion für das beruhigende 3:1. Dem Treffer zum 4:1 durch Marvin Lauber ging der vermutlich schönste Angriff des Spiels über Christian Keller und Phillip Wollmann voraus.
Am Ende konnte man sich sogar noch den Luxus erlauben einen Elfmeter (nach Foul an Christian Keller) zu verschiessen. 
Trotz der anfänglichen Schwierigkeiten stand schlussendlich ein hochverdienter Sieg. Am Wochenende geht es nun zum Spitzenspiel bei der SG Höchenschwand/Häusern. (Anpfiff Samstag, 15:30 Uhr in Höchenschwand)


Die "Zweite" hatte am Samstag die neu gegründete Mannschaft der SG FC Wehr Brennet 4 zu Gast. Nach einer frühen 2:0 Führung und Treffern von Roman Kubacki und Thorsten Schulz schien eigentlich ein lockeres Spielchen zu folgen. Nach einem zu ungestümen Einsteigen konnten die Gäste per Strafstoss verkürzen, ehe Roman Kubacki mit seinem zweiten Treffer auf 3:1 erhöhen konnte. Aber auch die Gäste trafen nach einem Eckball und anschliessendem kollektiven Tiefschlaf in unserer Hintermannschaft erneut und so ging es mit 3:2 in die Pause.
Direkt nach Wiederanpfiff bekamen die Gäste den nächsten unnötigen Elfmeter zugesprochen und es stand 3:3... Glücklicherweise zog unser Team nun etwas die Zügel an und ging auch schnell wieder in Führung. Nach einem Freistoss von Roman Kubacki konnte der Wehrer Schlussmann den Ball nur abklatschen lassen und Raphael Szczyrbowski war zur Stelle - 4:3. Die Chancen häuften sich nun und so konnten sich in der Schlussviertelstunde auch Marco Stohler (2) und Dirk Tegethoff in die Torschützenliste eintragen, bis es schlussendlich 7:3 stand.

Die "Dritte" hatte am Sonntagmorgen den SV Waldhaus II zu Gast. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit ging es mit 0:0 in die Pause und die Hoffnungen auf den ersten Punktgewinn keimten auf. Mit dem ersten Gegentreffer rund eine halbe Stunde vor dem Ende brachen Widerstand und Kräfte aber deutlich ein und so musste man beim Schlusspfiff eine 0:4 Pleite hinnehmen.

Das Gastspiel der Damenmannschaft in Binzgen musste leider ausfallen, da die Gäste aus Uhldingen nicht antreten konnten.
 

 

Aktive Dank grosszügiger Sponsoren in neuen schicken Outfits

Den meisten wird aufgefallen sein, dass unsere Aktiv-Teams seit kurzem in neuen Outfits unterwegs sind. Unsere beiden "Premium"-Sponsoren TFT Bauelemente Paul Böhler aus Niederhof und das Versicherungsbüro Hochrhein aus Murg zeigten sich grosszügig und sponserten jeweils zwei Komplette Trikotsätze für die drei Aktivteams.
Vielen Dank an dieser Stelle nochmals für die sensationelle Unterstützung.
P.S. bislang bringen die neuen Outfits Glück. Die "Erste" fuhr zwei Siege bei einem Torverhältnis von 18:0 ein - Die "Zweite" ist ebenfalls noch ungeschlagen darin - spielte gegen Wihl/Görwihl II 1:1 und fuhr anschliessend gegen Säckingen 3 einen 8:1 Kantersieg ein. Die "Dritte" spielt vermutlich am Sonntag auch erstmals in einem neuen Satz und hofft dann ebenfalls auf die ersten Punkte ;) 

 

 

Ü35 siegt nach Gerspacher-Dreierpack 6:2 im Klettgau

Im zweiten Vorrundenspiel des Ü35-Bezirkspokals, bei dem seit diesem Jahr auch jeweils drei Ü32 Spieler eingesetzt werden dürfen, trat man am Montagabend bei der SG Klettgau an.
Gegen einen Gegner mit ähnlicher Alterstruktur entwickelte sich ein für Ü35 Verhältnisse äusserst temporeiches und ausgeglichenes Spiel. Markus Oeschger brachte unser Team nach 20 Minuten mit der ersten Torchance in Führung. Stefan Gerspacher legte kurze Zeit später nach und spätestens nach Marco Stohler's Freistosshammer in den Winkel war klar, dass der Fussballgott an diesem Abend ein SG-Shirt an hatte.
Die Gastgeber vergaben die eine oder andere ganz dicke Möglichkeit - die SG-Routiniers überzeugten hingegen mit einer nahezu 100%igen Chancenverwertung. Daher war die deutliche 3:0 Pausenführung doch etwas schmeichelhaft.
Nach dem Wechsel köpfte Markus Oeschger nach Vorarbeit von Dirk Tegethoff zum 4:0 ein. Leider schaffte man es nicht die restliche Zeit locker herunterzuspielen, sondern brachte die Gäste mit zwei dicken Schnitzern innerhalb kürzester Zeit wieder zurück ins Spiel. In den Schlussminuten war es dann Stefan Gerspacher der zunächst zum 5:2 traf und wenig später nach einem Angriff wie zu besten FCB-Zeiten über rechts von Ingo Schlageter mustergültig bedient wurde und zum 6:2 einschieben konnte.
Alles in allem ein verdienter Sieg, welcher jedoch sicher um das eine oder andere Tor zu hoch ausfiel. Die SG Klettgau war mindestens so stark wie der SV Albbruck im ersten Spiel, gegen den leider nur ein 1:1 am Ende ereicht werden konnte.
Ob unser Team ins Halbfinale des Bezirkspokals einzieht, entscheidet sich am Mittwoch, 07.10., wenn die SG Klettgau beim SV Albbruck antritt. Gewinnen die Albbrucker das Spiel mit mehr als 4 Toren Differenz, ziehen sie ins Halbfinale ein.

 

 

"Erste" bezwingt Buch mit 6:0 - "Zweite" lässte Knoten platzen

Julian Merz lief am Samstag in der "Zweiten" als Spielmacher auf und wusste zu überzeugen

Im vorgezogenen Spiel gewann die "Erste" am Freitagabend bei strömenden Regen gegen die Bucher Reserve mit 6:0. Philipp Müller mit einem Doppelpack und Tom Langendorf sorgten für die beruhigende 3:0 Pausenführung. Auch im zweiten Durchgang stellte Philipp Müller erneut seine aktuell herausragende Verfassung unter Beweis und erzielte seine Saisontreffer 11 und 12. Mit dem Schlusspfiff erzielte der eingewechselte Christian Grüber per Freistoss den Treffer zum hochverdienten 6:0 Endstand.

Am Samstag beim Spiel der Reserve in Säckingen war das Wetter noch schlechter, dafür aber die Leistung des SG Teams noch besser.
Nach der frühen Führung der Gastgeber leitete Julian Merz mit seinem ersten Aktiv-Treffer die Wende ein. Richtig der Merz den man seit Jahren eigentlich nur im Torwart-Trikot kennt, gab heute seine Qualitäten auf dem Feld zum Besten und hatte nicht unerheblichen Anteil am ersten Dreier. Dirk Tegethoff traf gegen seinen Ex-Verein zum 1:2 und wenig später köpfte Martin Kubacki zum 1:3 ein. Bruder Roman traf mit einem Schuss aus gut 20 Metern zum 1:4 ehe Julian Merz mustergültig Scott Flum bediente der ohne Probleme auf 1:5 erhöhen konnte. Im zweiten Durchgang erzielten Roman Kubacki und Dirk Tegethoff jeweils ihren zweiten Treffer, ehe auch Julian Merz kurz vor dem Ende seinen Doppelpack im ersten SG-Spiel auf dem Feld perfekt machte und zum 1:8 Endstand traf.
Insgesamt eine starke Leistung vom ganzen Team und ein auch in dieser Höhe völlig verdienter erster Saisonsieg.

Regenwetter, Sonntagmorgen, 9 Uhr Treffpunkt, weiteste Auswärtsfahrt, am Abend vorher erster Saisonsieg der "Zweiten", lange Ausfallliste,... all das sind normalerweise Vorzeichen, die nicht unbedingt einen aufgeblähten Kader unserer "Dritten" erwarten lassen. Mit der Aussicht auf ein Spiel auf einem der schönsten Rasenplätze der Region konnte Teufelskerl Frank Christl dennoch 13 spielberechtigte Männer um 10:30 Uhr nach Horheim locken. Umso grösser war dann der Schock, als man bei der Ankunft einen roten Platz mit weissen Linien erblickte.

Nach dem die älteren Spieler dem Rest erklärt hatten, dass es sich hier um einen sogenannten "Hartplatz" handelte und es früher einige davon gab, ging es auch schon los.
Die Christl-Elf brachte von Beginn an keinen Fuss auf den ungewohnten Untergrund und lag zur Pause bereits mit 7:0 hinten. Auch im zweiten Durchgang sollte es nicht besser werden und so verliess man am Ende mit einer 13:0 Packung die Rote Erde.
 

 

 

Müller-Gala beim 12:0 Kantersieg - Rugel-Tor sichert ersten Punkt

Von Beginn an liess die "Erste" im Heimspiel gegen die Reserve des FC 08 Bad Säckingen keinen Zweifel aufkommen, wer dieses Spiel gewinnen wird. Bereits nach 6 Minuten gelang Philipp Müller nach toller Vorarbeit von Marvin Lauber der erste Treffer. Gegen teilweise überforderte Gäste folgten noch vier weitere Müller-Treffer zum 5:0 Halbzeitstand.
Auch im zweiten Durchgang dominierte die SG das Geschehen nach Belieben und so durften sich auch Christian Keller und Kevin Rothe (je zwei Treffer), sowie Tim Flum in die Torschützenliste eintragen. Tom Langendorf's Treffer zum zwischenzeitlichen 9:0 war gleichzeitig sein erster Aktiv-Pflichtspieltreffer. Mit 18 Jahren und 264 Tagen war er jedoch 155 Tage älter als Marvin Lauber bei seinem Premierentreffer im letzten Jahr, der somit weiterhin jüngster Torschütze der SG Geschichte bleibt.
Als der souverän leitende Jungschiedsrichter die Partie beendete stand es 12:0 und der höchste SG Sieg aller Zeiten war eingefahren. Ausserdem hat sich Philipp Müller mit seinen 6 Treffern an die Spitze der ewigen Torschützenliste des SV Niederhof katapultiert. Mit nun 189 erzielten Treffern für den SV Niederhof bzw. die SG konnte er SVN-Legende Oli Fürst (184) vom Thron stossen.
Im Anschluss spielte die "Zweite" gegen die Reserve der SG Eintracht Wihl / SV Görwihl. In einer Partie auf Augenhöhe waren Torchancen grosse Mangelware.

Björn Rugel's Freistoss schlägt zum 1:1 im Winkel ein
Die Gäste gingen nach gut einer Stunde jedoch mit einem Sonntagsschuss in Führung. Unsere "Zweite" stemmt sich mit allen Kräfte gegen die drohende Niederlage und sollte belohnt werden. Björn Rugel setzte einen Freistoss aus 20 Metern zum Ausgleichstreffer rund 10 Minuten vor dem Ende in den Winkel. In der Schlussphase bot sich zwar noch die eine oder andere Möglichkeit zum Siegtreffer - am Ende blieb es jedoch bei der insgesamt gerechten Punkteteilung.
Am Samstag hatte die "Dritte" den SV Nöggenschwiel II zu Gast. 17 Stunden vor Anpfiff standen Coach Frank Christl gerade 7 Spieler zur Verfügung (davon 4 Torhüter).... In den Stunden vor dem Anpfiff füllte sich der Kader jedoch noch deutlich und so stand dann um 17 Uhr eine zwar etwas kuriose, aber wie sich herausstellen sollte durchaus wettbewerbsfähige Truppe auf dem Platz. In einem ausgeglichenen Spiel passierte lange nicht viel und es ging torlos in die Pause.
Nach dem Wechsel konnten die Gäste durch einen Fernschuss in Führung gehen, die Antwort unserer Dritten liess jedoch nur eine Minute auf sich warten. Valon Krasniqi hatte den Ball am Torwart vorbeigeschoben, traf jedoch nur den Pfosten. Raphael Szczyrbowski hatte aber keine Mühe den Abpraller zum 1:1 einzuschieben. In der Schlussphase gelang es den Gästen per Freistoss und erneut einem Distanzschuss mit 3:1 in Führung zu gehen, bei der es am Ende auch blieb. Schade, auf Grund der starken Teamleistung hätte die "Dritte" zumindest einen Punkt verdient gehabt.

Weitere Bilder von den beiden Sonntagsspielen gibt es hier

 

 

Birlin hält Auswärtssieg in Eschbach fest

Am Sonntag in Eschbach lief eigentlich alles nach Plan für unsere "Erste". Nach Treffern von Phillip Wollmann (3.) und Philipp Müller (26.) führte man relativ früh mit 2:0 und schien das Spiel auf dem kleinen Eschbacher Platz im Griff zu haben. Mit dem Anschlusstreffer der Gastgeber (33.) schwand dann aber auch die Souveränität. Am Ende war es vor allem SG-Schlussmann Steffen Birlin zu verdanken, dass der zweite Saisonsieg eingefahren werden konnte.
Die "Zweite" spielte zeitgleich in Schwörstadt und hatte dort wie schon in den ersten beiden Saisonspielen einen schweren Stand. Roman Kubacki gelang zwar der Anschlusstreffer zum zwischenzeitlichen 2:1 - am Ende ging man aber mit einer 4:1 Niederlage vom Platz.
Die "Dritte" spielte bereits am Mittwochabend in Küssaberg bei der Reserve des A-Ligisten SV Rheintal und traf dort auf den erwartet starken Gegner. Am Ende unterlag Frank Christl's Team mit 5:0.

 

 

58.Generalversammlung in Zeiten von Corona

Eigentlich hätte die 58. Generalversammlung wie immer im Juni stattfinden sollen - sie musste wegen der Corona-Pandemie jedoch abgesagt werden.
Am 11. September wurde diese nun nachgeholt und fand wegen der nach wie vor anhaltenden Corona Einschränkungen erstmals im Freien statt. Das Programm der gut besuchten Veranstaltung wurde relativ kurz gehalten, die Vorstandschaft geht geschlossen ins nächste Vereinsjahr und einige Mitglieder wurden für lange Vereinstreue geehrt. Eugen Deutschmann (Bild Mitte), Gerhard Gersbach und Manfred Grass für jeweils 50 Jahre Mitgliedschaft, Margarethe Kollakowski, Andreas Draganski und Karl-Martin Mutter für 40 Jahre Mitgliedschaft. Aus den Reihen der Aktiven nahmen Marco Rünzi (links im Bild) für 15 Jahre und Martin Kubacki (rechts) für 10 Jahre Aktive Mitgliedschaft ihre Auszeichnungen von Vorstand Norbert Schäuble entgegen. 

Weitere Infos folgen....
 

 

Schwarzes Wochenende für die SG-Teams

Im Heimspiel unserer "Ersten" lief am Samstag leider so gar nichts zusammen und unser Team konnte nicht ansatzweise an die gute Vorstellung in Murg anknüpfen. Die Gäste aus Dachsberg standen erwartet sicher in der Defensive und liessen kaum gefährliche Aktionen unserer Offensive zu. Ein Elfmeter kurz vor dem Pausenpfiff entschied die Partie zu Gunsten der Gäste.
Im Anschluss trat die "Zweite" gegen den Meisterschafts-Favoriten ESV Waldshut an. Schnell wurde deutlich, dass die Gäste aus der Kreisstadt in dieser Saison vermutlich ausser Konkurrenz in der C-Klasse spielen. Unsere Reserve hielt so gut es ging mit, konnte duch Thorsten Schulz zwischnezeitlich auf 1:2 und Tobias Butowski auf 2:5 verkürzen, ging aber am Ende mit 2:7 als Verlierer vom Platz.
Am Sonntag waren dann zunächst die Damen vom SV Niederhof im Einsatz. Dank einer kämpferisch hervorragenden Teamleistung konnte das Ergebnis im Pokalspiel gegen die zwei Klassen höher spielende Alemania aus Freiburg-Zähringen mit 6:0 im Rahmen gehalten werden.
Im Anschluss empfing die "Dritte" in Binzgen die Reserve des SV Unteralpfen. Es sah eigentlich gut aus, doch nach einem verschossenen Foulelfmeter unseres Teams, gingen die Gäste mit 2:0 in Führung. Stefan Gerspacher konnte zwar den Anschlusstreffer zum 1:2 erzielen, das Team von Coach Frank Christel agierte jedoch sowohl vorne wie hinten etwas unglückich und so nahmen die Gäste nach einem 5:1 Sig die Punkte verdient mit nach Unteralpfen.
Kein erfreuliches Wochenende also aus SG-Sicht - aber das nächste Wochenende kommt und damit die Chance zur Wiedergutmachung.


 

 

6:0 Derbysieg zum Auftakt mit Keller-Dreierpack

Von Beginn an engagiert und hochmotiviert ging unser Team bei der Reserve des SV Blau-Weiss Murg zur Sache. Der Lohn war der Führungstreffer durch Kevin Rothe per Kopf schon nach zwei Minuten (Foto). Christian Keller (Doppelpack), Philipp Müller und Matze Groß schraubten das Ergebnis nach 30 Minuten auf 5:0 in die Höhe, bevor man es dann etwas ruhiger angehen ließ.
Im zweiten Durchgang fand man dann kaum noch den Rhythmus der ersten 45 Minuten und so gelang nur noch ein weiterer Treffer (Christian Keller zum Dritten) zum 6:0 Endstand.
Dennoch insgesamt eine souveräne Vorstellung.
Weniger erfolgreich lief am Vortag der Saisonauftakt der «Zweiten». Beim SV Luttingen ging man am Ende mit 3:0 als Verlierer vom Platz.
 

 

Trotz 2:0 Pausenführung kein Einzug in nächste Pokalrunde

Im Pokalspiel gegen den SV Eichsel schien eigentlich alles nach Plan zu laufen. Schon nach wenigen Sekunden hatte die SG die erste Möglichkeit und nach zwei herrlichen Kopfballtreffern von Christian Keller und Kevin Rothe führte man früh mit 2:0. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit versäumte man es zwar das Ergebnis weiter in die Höhe zu schrauben, dennoch hatte wohl kaum ein Zuschauer zur Pause Angst, dass der Einzug in die nächste Runde nicht gelingen sollte...
Die Gäste aus Eichsel, die im ersten Durchgang quasi nicht stattgefunden hatten, stellten unmittelbar nach Wiederanpfiff den Spielverlauf mit einem Doppelschlag innerhalb von 40 Sekunden und zwei weiteren Treffern wenig später komplett auf den Kopf. Unser Team brauchte eine weile bis es sich von diesem Schock erholt hatte und wieder begann ähnlich druckvoll Fussball zu spielen wie in den ersten 45 Minuten. Leider wurden gute Möglichkeiten vergeben und als sogar Markus Oeschger einen Foulelfmeter gut 10 Minuten vor dem Ende an den Pfosten setzte schien das Spiel gelaufen. Der eingewechselte Lukas Kollnberger, der nach mehrmonatiger Verletztungspause sein Comeback feierte, erzielte kurz vor dem Ende den Anschlusstreffer zum 3:4 und setzte damit nochmals die letzten Kräfte frei. Um ein Haar hätte es auch geklappt mit dem Ausgleich - in der letzten Aktion des Spiels strich ein herrlicher Kopfball von Matthias
Groß haarscharf über den Winkel des Eichseler Gehäuses und so blieb es beim 3:4 für die Gäste.

Herzlichen Glückwunsch an den SV Eichsel zum Einzug in die nächste Runde.
 

Den Bericht vom Südkurier bzw. Bilder vom Spiel gibt's hier

 

 

 

SG zieht nach Sieg gegen Todtmoos in die 2. Runde ein

Der SV Todtmoos war am Freitagabend in der ersten Runde der erwartet starke Gegner. Nach einer ausgeglichenen und torlosen ersten Halbzeit wurde Philipp Müller vom gegnerischen Schlussmann rund eine halbe Stunde vor Spielende von den Beinen geholt. Markus Oeschger verwandelte den fälligen Strafstoss souverän zur Führung für die SG. Nur eine Minute später war es erneut Markus Oeschger der nach einem Eckball per Kopf auf 2:0 erhöhen konnte. Die Gäste aus Todtmoos gaben sich jedoch nicht auf und kamen in der 71. Minute durch einen Freistosstreffer in den Winkel zum Anschlusstreffer, welcher eine packende Schlussphase einläuten sollte. Es gab in der Folge gute Möglichkeiten auf beiden Seiten. SG Keeper Steffen Birlin musste das eine oder andere Mal sein ganzes Können aufbieten um den Todtmooser Ausgleichstreffer zu verhindern. Auf der anderen Seite vergab man in der Offensive einige Male die Möglichkeit den Sack endgültig zuzumachen. Nach Vorarbeit von Kevin Rothe war es dann Philipp Müller der kurz vor dem Ende den 3:1 Endstand erzielen konnte und damit zog die SG zum ersten Mal in der Geschichte in die 2. Pokalrunde ein. 

Am Wochenende trifft man nun in einem Heimspiel auf den SV Eichsel (Bezwang in der ersten Runde den FC 08 Bad Säckingen).

Bilder vom Spiel gibt's hier

 


Vorbereitungs-Programm

 

FC Binzgen gratuliert den SVN-Damen zum Titel

Im Rahmen ihrer „MeisterWanderung“ zur Fischerhütte Tiefenstein wurden die Damen des SV Niederhof am Samstag mit einer Verpflegungsstation überrascht. Vorstand Norbert Schäuble gratulierte ganz herzlich und überreichte dem Team von Ralf Lauber als Dank für die tolle Unterstützung bei diversen FCB-Arbeitsdiensten einen Spielball für die neue Landesliga-Saison.

 

 


 

 

+++ FC Binzgen in Trauer um Heini Matt +++

In der Nacht vom 15. auf den 16. Juni ist das langjährige FCB-Mitglied Heini Matt viel zu früh im Alter von 64 Jahren verstorben. Heini war seit längerer Zeit gesundheitlich stark angeschlagen, verpasste aber dennoch bis zuletzt kaum ein Heimspiel der Ersten Mannschaft und war bis vor kurzem noch regelmässiger Gast in unserem Vereinsheim.
Er trat fast auf den Tag genau vor 46 Jahren dem FC Binzgen bei und unterstützte den Verein einige Jahre als Beisitzer sowie Platzkassierer. Bis zuletzt war Heini zudem Mitglied im FCB-Förderkreis.
Im Bild von Matthias Scheibengruber, welches im Rahmen der Feierlichkeiten des 1. Kreisliga A Aufstiegs des FCB im Jahr 2004 entstand ist Heini ganz links zu sehen. Daneben die beiden ebenfalls verstorbenen Ehrenmitglieder Johann "Fuzzi" Müller (†2006) und Erich "Fetze" Thoma (†2019).
Der FC Binzgen drückt allen Angehörigen seine aufrichtige und herzliche Anteilnahme aus und wird Heini stets ein ehrendes Andenken bewahren.



 

 

 

 

 

 


Schwierige Zeiten erforden aussergewöhnliche Massnahmen - bis auf weiteres werden sämtliche sportlichen und nicht-sportlichen Vereinsaktivitäten eingestellt.
 

 

 

+++  29. FCB-Theaterabende abgesagt - Ausweichtermin steht +++


Auf Grund der jüngsten Entwicklungen sehen wir uns leider gezwungen die Theaterabende abzusagen.
Das Theater wird aller Voraussicht nach am 04. und 05. September nachgeholt. Alle gekauften Tickets behalten auch für diese Termine ihre Gültigkeit. Wer sein Ticket dennoch gerne zurückgeben möchte, kann das ab sofort im Vereinsheim des FC Binzgen tun.
 

 

 

Christian Grüber gewinnt auch 4. SG-Open - Steffi Weber Damensiegerin

Die 4. SG-Open sind Geschichte. Auch in diesem Jahr führte kein Weg an Seriensieger Christian Grüber (vorne links) vorbei. Marco Stohler schaffte es erstmals ins Finale, hatte aber dort das Nachsehen. Das Spiel um Platz 3 gewann Dirk Tegethoff gegen Frank Eckert.
Bei den Damen setzte sich Steffi Weber (vorne rechts) gegen Jenni Eckert durch.
Glückwunsch an alle Gewinner und vielen Dank an Dirk Tegethoff und sein Team für die einmal mehr glänzende Organisation des Events.
Ausserdem ein Dank an die Brauerei Fürstenberg für die Bereitstellung der Erfrischungsgetränke.

Bilder vom Turnier gibt es hier

 

Fasnachtspause beendet, der Ball rollt wieder

Die Vorbereitungsphase war wegen diverser Fasnachtsaktivitäten für rund eine Woche unterbrochen, nimmt jetzt aber wieder Fahrt auf. Das erste Testspiel (vor der Fasnacht) beim FC 08 Bad Säckingen konnte das Team von Dirk Tegethoff ausgeglichen gestalten und erreichte am Ende nach Treffern von Marvin Lauber und Markus Oeschger ein 2:2.
Die weiteren Termine der Vorbereitung sind hier zu finden:

26.02.20 / 19:30 Uhr: SV Albbruck – SG Niederhof/Binzgen I
29.02.20 / 16:00 Uhr: SV N Frauen – SG Görwihl/Eintracht Wihl (KuRa Murg)
29.02.20 / 16:00 Uhr: SV Albbruck II – SG Niederhof/Binzgen II
07.03.20 / 17:30 Uhr: SG Niederhof/Binzgen I – SV Schwörstadt (KuRa Murg)
07.03.20 / 18:00 Uhr: FC 08 Bad Säckingen II – SG Niederhof/Binzgen II
15.03.20 / 14:30 Uhr: FC Wallbach II – SG Niederhof/Binzgen I

Rundenstart:
21.03.20 / 16:00 Uhr: SG Niederhof/Binzgen II – SV Unteralpfen II (in Binzgen)
22.03.20 / 15:00 Uhr: SG Niederhof/Binzgen I – SV Unteralpfen I (in Niederhof)
22.03.20 / 17:00 Uhr: SVN Frauen – TuS Klein. Wiesental
 

 

 

Hexenkessel abgebaut - Fasnacht vorbei - Danke für 4 tolle Tage

Nach vier intensiven Tagen an der Städtlefasnacht Laufenburg ist der Hexenkessel mittlerweile wieder abgebaut. Einmal mehr herrschte sowohl vor als auch hinter der Theke eine sensationelle Stimmung. Vielen Dank an alle Besucher und Helfer für die unvergesslichen Tage (und Nächte). Ein spezieller Dank geht zudem an den Rebstock bzw. die Familie Brutsche für die einmal mehr sehr tolle Gastfreundschaft, sowie an die Jungs und Mädels vom SV Niederhof für die tatkräftige Unterstützung.
Wir freuen uns schon auf die Städtlefasnacht 2021 - natürlich wieder mit unserem Hexenkessel. :-)

 


 

SV 08 Laufenburg gewinnt 42. Hallenturnier des FC Binzgen

Den Wanderpokal des AXA-Versicherungsbüro Hochrhein durfte Martin Schmid am Ende des Turniers an Marcus Widmann vom SV 08 Laufenburg übergeben. Im Finale setzten sich die 08er wie schon im Gruppenspiel gegen CSI Laufenburg durch.
Die 42. Ausgabe des Turniers fand erstmals am Freitagabend statt. 10 Teams waren angemeldet, der SV Albbruck musste seine Teilnahme jedoch kurzfristig absagen, so wurde das Turnier mit 9 Teams durchgeführt. Die Organisatoren Martin Schmid, Valon Krasniqi und Martin Kubacki hatten wieder alles perfekt im Griff und so konnten die Zuschauer bei Speis und Trank unterhaltsame Begegnungen geniessen.
Vielen Dank an alle teilnehmenden Teams für die fairen Spiele, sowie die Zuschauer für ihren Besuch.
Den Südkurier-Artikel vom Turnier gibt es hier

 

 

FCB bei Vereinsfeier des SV Niederhof am Start

Einen rundum gelungenen Abend erlebten die Gäste am vergangenen Samstag bei der Vereinsfeier des SV Niederhof in der Sabine-Spitz-Halle. Unsere Vorstandschaft hatte mit ihrem Auftritt als "Die drei Tenöre" ebenso einen Programmpunkt wie unsere Aktivteams.

Bilder sind auf der Website des SV Niederhof zu finden.

 

 

FC Binzgen wünscht Frohe Weihnachten und guten Rutsch


Der FC Binzgen bedankt sich bei allen Besuchern unserer Hütte am Weihnachtsmarkt in Laufenburg.
All unseren Mitgliedern, Gönnern, Spendern und Fans wünschen wir ein besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Im neuen Jahr geht es dann mit dem Hallenturnier (17.1.) und der Städtlefasnacht mit dem FCB-Hexenkessel vom 20.-23. Februar.

 

 

 


Am Samstagabend fand der 5. Binzger Weihnachtszauber. Der FC Binzgen bedankt sich auch im Namen der anderen Vereine bei allen Besuchern. Wer keinen der Fleischspiesse mehr ergattern konnte, hat jetzt am Wochenende am Weihnachtsmarkt in Laufenburg von Freitag bis Sonntag nochmal die Gelegenheit. Die FCB-Hütte ist unmittelbar vor dem Rathaus zu finden.

 

 

 

 

 

Winterpause? - nur auf dem Platz...


Mittlerweile hat sich mit der "Ersten" auch das letzte Team in die Winterpause verabschiedet. Die Aktivitäten ausserhalb des Platzes nehmen allerdings jetzt erst so richtig Fahrt auf. Los geht es am Freitag mit einer Players & Ex-Players Party. Alle aktuellen und ehemaligen Spieler und Spielerinnen der Vereine SV Niederhof und FC Binzgen sind am Freitagabend ab 19 Uhr herzlich eingeladen zu einem gemütlichen Treffen im Sportheim Niederhof, wo beim einen oder anderen Kaltgetränk die guten alten Zeiten beleuchtet werden können.
Eine Woche später findet bereits zum 5. Mal findet ein kleiner aber feiner Weihnachtsmarkt auf dem Gelände des FC Binzgen statt.
Dieses Mal nur am Samstagabend, werden bei Lagerfeuerromantik und Glühwein auch wieder die beliebten Grillspieße angeboten. Der Nikolaus wird ebenfalls erwartet und hat bestimmt für jedes Kind wieder ein kleines Geschenk dabei.
Die Binzger Vereine würden sich über zahlreiche Besucher freuen.
Auch an der Laufenburger Altstadt-Weihnacht wird der FC Binzgen natürlich wieder mit einem Stand vertreten sein und an den drei Tagen seine Grillspiesse anbieten.
Im Januar richtet man wieder das Hallenturnier für Aktiv-Mannschaften aus. In der 42. Ausgabe wird erstmals am Freitagabend um den Wanderpokal des AXA-Versicherungsbüro Hochrheins gespielt. Interessierte Mannschaften können sich gerne unter hallenturnier@fc-binzgen.de anmelden.

 

 

 

 

Nachdem sich die personelle Situation in den letzten Tagen immer weiter zuspitzte wurde bei der SG Höchenschwand/Häusern kurzfristig angefragt, ob die Möglichkeit besteht das Spiel im neuen Jahr auszutragen. Die Gastgeber stimmten dem dankenswerterweise zu und so verabschiedet sich unsere "Erste" nun vorzeitig in die Winterpause.

 

Eschbach kein gutes Pflaster für die SG-Teams...


Kaum Torchancen, immer dichterer Nebel, eigentlich ein typisches 0:0 Spiel. Unsere "Erste" ging trotz deutlich höherem Ballbesitzanteil mit 2:0 als Verlierer vom Platz. Die Gastgeber standen auf dem kleinen Platz gut in der Defensive und nutzten ihre wenigen Möglichkeiten konsequent aus.
Die Verletzungsmiesere erreichte in Eschbach ihren Höhepunkt und trug sicherlich auch ihren Teil dazu bei, dass das Team seinem Trainer Dirk Tegethoff kein Geburtstagsgeschenk in Form von 3 Punkten bereiten konnte. Neben den Langzeitverletzten Tom Langendorf, Florian Krueziu und Jonas Langendorf fielen in Eschbach zusätzlich Lukas Kollnberger (Kreuzbandriss aus dem Spiel in Bergalingen), Christian Grüber (Knieprobleme), Niklas Geiss (Grippe) und nach dem Warmmachen auch noch Christian Wollmann (Zerrung) aus. Das Team stellte sich also von selbst auf, spielt nicht schlecht, war aber bei weitem nicht so dominant und entschlossen wie in den Wochen zuvor. Zwei individuelle Fehler in der Defensive reichten aus um am Ende mit leeren Händen dazustehen.

Nicht besser erging es der "Zweiten" im Vorspiel. Nach einer ansprechenden ersten Halbzeit stand es nach Treffern von Thorsten Schulz und Tobias Butowski 2:2. Im 2. Durchgang klappte jedoch nicht viel und man ging am Ende mit 5:2 als Verlierer vom Platz.


 

 

Starke Vorstellung in Bergalingen - Roman Kubacki rettet immerhin Remis


Roman Kubacki sicherte mit seinem Treffer immerhin noch einen Punkt

Nach der ersten Halbzeit im gestrigen Spitzenspiel in Bergalingen fühlten sich die SG-Fans zurückerinnert an das Spiel in Obersäckingen vor ein paar Wochen. Wieder war unser Team vom Anpiff weg spielbestimmend, zeigte schöne Kombinationen und kam zu guten Möglichkeiten. Wie in Obersäckingen traf Christian Keller nur die Latte und die Hausherren wussten vermutlich selbst nicht warum sie mit einer 1:0 Führung in die Halbzeit gehen konnten. 
Zu allem Überfluss mussten Lukas Kollnberger und Nicolai Zumsteg bereits in den ersten 45 Minuten verletzt ausgetauscht werden. 
Wer jedoch dachte, dass unser Team im zweiten Durchgang nachlassen würde, sah sich getäuscht. Die Überlegenheit wurde noch deutlicher und die guten Möglichkeiten nahmen weiter zu. Christian Keller traf nochmals Aluminium und praktisch jeder Offensivspieler kam früher oder später zu einer guten Abschlussmöglichkeit. Roman Kubacki gelang dann kurz vor dem Ende immerhin noch der Ausgleichstreffer. Nach dieser starken Vorstellung eigentlich viel zu wenig, aber dennoch ein kleines Erfolgserlebnis.

Hut ab vor der Leistung unseres jungen Teams - und gute Besserung an unsere beiden verletzten Spieler. 

Die "Zweite" war am Freitagabend ebenfalls in Bergalingen zu Gast. Nach starkem Beginn gingen die Hausherren durch einen Doppelschlag kurz vor der Pause mit 2:0 in Führung. Leider konnte unser Team nicht die nötige Torgefahr entwickeln um das Spiel noch zu drehen. So ging man am Ende mit 3:0 als Verlierer vom Platz.

Die "Dritte" holte am Samstag ihr Spiel beim SV Karsau II nach. Mit dem letzten Aufgebot fing man sich eine 13:0 Schlappe ein. Das Team von Frank Christl und Stefan Gerspacher verabschiedet sich nun in die Winterpause.

Die Personalmisere machte auch vor der Ü35 nicht halt. Wegen diversen verletzungsbedingten Ausfällen musste das Spiel gegen den SV Albbruck leider abgesagt werden. Somit zieht der SV Albbruck kampflos ins Halbfinale ein.

 

Ralf Lauber's Damenteam gewann am Sonntag das letzte Vorrundenspiel mit 2:0 gegen den FC Weizen und durfte somit ungeschlagen die Herbstmeisterschaft feiern.


Steffi Meisch erzielte hier per Direktabnahme den 1:0 Führungstreffer.

 

 

 

2:0 Derbysieg - Premierentreffer von Scott Flum


Am Sonntagmorgen war die "Erste" bei der Rerserve des SV BW Murg zu Gast. Von Beginn an übernahm man das Kommando und kam auch schnell zu Torchancen. Nach einem Freistoss war Scott Flum zur Stelle und erzielte den verdienten Führungstreffer. In der Folge versäumte man es trotz drückender Überlegenheit die Führung weiter auszubauen. Stellenweise wurde toll kombiniert, lediglich der letzte Pass wollte nicht gelingen. Obwohl die Hausherren sehr defensiv agierten und im gesamten Spiel praktisch kaum zu nennenswerten Möglichkeiten kamen, blieb das Spiel wegen ausbleibender weiteren SG-Tore lange Zeit spannend. Nach toller Vorarbeit von Marvin Lauber war in der 70. Minute dann Torjäger Roman Kubacki zur Stelle und erzielte das erlösende 2:0. Auch wenn das Ergebnis um den einen oder anderen Treffer zu niedrig ausfiel, konnte man sich am Ende über den zweiten Derbysieg der Saison freuen.

Die "Zweite" war am Sonntag in Görwihl zu Gast. Hier wurde kurzfristig das Heimrecht getauscht, da der Platz in Görwihl die Niederschläge der vergangenen Tage wohl deutlich besser verkraftet als die Plätze in Niederhof und Binzgen. Vielen Dank an den SV Görwihl für diese Möglichkeit. Leider bekam unser Team mit Florian Gibis, den Görwihler Torjäger vom Dienst nie wirklich in den Griff, so dass dieser seine Saisontreffer 22 bis 26 erzielen konnte. Den Ehrentreffer bei der schlussendlichen 6:1 Niederlage erzielte Dirk Tegethoff.

Die "Dritte" musste ihr Gastspiel beim SV Karsau II am Samstagabend wegen Personalproblemen absagen.

 

 

1:0 Heimsieg gegen Dachsberg - Oeschger macht den Unterschied


Markus Oeschger schiebt hier den Ball zum "Tor des Tages" in die Maschen

Bei der Wahl des "Man of the Match" gab es am Sonntag wohl keine zwei Meinungen. Markus Oeschger brachte unser Team mit einem Tor, das nur er erzielen kann in der 38. Minute in Führung. Im zweiten Durchgang klärte er dann für den bereits ausgespielten Schlussmann Julian Merz mit einer Wahnsinnsgrätsche den Ball noch von der Linie. Dazwischen war viel Kampf und wenig Glanz. Die Gäste waren der erwartet starke Gegner, unser Team zeigte nicht unbedingt die beste Saisonleistung. Beide Mannschaften neutralisierten sich weitestgehend und Torchancen waren Mangelware.
Die Zuschauer sahen dennoch ein packendes Spiel das aufgrund des engen Spielstands bis zur letzten Sekunde spannend blieb. Am Ende war unser Team das glücklichere und konnte sich in erster Linie Dank Markus Oeschger über den Heimsieg freuen.
Bilder vom Spiel gibt es hier

Die "Zweite" bestritt am Samstag ihr Derby bei der Spvgg Andelsbach II. Die Gastgeber konnten mit einem tollen Freistosstreffer früh in Führung gehen und legten wenig später direkt das zweite Tor nach. Von diesem Schock schien sich unser Team nicht mehr zu erholen und verlor am Ende verdient mit 4:1.

Die "Dritte" hatte am Sonntagmorgen den SC Minseln zu Gast. Lange Zeit konnte man das Spiel offen gestalten und ging nach einem Treffer von Sinan Örenbag mit einem 1:1 in die Pause. Im zweiten Durchgang erzielte Masoud Ahmadi den Anschlusstreffer zum zwischenzeitlichen 2:3. In den letzten 5 Minuten kassierte man dann jedoch drei Treffer die den 2:6 Endstand doch etwas zu hoch ausfallen liessen.

Ralf Lauber's Damenteam sorgte für das Highlight des Wochenendes. Das Derby bei den Damen des SV Hänner konnte nach einer beeindruckenden Vorstellung vor zahlreichen Zuschauern mit 4:1 gewonnen werden. Bilder gibts hier

 

 

"Erste" verliert Spitzenspiel in Obersäckingen mit 3:1 - "Zweite" mit Derbysieg

Torjäger Roman Kubacki gelang zwar ein Treffer, hatte aber noch den einen oder anderen weiteren auf dem Fuss
Die "Erste" war am Samstag beim Meisterschaftsfavoriten in Obersäckingen zu Gast. Wie schon im Pokalspiel bestimmte die SG vom Anpfiff weg das Spielgeschehen und kam schon früh nach einer tollen Kombination zu einem Lattentreffer von Christian Keller. In der Folge konnte man sich immer wieder vor das Tor der Hausherren kombinieren lediglich beim Torabschluss fehlte die nötige Entschlossenheit bzw. das Quäntchen Glück. Wie aus dem nichts gelang den Gastgebern mit dem ersten nennenswerten Angriff kurz vor dem Pausenpfiff der Führungstreffer.
Nach dem Wechsel änderte sich zunächst nicht viel. Die besseren Chancen waren zur Freude der zahlreich anwesenden SG-Anhänger zunächst weiterhin auf unserer Seite zu finden. Immer wieder wurden tolle Angriffe vorgetragen, lediglich der Torabschluss wollte weiterhin nicht gelingen. Gegen Spielende erhöhte man das Risiko, was den Hausherren vermehrt Offensivaktionen bescherrte. Eine davon nutzte der OSV zum vorentscheidenden 2:0. Dennoch steckte unser Team nicht auf und Torjäger Roman Kubacki konnte die vermutlich schwierigste seiner Möglichkeiten zu seinem 10. Saisontreffer nutzen. Mit dem 3:1 kurz vor Ende der Partie war das Spiel aber gelaufen.
Schade, für diese Vorstellung hätte unser junges Team mit fünf Spielern unter 20 in der Startelf alles andere als eine Niederlage verdient gehabt.
Bilder vom Spiel gibt es hier
 


Am Sonntagmittag zur PrimeTime und zu bestem Fussballwetter empfing die "Zweite" den SV BW Murg III zum kleinen Derby. Niklas Stöcklin brachte das Team von Tobi Butowski und Tobi Ruf mit zwei tollen Treffern früh in Führung. Nach mehreren verletzungbedingten Wechseln kamen die Gäste aber immer besser in die Partie. Kurz vor der Pause hatte man grosses Glück als die Murger einen Foulelfmeter nicht zum Anschlusstreffer nutzen konnten.
Im zweiten Durchgang entwickelte sich dann ein offener Schlagabtausch und ein immer packenderes Spiel. Während unser Team die durchaus vorhanden Grosschancen liegen liess, trafen die Gäste und so stand es plötzlich 2:2. Dirk Tegethoff gelang dann rund 10 Minuten vor dem Ende der vielumjubelte Siegtreffer.

Am Samstagabend spielte die "Dritte" beim Tabellenführer Bad Säckingen II. Man traf auf den erwartet starken Gegner und hatte dementsprechend auch wenig entgegenzusetzen. Zur Pause stand es bereits 4:0, unser Team spielte aber weiter munter mit und gab sich nicht auf. Der schlussendliche 7:0 Sieg der Hausherren ging aber natürlich voll in Ordnung.
 

 

 

 

"Erste" gewinnt 6:2 gegen Buch - "Zweite" mit Auswärtssieg

Marvin Lauber krönte seine starke Vorstellung mit seinem ersten Saisontreffer
Die "Erste" hatte am Sonntagmittag den punktgleichen SV Buch II zu Gast. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase konnte Torjäger Roman Kubacki unser Team nach einer halben Stunde in Führung bringen. 10 Minuten später nutzte der ausnahmsweise in der Offensive aufgestellte Konstantin Schlipphack einen Abstimmungsfehler in der Bucher Hintermannschaft zum 2:0 und gleichzeitigen Pausenstand.
Unmittelbar nach Wiederanpfiff konnte Marvin Lauber nach einen Freistoss von Niklas Geiss mit einem herrlichen Kopfball auf 3:0 erhöhen. Als dann wenig später Roman Kubacki mit seinem 9. Saisontreffer das Ergebnis auf 4:0 in die Höhe schrauben konnte, schien die Partie gelaufen zu sein. Leider stellte unser Team in der Folge das Spielen etwas ein, was die unermüdlich kämpfenden Gäste prompt für einen Doppelschlag zu nutzen wussten. So stand es 20 Minuten vor dem Ende 4:2 und es musste doch nochmal etwas gezittert werden. Kurz vor Schluss machten Konstantin Schlipphack mit seinem zweiten Treffer und Christian Keller mit dem Tor zum 6:2 den Heimsieg aber endgültig perfekt.
Bilder vom Spiel gibts hier

Am Samstagabend spielte die Reserve in Häusern gegen die SG Höchenschwand-Häusern II. Die Vorzeichen standen nicht sonderlich gut. Dünner Kader, auswärts beim Tabellenzweiten - das Team von Tobi Butowski und Tobi Ruf liess sich davon aber nicht beirren und führte zur Pause nach einem Treffer von Florian Baumgartner mit 1:0. In den zweiten 45 Minuten galt es dann nur noch den Sieg über die Zeit zu bringen, was Dank einem gut aufgelegten Dominique Raufer zwischen den Pfosten auch gelang. Somit war der erste Auswärtssieg der Saison perfekt.

Die "Dritte" hatte am Sonntagmorgen die Reserve der Spvgg Wehr zu Gast. Nach gutem Beginn lag man nach zwei dicken Abwehrschnitzern plötzlich mit 2:0 in Rückstand. Noch vor dem Wechsel erhöhten die spielstarken Gäste auf 0:4. Im zweiten Durchgang gelang Björn Rugel immerhin noch der Ehrentreffer zum schlussendlichen 1:5 Endstand. 

Am Samstag spielten zudem erstmals die Damen des SV Niederhof auf dem Sportplatz in Binzgen und machten mit ihrer starken Vorstellung und ihrem 4:0 Sieg gegen den SV Waldhaus vor toller Kullisse ordentlich Werbung für den Frauenfussball. Die Treffer für das Team von Ralf Lauber erzielten Anna Butowski (2), Jil Lehnen und Lena Metzler.

weitere Bilder vom Spiel der Damen sind hier zu finden.

 

 

 

"Dritte" beendet lange Durststrecke mit Auswärtssieg bei DTFV
Eine 100%ige Punkteausbeute an einem Wochenende. Wann hat es das schon mal gegeben.
„Erste“ und „Zweite“ hatten zwar spielfrei - dafür starteten die Damen und die „Dritte“ durch.
Bei bescheidenen Wetterverhältnissen auf dem KuRa in Eschbach lagen Ralf Laubers Mädels bis kurz vor Schluss in Rückstand ehe Lena Metzler und Sabrina Langendorf die Partie in buchstäblich letzter Minute noch drehen konnten.
Nicht minder spannend war es in Wallbach beim Spiel der „Dritten“ gegen DTFV Bad Säckingen. Die Führung von Levent Izgi glichen die Hausherren noch im ersten Durchgang aus. Kurz vor dem Ende erzielte Marco Stohler dann den viel umjubelten Siegtreffer.
Damit fuhr das Team von Frank Christl und Stefan Gerspacher nach fast genau 16 Monaten wieder einmal einen "Dreier" ein.

 


"Erste" gewinnt Derby gegen die SpVgg Andelsbach mit 5:2

Mit 5:2 konnte die "Erste" am Samstag das Derby gegen die SpVgg Andelsbach gewinnen. Bereits nach 6 Minuten brachte Roman Kubacki unser Team in Führung. Anschliessend liess man jedoch etwas nach und wurde prompt mit dem Ausgleichstreffer durch einen Foulelfmeter bestraft. In den verbleibenden 60 Spielminuten konnten Konzentration und Einsatzwillen wieder hochgefahren werden. Christian Keller und Christian Grüber sorgten mit ihren beiden sehenswerten Treffern für die hochverdiente 3:1 Pausenführung.
Im zweiten Durchgang sollte die Dominanz der SG noch deutlicher werden. Roman Kubacki und Christian Keller erzielten ihren jeweils zweiten Treffer und man lag mit 5:1 in Führung. Weitere hochkarätige Chancen wurden leider nicht verwertet. In der lezten Spielminute gelang den Gästen der Treffer zum 5:2 Endstand.
Hätte unser Team die Möglichkeiten nur annähernd so konsequent verwertet wie die Gäste, wäre ein noch deutlicheres Ergebnis möglich gewesen. Dennoch eine starke Vorstellung der Tegethoff-Elf, wenn man bedenkt dass noch der eine oder andere Stammspieler wegen Verletzung bzw. Sperre nicht zur Verfügung stand.
Bilder vom Spiel gibts hier und hier (Fupa)

Bereits am Freitag war die "Zweite" im Einsatz und holte 4 (!) Punkte. Zunächst wurden am Nachmittag vom Sportrichter drei Punkte aus dem Spiel gegen den SV Obersäckingen II zugesprochen, da der Gegner einen Stammspieler der 1. Mannschaft einsetzte. Am Abend dann war man auf dem Dachsberg zu Gast und holte nach einem 1:1 (Torschütze Kevin Lützelschwab) den 4. Punkt.

Die "Dritte" schnupperte zumindest kurzzeitig auch am ersten Punktgewinn. Sie war am Sonntagmittag bei der neu gegründeten SG Eintracht Wihl/Görwihl II zu Gast. Die frühe Führung der Hausherren konnte mit Stefan Gerspacher der älteste Spieler im Aufgebot ausgleichen, ehe Scott Flum der jüngste Spieler mit seinem ersten Aktivtreffer sogar die zwischenzeitliche Führung erzielen konnte. Leider gingen gegen Ende des Spiels immer mehr die Kräfte aus und so kassierte man am Ende eine 6:2 Niederlage.

 


 

Schwarzes Wochenende für die Aktiv-Teams...

Viel bitterer als gestern in Dogern kann man ein Spiel eigentlich nicht verlieren. Nach 86 intensiven Minuten bei hochsommerlichen Temperaturen hatte das Spiel eigentlich weder Verlierer noch Sieger verdient. Erst recht nicht durch einen äusserst umstrittenen Handelfmeter wie er dann vom Unparteiischen dem SV Dogern zugesprochen wurde. In den Schlussminuten versuchte unser Team zwar nochmals alles und hätte durchaus auch noch den Ausgleichstreffer erzielen können, aber es sollte an diesem Tage einfach nicht sein.

Nicht besser erging es der "Zweiten" im Heimspiel gegen den SV Obersäckingen II. Stefan Gerspacher konnte vor dem Wechsel zwar noch den Anschlusstreffer zum 1:3 erzielen, aber die Gäste trafen kurz vor dem Ende zum 1:4 Endstand.

Am Samstag war die "Dritte" in Schwörstadt zu Gast. Mit engem Kader konnte man das Spiel bis zum Ende offen gestalten. Stefan Ebner gelang der Anschlusstreffer zum zwischenzeitlichen 2:1. Kurz vor Schluss trafen die Hausherren zum 3:1 Endstand.

 

 

 

"Erste" gewinnt mit 5:2 gegen Eintrach Wihl

Endlich den ersten "Dreier" konnte unsere "Erste" am Sonntag im Heimspiel gegen Eintracht Wihl einfahren. Christian Keller brachte die SG nach knapp einer halben Stunde in Führung, ehe Roman Kubacki noch vor dem Wechsel auf 2:0 erhöhen konnte. Durch den frühen Anschlusstreffer der Gäste nach dem Wechsel, war die Partie lange Zeit spannend und umkämpft. Erst in den Schlussminuten brachten zwei weitere Kubacki-Treffer sowie ein von Markus Oeschger verwandelter Foulelfmeter unser Team eindeutig auf die Siegerstrasse. Auch der Eintracht gelang in diesen turbulenten Minuten noch ein Treffer und so endete ein unterhaltsames Spiel am Ende mit einem 5:2 Heimsieg.
Fotos zum Spiel sind hier zu finden.

Am Samstagabend gastierte die "Zweite" in ihrem ersten Saisonspiel in Unteralpfen. Die frühe Führung der Hausherren konnte Jonas Langendorf per Elfmeter ausgleichen und wenig später brachte Kevin Lützelschwab unsere Reserve sogar in Führung. Leider nutzten die Gastgeber in der Folge aber dicke Schnitzer in unserer Hintermannschaft aus und konnten so das Spiel mit 3:2 für sich entscheiden.

Ähnlich erging es der "Dritten" am Sonntagmorgen in ihrem Heimspiel gegen den FC Wehr III. Nach einer total verschlafenen Anfangsviertelstunde lag man bereits mit 0:3 in Rückstand, bevor man endlich anfing Fussball zu spielen. Masoud Ahmadi und Stefan Ebner brachten unser Team mit ihren Treffern wieder zurück ins Spiel. Mit einem verschossenen Foulelfmeter, wurde sogar der mögliche Ausgleich noch in der ersten Halbzeit vergeben. Nach dem Wechsel gelang den Gästen per Freistoss das 2:4 - unsere "Dritte" steckte jedoch nicht auf und konnte durch Treffer von Sinan Örenbag und Levent Izgi zum 4:4 ausgleichen. Besonders bitter war dann ein eigentlich irregulärer Treffer der drei Minuten vor dem Ende das Spiel zu Gunsten für den FC Wehr entscheiden sollte. Der Wehrer Angreifer schubste unseren Verteidiger mit beiden Händen weg, ehe er problemlos zum 4:5 einköpfen konnte. Dem Schiedsrichter war dieses Foulspiel leider entgangen und so stand am Ende trotz tollem Kampf eine bittere Auftaktpleite für unsere Elf.

 

 

"Erste" bringt 3:0 Führung in Unteralpfen nicht ins Ziel

Keine guten Erinnerungen hatten SG Spieler und Anhänger an den Sportplatz von Unteralpfen. Geriet man dort doch in der Aufstiegssaison vor zwei Jahren mit 5:0 ordentlich unter die Räder. Mit Markus Oeschger und Tim Sutter standen jedoch nur noch ganze zwei Spieler von damals am Samstag in der Startelf.
Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase brachte Markus Oeschger unser Team nach knapp einer halben Stunde in Führung. Aushilfs-Keeper Mike Stoll rettete seinem Team im Anschluss mit zwei ganz starken Paraden die Führung in die Halbzeitpause.
Als nach dem Wechsel Mathias Gross und Roman Kubacki schnell die Führung auf 3:0 in die Höhe schrauben konnten, schien die Partie entschieden. Leider brachte man die Gastgeber mit einem dicken Schnitzer in der Hintermannschaft und dem daraus resultierenden Anschlusstreffer eine halbe Stunde vor Ende wieder zurück ins Spiel. Plötzlich geriet die SG-Defensive gehörig ins Schwimmen und der Druck der Hausherren wurde grösser und grösser. Erst recht als sie 15 Minuten vor dem Ende auf 2:3 verkürzen konnten. So kam es wie es kommen musste und wenige Minuten vor dem Ende traf auch der SV Unteralpfen ein drittes Mal und der Endstand von 3:3 war perfekt.
Vor dem Spiel hätte man vermutlich einen Punktgewinn in Unteralpfen unterschrieben - nach einer 3:0 Führung war die Enttäuschung dann allerdings doch durchaus vorhanden.

 

 

Saisonauftakt gegen Höchenschwand geht mit 1:2 verloren


Die Gäste aus Höchenschwand/Häusern erwiesen sich als der erwartet schwere Gegner. Vor allem im körperlichen Bereich hatten die Gäste aus dem Dorf am Himmel deutliche Vorteile gegenüber unserer jungen Truppe. Der Gegentreffer nach bereits 13 Minuten kam dann auch nicht komplett unerwartet. In der Folge konnte der Respekt ein wenig abgelegt werden und Lukas Kollnberger gelang mit seinem ersten Treffer für die "Erste" in der 28. Minute der Ausgleichstreffer. Die Freude war jedoch nur von kurzer Dauer - nach einem bitteren Ballverlust im Spielaufbau geriet man nur drei Minuten später wieder in Rückstand.
Im restlichen Verlauf der ersten Halbzeit wurde unser Team immer stärker und drängte auf den erneuten Ausgleichstreffer. Leider reagierte der Höchenschwander Schlussmann jedoch in der einen oder anderen Situation ganz stark und rettete seinem Team die Führung in die Pause.
Nach dem Wechsel konnten beide Teams - vermutlich den sommerlichen Temperaturen geschuldet - nicht mehr ganz an die Schlagzahl vom ersten Durchgang anknüpfen. Mike Stoll, der den urlaubenden Julian Merz im SG-Tor vertrat, hielt sein Team mit der einen oder anderen Parade im Spiel und so blieb es spannend bis zum Schluss. Die eine oder andere Möglichkeit sprang auch für unser Team heraus, doch es sollte nichts mehr werden mit etwas Zählbarem zum Saisonauftakt. So blieb es am Ende beim nicht unverdienten Sieg der Gäste.
Bilder vom Spiel gibt es hier.

 

 

Bittere Last-Minute Pleite im Pokal gegen den SV Obersäckingen


Abseits oder nicht? Der OSV-Torjäger Lamin Kanteh war jedenfalls auf und davon und traf zum 0:1

Nach dem Sieg in der Qualifikationsrunde gegen die Spvgg Andelsbach, war in der nächsten Runde mit dem SV Obersäckingen ein anderes Kaliber zu Gast in Binzgen. Trotz einiger Abwesenheiten zeigte unsere Elf aber auch hier eine starke Vorstellung und war zumindest in der Ersten Hälfte die bessere Mannschaft. Zwar gab es nicht ganz so viele hochkarätige Möglichkeiten wie in der Vorwoche, doch der Führungstreffer wäre auch gegen den OSV ohne Probleme möglich und auch verdient gewesen. Die Hintermannschaft um die beiden ganz starken Innenverteidiger Tim Sutter und Konstantin Schlipphack hatte deutlich mehr zu tun, unterband aber lange Zeit alle Bemühungen der Gästen erfolgreich.
Gegen Ende des Spiels liessen die Kräfte bei unserem Team etwas nach und die Gäste wurden gefährlicher. In der letzten Spielminute kassierte man aus stark abseitsverdächtiger Position den bitteren Gegentreffer zum 0:1 Endstand. Schade, aber auf dieser Leistung lässt sich definitiv aufbauen.
Glückwunsch an den SV Obersäckingen zum Einzug in die nächste Runde.
Bilder vom Spiel gibt es hier

 

 

Herzlichen Glückwunsch Jessie und Stefan zur Hochzeit


Am letzten Samstag gaben sich unser Aktiv- und AH- Spieler Stefan Ebner und Jessie im Laufenburger Rathaus das Ja-Wort.
Vor dem Rathaus hatten wir einen Parcours bestehend aus Nagelklotz und Torwand aufgebaut. Selbst der Autoverkehr mußte in der Laufenburger Altstadt kurzzeitig ruhen. In beiden Disziplinen war Jessie die Gewinnerin..
Die Spielgemeinschaften aus Niederhof und Binzgen wünschen den beiden mit ihren Familien alles Gute für die Zukunft.

 

 

SG zieht nach 2:1 Derbysieg in nächste Pokalrunde ein


Matthias Gross trifft hier mit dem Pausenpfiff zum 2:1 Siegtreffer

Von Beginn an konnte die Spvgg Andelsbach unter Druck gesetzt werden und die ersten guten Möglichkeiten liessen nicht lange auf sich warten. Allerdings scheiterte man entweder am glänzend aufgelegten Gästekeeper oder vergab kläglich. Die Quittung kam dann nach gut 20 Minuten, als den Gästen - die bis dato noch ohne Torchance waren - ein Elfmeter zugesprochen wurde und der Spielverlauf mit dem Stand von 0:1 komplett auf den Kopf gestellt war.
Unser Team liess sich davon jedoch nicht wirklich beeindrucken, sondern spielte weiter sehr dominant mit teilweise ansehnlichen Spielzügen. Roman Kubacki nutzte in der 43. Minute eine seiner Möglichkeiten zum Ausgleichstreffer und es sollte noch besser kommen. Nach einem Freistoss von Markus Oeschger war Matthias Gross zur Stelle und verwertete den Abpraller mit dem Pausenpfiff zur verdienten 2:1 Führung.
Nach dem Wechsel war man zwar nicht mehr ganz so dominant wie im ersten Durchgang, die Möglichkeiten die Führung weiter auszubauen waren aber dennoch zur Genüge vorhanden. Trotz des engen Spielstands hatte man eigentlich nie das Gefühl, dass der Einzug in die nächste Pokalrunde noch in Gefahr geraten könnte....bis zur 80. Minute, als Konstantin Schlipphack der Ball im Rutschen an den Oberarm sprang und der Unparteiische erneut auf Strafstoss für die Spvgg Andelsbach entschied. Glücklicherweise parierte Schlussmann Julian Merz mit einer starken Parade den Schuss von Fabian Goering und rettete sein Team somit vor der möglichen Verlängerung.
Die trotz Dauerregen zahlreich erschienenen Zuschauer sahen ein packendes und - auf Grund der äusserst fahrlässigen Chancenverwertung unseres Teams - bis zum Schluss spannendes Derby. Unser neu formiertes Team zeigte gute Ansätze und freut sich in der nächsten Runde nun auf den SV Obersäckingen, den man am Sonntag erneut um 15 Uhr in Binzgen begrüssen darf. 

Südkurier Artikel hier Südkurier Bilder hier

weitere Bilder hier
 

 

 

SG-Teams bereits mitten in der Vorbereitung


Seit zwei Wochen befindet sich die "Erste" wieder im Training. Neben der einen oder anderen Trainingseinheit in Niederhof bzw. Binzgen stand auch ein dreitägiges Trainingslager in Todtmoos incl. Testspiel gegen die Heimmannschaft (4:3 Sieg) auf dem Programm. Seit einer Woche trainieren auch "Zweite" und "Dritte" wieder und die ersten Spiele stehen auch dort bereits vor der Tür.
Mit folgenden Neuzugängen bestreiten die Aktiven das neue Spieljahr: (im Bild vorne von links) Christian Wollmann, Marvin Lauber, Steven Völker, Lukas Kollnberger (alle eigene Jugend); (hinten von links:) Dirk Tegethoff (Trainer), Roman Kubacki (2. Mannschaft), Niklas Geiss (eigene Jugend), Tom Langendorf (Jugend SV Hänner). Auf dem Bild fehlen der neue Co-Trainer der "Ersten" Christian Keller, sowie Scott Flum, Dominik Matt, Fabian Scholle, Joshua Faller, Raphael Szczyrbowski (alle eigene Jugend), Dominique Raufer, Florian Baumgartner (beide SV BW Murg), Paul Schwarzer (zuletzt SV Obersäckingen), Marios Hyka (Griechenland);

 

 

 

"Erste" bestreitet dreitägiges Trainingslager in Todtmoos


Bei tollen Bedingungen in Todtmoos konnte die "Erste" am vergangenen Wochenende hoffentlich einen guten Grundstein für die Saison legen. Vielen Dank an den SV Todtmoos 1926 e.V. für das Bereitstellen der Sportanlage und die Möglichkeit des Testspiels. Ausserdem Danke an das Bistro KLIMPERKASTEN für die tolle Gastfreundschaft.

 

 

100 Jahre SV BW Murg - Herzlichen Glückwunsch


Am Sonntag stellte der FC Binzgen ein Team bei der Gaudi-Olympiade, die im Rahmen des Jubiläums-Wochenendes in Murg ausgetragen wurde. Unser Team belegte nach hartem Kampf am Ende einen hervorragenden 5. Platz.
Herzlichen Glückwunsch auch an dieser Stelle dem SV BW Murg zum 100sten Geburtstag.

 

 

 

Trotz heisser Temperaturen gut besuchte 57. Generalversammlung


Am Freitagabend verabschiedete der FC Binzgen sein 57. Vereinsjahr mit der Generalversammlung.
Vor zahlreichen Vereinsmitgliedern und dem ebenfalls anwesenden Bürgermeister Krieger berichtete der Vorsitzende Norbert Schäuble von den vergangenen und aktuellen Aktivitäten.
Nur durch das nach wie vor grosse Engagement der Vereinsmitglieder konnte an den zahlreichen Aktivitäten (Weihnachtsmärkte, Hallenturniere, Fasnacht, Theater, etc.) ein erfreulich hoher Betrag erwirtschaftet werden, wodurch Kassierer Bernhard Schlageter in seinem Bericht trotz der hohen Kosten für die Platzpflege eine knapp positive Jahresbilanz präsentieren konnte. Mehr
 

 

 

Saison mit Abschlussfest beendet - so gehts weiter:


Am Freitagabend beendeten die drei SG-Aktivmannschaften, sowie die SVN-Damenmannschaft die Saison mit dem traditionellen Abschlussfest. Neben den Reden der Mannschaftskapitäne und Trainer wurde auch diversen Personen für ihre Arbeit die ganze Saison hinweg gedankt.

Die Sommerpause ist jedoch kurz und so geht es Schlag auf Schlag weiter - die nächsten Termine:
27.06. Jugendversammlung FC Binzgen im Vereinsheim
28.06. 57. Generalversammlung FC Binzgen ab 19:30 Uhr im Vereinsheim
05.- 07.07. Sportwochenende SV Niederhof
13.07. Trainingsauftakt 1. Mannschaft
27.07. Generalversammlung SV Niederhof ab 20:00 Uhr im Vereinsheim

 

 


Unser A-Jugend-Trainer und FCB-Urgestein Ralf Lauber übernimmt zur neuen Saison die Damenmannschaft unseres SG-Partners SV Niederhof. Der FC Binzgen wünscht viel Erfolg. Weitere Infos im Südkurier-Bericht

 

 

Danke Steffen, Patrick, Martin, Mariusz und Dominik!!!


Im Rahmen des letzten Saisonspiels mussten leider auch die einen oder anderen Spieler und Verantwortlichen der 1. Mannschaft verabschiedet werden. Steffen Leirer kehrt nach zwei Jahren, die von grossen Verletzungsproblemen gezeichnet waren wieder zu seinem Stammverein nach Hänner zurück. Ihm folgen wird Patrick Goering, der insgesamt vier Jahre beim SVN bzw. der SG spielte und seine Kariere ebenfalls bei seinem Heimatverein ausklingen lassen möchte. In den verdienten Ruhestand verabschiedete sich mit dem letzten Saisonspiel auch Betreuer Martin Baier. In insgesamt 6 Jahren an der Seitenlinie war er sowohl für die Trainer als auch die Spieler eine grossartige Unterstützung. Mit ihm beendet auch Co-Trainer Dominik Thiel sein Engagment. Nach drei Jahren als Assistent von Trainer Dirk Tegethoff muss er leider aus familären Gründen kürzer treten.
Schweren Herzens mussten die Verantwortlichen auch Mariusz Rymsza verabschieden. Mariusz kam in der Saison 2014/15 zum SV Niederhof und seitdem immer mit vollem Einsatz dabei. In hundert Spielen für SVN und SG gelangen ihm beachtliche 18 Tore und 11 Vorlagen. Er möchte nun noch einmal etwas neues ausprobieren und verabschiedet sich zum FC 08 Bad Säckingen.
Vielen Dank allen für euren tollen Einsatz und viel Erfolg bei euren neuen Aufgaben. Die Tür zur SG steht euch jederzeit offen. Es war uns eine Ehre.
 

 

SG verabschiedet sich mit 4:6 Heimniederlage aus der KL-A


Mariusz Rymsza trifft hier zum zwischenzeitlichen 3:4

Im letzten Spiel der Saison empfing die "Erste" mit CSI Laufenburg ein Team welches noch unmittelbar im Abstiegskampf beteiligt war. Auf SG-Seite waren wieder einige Ausfälle zu beklagen. Mit Stefan Langendorf musste sich wieder einmal ein Feldspieler das Torwarttrikot überstreifen - nach Julian Merz, André Beeskow, Kevin Lützelschwab, Markus Oeschger, Marco Stohler und Mike Stoll, die Nr. 7 zwischen den Pfosten der "Ersten" in dieser Saison - er sollte seine Sache jedoch ausgezeichnet machen.
CSI ging nach 10 Minuten durch einen zumindest diskussionswürdigen Foulelfmeter in Führung, welche Biaggio Grasso nur fünf Minuten später ausgleichen konnte. Die Gäste blieben aber weiterhin am Drücker und konnten wieder in Führung gehen. Kurz vor der Pause musste Florian Krueziu mit Knieverletzung ausgewechselt werden, was unser Team wohl kurzzeitig aus dem Konzept brachte. Innerhalb 3 Minuten konnte CSI die Führung bis zum Pausenpfiff auf 1:4 ausbauen.
Im zweiten Durchgang zeigte unser Team wie schon in der ganzen Saison eine tolle Moral. Trotz eigentlich aussichtsloser Situation kämpfte man sich wieder zurück ins Spiel und war nach einem Doppelpack von Mariusz Rymsza plötzlich wieder voll dabei. Selbst als die Gäste erneut per Foulelfmeter auf 3:5 erhöhen konnten glaubte man weiter an die Chance und lieferte den zahlreichen Zuschauern ein unterhaltsames Spiel. Markus Oeschger traf per Foulelfmeter zum 4:5 - was die Gäste aber postwendend mit dem Treffer zum 4:6 Endstand quittierten.
CSI Laufenburg konnte somit nach dem Spiel den Klassenerhalt feiern - Herzlichen Glückwunsch!

Die "Dritte" war am Vormittag in Hasel zu Gast. Zur Pause lag man mit 2:1 in Rückstand, musste aber am Ende eine 5:1 Niederlage hinnehmen. Der SV Hasel durfte durch diesen Sieg und der gleichzeitigen Niederlage vonm SV Karsau II die Meisterschaft feiern. Herzlichen Glückwunsch.

 

 

"Zweite" beschenkt Dennis, Musti und Oli zum Abschied mit einem Sieg 


Die frühe Bergalinger Führung im letzten Saisonspiel am Freitagabend konnte unser TopTorjäger Roman Kubacki mit seinem 20. Saisontreffer ausgleichen. Im zweiten Durchgang traf dann Kevin Lützelschwab nach einem unnachahmlichen Solo zum vielumjubelten 2:1 Siegtreffer. 
Mit diesem Spiel endete aber leider auch eine Ära. Sowohl Dennis Sutter als auch Mustafa Karakus beenden ihre Tätigkeit nach mehrjährigem grossartigen Einsatz. Betreuer Oli Margathe wechselt in die 1. Mannschaft. Vielen Dank für euer grossartiges Engagement.

 

 

Bericht zum Abschluss der A-Jugend Saison 2018/19


Zu unserem Nachholspiel der Vorrunde, am 26. April gegen Görwihl, fuhren wir mit dem Gedanken: Wenn wir gewinnen werden wir A-Jugend Kreisligameister 2019 und könnten damit in die Bezirksliga aufsteigen. Genau so bereiteten wir uns auch darauf vor. Die Jungs waren hochmotiviert und wollten dies unbedingt schaffen. Von Anfang an waren wir die bessere, konzentriertere und überlegenere Mannschaft. Nach ein paar guten Möglichkeiten brachte uns Marvin in der 14. Min. mit 0:1 in Führung. Justin erhöhte in der 18. Min. auf 0:2. Unser druckvolles Spiel brachte uns weiter gute Möglichkeiten, so dass ein Görwihler Spieler nur noch mit einem Eigentor reagieren konnte. Kurz vor der Halbzeit konnte unser Torwart Steven in einer super Aktion gegen den Torjäger der Görwihler Saikou im Eins gegen Eins den Anschlusstreffer verhindern.
In der zweiten Halbzeit lief das Spiel so hin und her. Beide Mannschaften hatten so ihre Möglichkeiten und das Spiel wurde etwas ruppiger. Aber wir brachten das Spiel über die Zeit. So konnten wir gefeiert von zahlreichen Eltern, Fans, Spieler der Aktiven von Andelsbach und der SG Niederhof/Binzgen unseren Meistertitel gebührend feiern. Weiterlesen

 

 

6:2 Niederlage im letzten Auswärtsspiel beim SC Lauchringen


Trotz erneute einiger Ausfälle sah es in Lauchringen zunächst gar nicht so schlecht aus. Konstantin Schlipphack hatte die erste dicke Chance, ehe die Gäste begannen die Fehler in der SG-Defensive gnadenlos ausnutzten und mit 2:0 in Führung gingen. Markus Oeschger verkürzte per Kopf auf 2:1, was die Hausherren allerdings nicht sonderlich beindrucken sollte. Nach einem Doppelschlag stand es nach einer halben Stunde 4:1 und die Partie schien schon gelaufen. Es keimte jedoch kurz nochmals Hoffnung auf, denn nach einem Freistoss setzten die Gastgeber das Leder zum 4:2 ins eigene Tor. Eventuell wäre es sogar nochmal eng geworden, hätte Markus Oeschger unmittelbar vor dem Pausenpfiff seine Riesenchance zum 4:3 nutzen können. So kassierte man schnell nach Wiederanpfiff erneut einen Doppelschlag und so mancher schien dem intensiven Spiel zwei Tage zuvor in Geisslingen ein wenig Tribut zollen zu müssen. Immerhin musste man in der verbleibendenden 40 Minuten keinen weiteren Gegentreffer mehr hinnehmen.
Die "Dritte" hatte im letzten Heimspiel den DTFV Bad Säckingen zu Gast. Trotz früher Führung durch Sinan Örenbag lag man zur Pause mit 1:4 zurück. Nach dem Wechsel traf erneut Sinan Örenbag zweimal gegen seinen Ex-Verein und es schien doch noch etwas möglich zu sein. Mit dem Treffer zum 3:5 machten die Gäste kurz vor dem Ende jedoch alles klar. 

 

 

FCB gratuliert Bernhard und Christl Schlageter zur Goldenen Hochzeit

Am Freitag, 07.06. feierten unser Ehrenmitglied Bernhard Schlageter und seine Frau Christel, ebenfalls Ehrenmitglied in unserem Verein ihre Goldene Hochzeit.
Bernhard ist seit nun fast unglaublichen 50 Jahren Kassierer in unserem Verein. Christel war lange Jahre Leiterin der Gymnastikgruppe und daher auch schon früh dem FC Binzgen verbunden.
Der FC Binzgen vertreten durch Vorstandschaft, Gymnastik- und Jazztanz-Gruppe gratulierte dem Paar ganz herzlich und wünscht noch viele schöne gemeinsame Stunden.
 

 

Ü35 gewinnt Willi-Gersbach-Gedächtnis Pokal in Rotzel


Am Freitagabend, (08.06.) gewann die Ü35 in Rotzel das Turnier um den Willi-Gersbach-Gedächtnis-Pokal.
In der Vorrunde setzte man sich nach drei souveränen Siegen ohne ein einziges Gegentor gegen die Teams vom SV 08 Laufenburg, SV Albbruck und die Spvgg Andelsbach als Gruppensieger durch. In einem spannenden Halbfinale gegen den Titelverteidiger FC Bergalingen erzielte Pete Schmidt nach mustergültiger Vorarbeit von Michele Monzione den goldenen Treffer zum 2:1. Im Finale konnte der VfB Waldshut nach einem Doppelpack von Dirk Tegethoff und einem Treffer von Stefan Gerspacher mit 3:1 bezwungen werden. Somit war der Titelgewinn perfekt und der Willi-Gersbach-Gedächtnis-Pokal wanderte zum dritten Mal nach Binzgen bzw. Niederhof. (2007 gewann der SV Niederhof - 2010 der FC Binzgen das Turnier).
 

 

 

SG verpasst haarscharf Überraschung im Nachholspiel in Geisslingen


Gute Laune im Team trotz Niederlage - Rechts: Aushilfs-Keeper Marco Stohler hatte schon vor dem Anpfiff ein gutes Gefühl

Schlechter hätten die Vorzeichen für das Nachholspiel vermutlich nicht sein können. Acht ausfallende Stammspieler, sämtliche Torhüter verletzt, bereits feststehender Abstieg, Auswärtsspiel beim Offensivstärksten Team der Liga, weite Anreise,... - andere denken da vermutlich schon mal an ein Nichtantreten - nicht jedoch die SG. Alle Hebel wurden in Bewegung gesetzt um ein Team, welches so garantiert nie wieder gemeinsam zusammen spielen wird nach Geisslingen auf den Platz zu bringen. Als dann aber noch eine verspätete Ankunft, bzw. kaum Zeit zum Aufwärmen hinzu kamen und nach acht gespielten Minuten der Ball zum ersten Mal im eigenen Kasten einschlug, mussten die mitgereisten Anhänger schon mit einer Mega-Klatsche rechnen. Das wild zusammengewürfelte SG-Team (im Alter zwischen 18 und 50 !)überraschte in der Folge jedoch nicht nur die eigenen Fans sondern auch die des Gegners. Von einem Klassenunterschied war nichts zu sehen. Unser Team kämpfte sich in das Spiel als ginge es noch um den Klassenerhalt. Die Abwehr um die beiden Jung-Innenverteidiger Tim Sutter und Steven Völker stand immer besser und liess kaum etwas zu und nach vorne zeigte man auf dem tollen Platz immer öfter auch ansehnliche Spielzüge. Einer davon wurde dann auch prompt mit dem Ausgleichstreffer belohnt. Konstantin Schlipphack hatte mustergültig vorbereitet und Ingo Schlageter traf zum 1:1. Kurz vor dem Wechsel hatte Ingo Schlageter sogar den Führungstreffer auf dem Fuss, scheiterte jedoch am Geisslinger Schlussmann.
Nach dem Wechsel ging es ähnlich weiter. Die Gastgeber drückten zwar, fanden jedoch kaum ein Mittel gegen das aufopferungsvoll kämpfende SG-Team. Die besseren Möglichkeiten hatte zeitweise sogar unser Team. Die besten vergaben Konstantin Schliphack und Christian Grüber. Gegen Ende des Spiels liessen die Kräfte jedoch immer mehr nach und die Chancen der Hausherren häuften sich. Marco Stohler, der sonst eigentlich als Aushilfe auf dem Feld zur Verfügung steht, zeigte seine Qualitäten als Keeper und entschärfte mit der einen oder anderen schier unglaublichen Glanzparade hochkarätige Möglichkeiten des Gegners. Die Uhr schien für die SG zu laufen...doch leider war es dann in der 81. Minute soweit und auch Marco Stohler war geschlagen. In den Schlussminuten versuchte man nochmals alles und wäre beinahe noch belohnt worden. Ein Kopfball von Niklas Geiss landete jedoch knapp über dem Tor - so blieb es beim 2:1 als der tadellos leitende Schiedsrichter Leonardo Vallone die Begegnung beendete.
Auch wenn am Ende keine Punkte raussprangen, machte das Spiel allen Beteiligten und Zuschauern grosse Freude. Weiter so.

 

 

 

A-Jugend feiert 3-tägigen Saisonabschluss in Adelboden


Von Freitag bis Sonntag feierte die A-Jugend den Abschluss einer unvergesslichen Saison im schweizerischen Adelboden.

 

+ Herzlichen Glückwunsch Dennis und Nina zur Hochzeit +

Am gestrige Samstag gaben sich der langjährige FCB und SG-Spieler Dennis Margathe und seine Freundin Nina in Laufenburg das Ja-Wort.
Eine Abordnung ehemaliger Mitspieler stand zusammen mit den Enzebächle Füchs Spalier und überbrachte die besten Glückwünsche.
Der SV Niederhof und der FC Binzgen wünschen der jungen Familie ebenfalls alles Gute auf ihrem weiteren gemeinsamen Lebensweg.

 

 

 

A-Jugend feiert Meisterparty - "Erste" und "Dritte" mit Niederlagen

Das Wochenende stand voll und ganz im Zeichen der A-Jugend. Für Freitagabend war eigentlich das letzte Saisonspiel gegen den ärgsten Verfolger aus Görwihl geplant. Leider sagten die Gäste das Spiel am Freitagmorgen wegen Personalmangels ab und sämtliche Planungen und Vorbereitungen schienen umsonst gewesen zu sein. Kurzfristig wurde dann ein Team aus "Zweiter" und "Dritter" Mannschaft organisiert, welches gegen die Meisterelf von Ralf Lauber antrat. Das Spiel war dann eher nebensächlich, aber gefeiert wurde im Anschluss genauso wie am Samstagmittag. Für dort war der offizielle Teil der Meisterfeier angesetzt. Ehemalige Spieler und Trainer waren genauso anwesend wie auch die Eltern der Spieler. Jeder Spieler wurde einzeln vorgestellt, ehe anschliessend der Meisterpokal von FCB-Vorstand Norbert Schäuble übergeben wurde.


Rainer Schuster überreichte im Namen der Aktiven der SG Niederhof/Binzgen ein Geschenk an Kapitän Danny Goering, mit welchem es sich die Jungs hoffentlich am Abschlussausflug in Adelboden gut gehen lassen werden. Bis spät in die Nacht wurde im Anschluss ein rauschendes Fest gefeiert.
Weitere Bilder von der Meisterfeier gibt es hier.
Am Sonntagmorgen hatte die "Dritte" in Niederhof den SV Schwörstadt II zu Gast. Gegen einen starken Gegner war leider nicht mehr als ein 1:4 möglich. Den Treffer für die SG erzielte Stefan Ebner.
Nicht viel besser lief es am Nachmittag bei der "Ersten". Obwohl man nicht die schlechtere Mannschaft war und mit Markus Oeschger's Aluminiumtreffer auch die erste Möglichkeit hatte verlor man am Ende mit 4:0. Das Ergegnis fiel allerdings um das eine oder andere Tor zu hoch aus.



 


 

 

Derby-Wochenende wird von Tragödie überschattet

Am Samstag war die "Zweite" in Hänner zu Gast bei Tabellenführer Andelsbach. Die Hausherren konnten direkt ihre erste Möglichkeit zum Führungstreffer nutzen. In der Folge zeigte unsere Reserve eine durchaus ansprechende Leistung, die Gastgeber konnten mit ihrer individuellen Qualität aber immer wieder gefährlich vor dem SG Tor auftauchen. So ging die 0:3 Niederlage am Ende auch in Ordnung.
Am Sonntagmorgen sollte eigentlich mit dem Spiel unserer "Dritten" gegen die Andelsbacher Reserve Teil 2 des grossen Derbywochenendes folgen. Auf dem Sportplatz in Niederhof entwickelte sich auch ein packendes Spiel, welches dann jedoch Mitte der zweiten Halbzeit abgebrochen wurde, da sich ausserhalb des Platzes dramatische Szenen abspielten und ein Gästespieler der in der ersten Halbzeit noch auf dem Feld stand nach einem Zusammenbruch im Kabinenbereich verstarb.
Der Verstorbene lernte einst beim FC Binzgen das Fussballspielen und durchlief in unserem Verein alle Jugendteams. Nach einer Saison bei den Aktiven wechselte er 1998 zum FC Rotzel für den er bis zuletzt (mittlerweile in der Spvgg Andelsbach) aktiv war.
Wir sind nach wie vor geschockt und fassungslos. Unsere Gedanken sind bei den Kollegen von der Spvgg Andelsbach und den Angehörigen.
Das anschliessende Spiel der Damenmannschaft wurde nicht angepfiffen und auch die "Erste" reiste nicht zum Auswärtsspiel nach Geisslingen...

 

 

 

 

+ FC Binzgen trauert um Achim Hasse +

Am Samstag, den 27. April verstarb unser Mitglied Achim Hasse nach längerer schwerer Krankheit.
Achim stand über Jahrzehnte als Spieler für den FC Binzgen auf dem Feld. Zunächst viele Jahre als Aktivspieler und anschliessend bei den Alten Herren. Er war stets ein tadelloser Sportsmann und ein Vorbild in Sachen Einsatz und Kampfbereitschaft. Wir werden sein Andenken in Ehren behalten.
Der FC Binzgen drückt seiner Familie sein tiefstes Beileid aus und nimmt gemeinsam mit grosser Anteilnahme Abschied.

 

 

 

+ FC Binzgen in grosser Trauer um Erich Thoma +

In der Nacht von Freitag auf Samstag ist unser Ehrenmitglied Erich Thoma im Alter von 94 Jahren leider plötzlich verstorben.
Erich war ein Mann der ersten Stunde, denn er übernahm in der Gründungsversammlung am 23. Juni 1962 im Gasthaus Eiche direkt das Amt des Vize-Vorsitzenden.
Jahrzehntelang war er immer für den Verein da, weshalb er am 25jährigen Jubiläum 1987 zum Ehrenmitglied ernannt wurde.
Bis vor kurzem war Erich - oder auch "Fätze" wie er liebevoll genannt wurde - noch bei Heimspielen der "Ersten" anzutreffen und immer mit grosser Freude dabei.

Der FC Binzgen drückt seiner Familie sein tiefstes Beileid aus und nimmt gemeinsam mit grosser Anteilnahme Abschied.

 


 

 

28. FCB Theaterabende kommen beim Publikum gut an


Bild: Melanie Dramac, Südkurier

Die 28. FCB-Theaterabende sind Geschichte und waren wieder ein voller Erfolg. Der FC Binzgen bedankt sich bei allen Besuchern und Helfern vor, auf und hinter der Bühne.

Bericht vom Südkurier hier


 

Spannende Momente beim SC Freiburg



Was für ein Erlebnis...Im Rahmen des Hieber 11er Turniers durften vier SG-Spieler/innen in der Halbzeit des Bundesliga-Spiels SC Freiburg vs. Hertha BSC Berlin ganz besondere Momente erleben. Für die SG nominiert wurden nicht etwa die souveränsten Elfmeterschützen, sondern als kleiner Dank die Spieler/innen mit den meisten Arbeitseinsätzen für unsere beiden Vereine in den letzen 12 Monaten.
Aus allen Bereichen des Stadions wurden unsere Jungs (Dirk Tegethoff, Kevin Lützelschwab und Martin Kubacki) und Mädel im Tor (Steffi Meisch) von SG Mitgliedern und Fans angefeuert. Leider nutzte dies nicht so viel und man musste sich dem FC Grenzach geschlagen geben. Herzlichen Glückwunsch.
Für alle beteiligten war es dennoch ein unglaublich tolles Erlebnis. Vielen Dank dafür an die Firma Hieber.

Ein Video vom 11er Turnier findet sich hier.

 


 

Städtlefasnacht 2019 im Hexenkessel - FCB sagt Danke



Was für wundervolle vier Tage liegen hinter uns. Tolle Partys ohne jegliche negative Zwischenfälle - wir waren mehrmals nahezu komplett leer getrunken....natürlich wurden wieder sämtliche Rekorde gesprengt.
Vielen Dank an alle Besucher für die phänomenale Stimmung - Danke auch an alle Helfer vor und hinter den Kulissen. Speziell an die Mädels und Jungs vom SV Niederhof für die tatkräftige Unterstützung. Auch möchten wir dem Team vom Rebstock danken für die seit Jahren tolle Gastfreundschaft.

 

Christian Grüber gewinnt auch 3. Auflage des Tischtennis-Turniers



Knapp 40 Spielerinnen und Spieler kämpften am Samstag beim 3. grossen SG-Tischtennis-Turnier um den Sieg. Am Ende machte Christian Grüber den Titelhattrick perfekt und verwies Dirk Tegethoff, Thorsten Ebner und Manuel Kaiser auf die weiteren Plätze. Als beste weibliche Teilnehmerin schloss Jil Lehnen ab.
Vielen Dank an Familie Tegethoff für die einmal mehr glänzende Organisation des Turniers. Alle Beteiligten waren mit grossem Spass dabei.
Ein weiterer Dank geht an die Brauerei Fürstenberg und FCB-Kassierer Bernhard Schlageter, welche die Getränke für die Afterparty zur Verfügung stellten.

 

T.I.G. Bad Säckingen verteidigt Titel am FCB-Hallenturnier



Erfolgreich konnte die T.I.G. Bad Säckingen am Sonntag den Wanderpokal des AXA-Versicherungsbüro Hochrheins beim 41. Hallenturnier des FC Binzgen verteidigen. In einem spannenden Finale setzten sich die Säckinger gegen den VfB Waldshut durch. Das Spiel um Platz 3 entschied der SV 08 Laufenburg nach Siebenmeterschiessen gegen den SV Obersäckingen für sich

Die Platzierungen im Überblick:
1. TIG Bad Säckingen
2. VfB Waldshut
3. SV 08 Laufenburg
4. SV Obersäckingen
5. SG Binzgen U19 II
6. SV Unteralpfen
7. CSI JR Laufenburg
8. SG Niederhof/Binzgen II
9. SG Niederhof/Binzgen I
10. FC Wallbach/CH
11. Spvgg Andelsbach
12. SV Gurtweil II
13. SG Binzgen U19 I

Der FC Binzgen bedankt sich bei allen Teams für ihre Teilnahme und die fairen Spiele, sowie bei allen Besuchern in der Rappensteinhalle.
Ein weiterer grosser Dank geht an die drei Organisatoren Martin Schmid, Valon Krasniqi und Martin Kubacki, die das Turnier erstmals organisierten und jederzeit alles im Griff hatten. 


 

 

FC Binzgen gratuliert Ehrenmitglied und Kassierer Bernhard Schlageter


FCB-Kassierer und Ehrenmitglied Bernhard Schlageter feierte am Mittwoch seinen 80. Geburtstag.
Die FCB-Vorstandschaft gratulierte ihm im Namen des ganzen Vereins. Unglaubliche 46 Jahre ist Bernhard nun Kassierer des FC Binzgen und damit der Hauptverantwortliche dafür, dass unser Verein während dieser Zeit finanziell immer solide aufgestellt war und ist. Vielen Dank dafür Bernhard.
Wir wünschen Dir noch viele weitere gesunde und glückliche Jahre im Kreise deiner Familie und natürlich beim FC Binzgen.

 

+++ Gemeinsam in die Zukunft +++


Reine Formsache war die Verlängerung des SG-Vertrags für die beiden Vorsitzenden Oliver Zurnieden (SVN) und Norbert Schäuble (FCB). Neben den jüngsten sportlichen Erfolgen harmoniert die Beziehung auch auf den anderen Ebenen bestens, weshalb alles andere als eine Fortführung der Zusammenarbeit nie zur Diskussion stand. 

Laut den Ausführungsbestimmungen des Südbadischen Fussballverbands müssen Spielgemeinschaften für die Dauer von zwei Jahren erfolgen und anschliessend jeweils neu beantragt werden.